Lisa Unruh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lisa Unruh Bogenschießen
Voller Name Lisa Unruh
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 12. April 1988
Geburtsort Berlin
Größe 180 cm
Gewicht 71 kg
Beruf Polizeiobermeisterin bei der Bundespolizei
Karriere
Disziplin Bogenschießen
Verein BSC BB-Berlin
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Hallen-WM-Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
EM-Medaillen 1 × Gold 2 × Silber 4 × Bronze
Hallen-EM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
letzte Änderung: 27. Juli 2017

Lisa Unruh (* 12. April 1988 in Berlin) ist eine deutsche Bogenschützin.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unruh startet seit 2006 international, bei den Europameisterschaften 2006 belegte sie mit der deutschen Mannschaft den vierten Platz. Nach einem zweiten Platz mit der Mannschaft bei den Hallenweltmeisterschaften 2007 gewann sie bei den Europameisterschaften 2007 in Bjelovar den Titel im Einzel und Bronze mit der Mannschaft. 2008 in Vittel folgte der achte Platz im Einzel und die Silbermedaille mit der Mannschaft.

Nach einigen Jahren ohne internationale Medaillen gewann Unruh 2012 mit der Mannschaft Bronze bei den Europameisterschaften in Amsterdam. 2014 folgte in Echmiadzin EM-Silber mit der Mannschaft. 2015 siegte sie bei den Halleneuropameisterschaften in Koper mit der Mannschaft und erhielt in der Einzelwertung die Bronzemedaille. Bei den Hallenweltmeisterschaften 2016 gewann sie in Ankara die Einzelwertung. Von den Europameisterschaften 2016 in Nottingham kehrte sie mit zwei Bronzemedaillen, im Einzel und in der Mannschaft, heim.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio erreichte sie das Finale, in dem sie der Südkoreanerin Chang Hye-jin unterlag. Diese Silbermedaille war die erste Einzelmedaille für einen deutschen Bogenschützen bei Olympischen Spielen überhaupt.[1] Dafür wurde sie am 1. November 2016 von Bundespräsident Gauck mit dem Silbernen Lorbeerblatt geehrt.[2]

Bei den World Games 2017 in Breslau gewann Unruh die Goldmedaille.

Unruh startet für den BSC BB-Berlin. Außer in der Olympischen Sportart mit dem Recurve-Bogen tritt Unruh auch in anderen Disziplinen an, so war sie 2014 in Zagreb Weltmeisterin im Feldbogenschießen für den niedersächsischen „SV Loccum“.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. sueddeutsche.de Das ist der größte Moment in meinem Leben, abgerufen am 12. August 2016
  2. Pressemitteilung des Bundespräsidialamtes vom 1. November 2016: Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes. Abgerufen am 30. März 2017.