Liste der Baudenkmale in Woldegk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Liste der Baudenkmale in Helpt)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In der Liste der Baudenkmale in Woldegk sind alle denkmalgeschützten Bauten der Stadt Woldegk (Mecklenburg-Vorpommern) und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Denkmalliste des Landkreises Mecklenburg-Strelitz mit dem Stand vom 18. März 2011.

Baudenkmale nach Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bredenfelde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild
50

Wassermühle 1
(Karte)
Wassermühle mit Teich, Scheune, Stall
51

Am Wanderweg 1
(Karte)
Bahnhofsanlage mit Bedürfnisanstalt Bahnhofsanlage mit Bedürfnisanstalt
Weitere Bilder
52

Strelitzer Straße 8/B 198 Meilenstein (Rundsockelstein)
53

Krumbecker Straße
(Karte)
Spritzenhaus Spritzenhaus
54

Am Speicher 17/18/7
(Karte)
Gutsanlage mit Gutshaus, Speicher
55

Strelitzer Straße
(Karte)
Kirche mit Feldsteinmauer, Grabmal von 1843, 1860,; 2 Grabmale Mitte 19. Jh., Eisenkreuzen Kirche mit Feldsteinmauer, Grabmal von 1843, 1860,; 2 Grabmale Mitte 19. Jh., Eisenkreuzen
Weitere Bilder
56

(Karte) Kriegerdenkmal (auf dem Friedhof) Kriegerdenkmal (auf dem Friedhof)

Canzow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Dorfstraße 12
(Karte)
Landarbeiterhaus


(Karte) Neugotische Kirche (1888, 1893) mit Friedhof und Grabstätte von Scheve Neugotische Kirche (1888, 1893) mit Friedhof und Grabstätte von Scheve
Weitere Bilder


an der B 198 Meilenstein (Rundsockelstein)

Carlslust[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Grenzstein

Georginenau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Georginenau 18 Pferdestall der Gutsanlage


Wegweiserstein

Göhren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Denkmal für Bismarck (gegenüber der Kirche)


Fürstenwerder Chaussee 9 Zollhaus mit Nebengebäude


Fürstenwerder Chaussee 12 Brennerei


Gutsanlage mit


(Karte)
  • Park einschließlich Burgwällen, Gedenkstein Ulrich-Wilhelm Graf Schwerin von Schwanenfeld, Grabstätte von Schwerin von Schwanenfeld, Torpfeiler zum Gemüsegarten, Brunnen und Allee mit anschließender Dreiecksfläche bis zur Landstraße


  • Gärtnerei


Fürstenwerder Chaussee 5
(Karte)
  • Inspektorenhaus


Fürstenwerder Chaussee 7
  • Reitstall


Flur 1, Flst. 14/1
  • Pferdestall (sog. Felsenscheune)


Flur 1, Flst. 18/2
  • Stallspeicher I – Kuhstall


Flur 1, Flst. 18/3
  • Stallspeicher II – Schafstall


Flur 1, Flst. 11/1, 12/1, 13/1
  • Stallspeicher III – Pferdestall


Grenzsäule (gegenüber dem ehem. Zollhaus)


Grenzstein


Unterdorf 4 Wohnhaus


Unterdorf 6 Pfarrwitwenhaus


Unterdorf 7
(Karte)
Kirche mit Glockenstuhl und zwei Glocken, Stele und Feldsteintrockenmauer Kirche mit Glockenstuhl und zwei Glocken, Stele und Feldsteintrockenmauer
Weitere Bilder


Unterdorf 8 Pfarrhaus mit Garten und Handschwengelpumpe

Grauenhagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Dorfstraße Spritzenhaus


(Karte) Kapelle mit Glocke (in freistehenden Glockenstuhl) Kapelle mit Glocke (in freistehenden Glockenstuhl)
Weitere Bilder


Kriegerdenkmal 1914/18


Zum Anger 2
(Karte)
[[Gutshaus|]]

Groß Daberkow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Dorfstraße Pfarrhaus


Friedhof, gusseisernes Grabkreuz Voigt, Grabkreuz Wendland, zwei Grabplatten Siemers von 1834 und 1859


Gedenkstein Königsschuss (im Wald der Daberkower Heide)


Meilenstein

Helpt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Dorfstraße Schmiede Schmiede


Dorfstraße 10/11 Schule mit Stall Schule mit Stall


Dorfstraße 61
(Karte)
Kirche mit Einfriedung Die gotische Dorfkirche wurde um das Jahr 1300 aus Feldstein errichtet. Der Turm aus dem Jahr 1728 hat eine Fachwerkverkleidung. Die Kanzel stammt aus dem 17. Jahrhundert. Kirche mit Einfriedung
Weitere Bilder


Gutsanlage mit Weitere Bilder


Dorfstraße 54
(Karte)
  • Gutshaus
aus dem Jahr 1884 *Gutshaus


  • Park mit Eiskeller
Der Eiskeller ist ein Rest des Gewölbes der mittelalterlichen Burg Helpt. *Park mit Eiskeller


  • 2 Wirtschaftsgebäuden


Kriegerdenkmal 1914/18 Kriegerdenkmal 1914/18

Hildebrandshagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Dorfstraße Transformatorenhaus


Dorfstraße 20/22 Landarbeiterhaus


Dorfstraße 20/22 Gutsanlage mit Gutshaus und Park 1-geschossiger Backsteinbau mit Satteldach von um 1850, Gut langzeitig im Besitz der Familie von Schwerin.


(Karte) Kirche mit historischen Grabkreuzen Kirche mit historischen Grabkreuzen
Weitere Bilder

Hinrichshagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


(Karte) Burganlage mit Bewuchs Burganlage mit Bewuchs
Weitere Bilder


(Karte) Friedhof (neuer), Grabkreuz Johann Kröger und Grabstein Maria Martha Bernstorff


Grauenhagener Damm 1
(Karte)
Pfarrhaus


Kriegerdenkmal I (auf dem Kirchhof)


Kriegerdenkmal II (auf dem Kirchhof) Kriegerdenkmal II (auf dem Kirchhof)


(Karte) Kirche mit Feldsteinmauer Kirche mit Feldsteinmauer
Weitere Bilder


Weg nach Grauenhagen im Forst Hinrichshagen Kirchenruine „Rote Kirche“ Kirchenruine „Rote Kirche“
Weitere Bilder


Pflasterstraße im Bereich Hinrichshagen/Grauenhagen/Neugarten


Ziegelei mit Verwaltungsgebäude

Mildenitz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Gutsanlage mit Gutsanlage mit


Schlossstraße 10
(Karte)
  • Gutshaus
Spätklassizistischer, 2-geschossiger, 15-achsiger Putzbau von um 1800 und Umbau von um 1850, mit Mittel- und 2 Seitenrisaliten sowie Sockelgeschoss; Gut der Familie von Schwerin (1680–1945); heute Pflegeheim.


(Karte)
  • Park mit Grabmal Gertrud Gräfin und Lutz Graf von Schwerin


  • Wirtschaftsgebäude (Filteranlage u. Kühlhaus)


  • Pferdestall


Hauptstraße 12/14
(Karte)
Schule


Hauptstraße 18
(Karte)
Bahnhof Bahnhof


Hauptstraße 20
(Karte)
Wohnhaus (bei der Schmiede)


Hauptstraße 22
(Karte)
Schmiede


(Karte) Kirche und Friedhofsmauer Fachwerkkirche aus der Zeit um 1720/1730, verbretterter quadratischer Turm mit achteckigem, spitzem Helm. Kirche und Friedhofsmauer
Weitere Bilder

Oertzenhof[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


(Karte) Wasserturm Der Wasserturm steht östlich neben dem Empfangsgebäude des Bahnhofs und diente der Versorgung der Dampflokomotiven. Heute ist er ungenutzt und steht leer. Wasserturm


Oertzenhof 9
(Karte)
Molkerei Ursprünglich war Oertzenhof ein Vorwerk mit einer Meierei (Molkerei). Erst nach der Eröffnung des Bahnhofs 1866 entwickelte sich der Ort. Das Gebäude der Molkerei nördlich des Bahnübergangs der Landstraße wird heute (Stand 2013) von einer Bienenwirtschaftsfirma genutzt. Molkerei


Oertzenhof 25
(Karte)
Wirtschaftsgebäude Auf dem Grundstück gegenüber dem Bahnhofsempfangsgebäude stehen einige kleine, heute ungenutzte, Nebengebäude. Wirtschaftsgebäude


Oertzenhof 26
(Karte)
Bahnhofsempfangsgebäude Der Bahnhof mit dem großen Empfangsgebäude ging 1866 in Betrieb. Architekt war Richard Steche. Das Gebäude ist ungenutzt und steht leer. Bahnhofsempfangsgebäude
Weitere Bilder


Oertzenhof 27
(Karte)
Wohnhaus mit Stallspeicher Um den Bahnhof wurden einige Gebäude im ähnlichen Stil wie das Empfangsgebäude gebaut. Das Haus Nr. 27 schräg gegenüber vom Empfangsgebäude wird als Wohnhaus genutzt. Wohnhaus mit Stallspeicher


Oertzenhof 28/29
(Karte)
Postamt, Stallspeicher zu Nr. 27 Das ehemalige Postamt am Bahnhofsvorplatz neben Haus Nr. 27 dient als Wohnhaus. Postamt, Stallspeicher zu Nr. 27


Oertzenhof 30/31
(Karte)
Bahnarbeiterwohnhaus Das Wohnhaus westlich des Bahnhofs in der Nähe der Chaussee wird nicht mehr genutzt. Bahnarbeiterwohnhaus

Pasenow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Dorfstraße Chausseewärterhaus


(Karte) Kirche mit Feldsteinmauer Die Kirche ist ein Feldsteinbau, 1476 geweiht. Kirche mit Feldsteinmauer
Weitere Bilder


Kriegerdenkmal 1914/18 Kriegerdenkmal 1914/18
Weitere Bilder

Petersdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild
901

Dorfstraße 4 Chausseewärterhaus
902

Dorfstraße 48 Bauernhaus
904

Kirche Feldsteinkirche vom 15. Jahrhundert; 3-gesch., neugotischer Westturm aus Backstein von 1826 mit spitzem Helm nach Plänen von Friedrich Wilhelm Buttel: Innen: spätmittelalterlicher Altar – 1726 erneuert, Kanzel vom 16. Jahrhundert; Sanierungen: 1980: Dach des Kirchenschiffs, 1988: Innen, 1990: Turm. Kirche
Weitere Bilder
905

Kriegerdenkmal 1914/18 Kriegerdenkmal 1914/18

Rehberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


(Karte) Kirche mit zwei eisernen Grabkreuzen Fritz und Wilhelmine Pankow und eisernes Grabkreuz (mit floralen Motiven) Kirche mit zwei eisernen Grabkreuzen Fritz und Wilhelmine Pankow und eisernes Grabkreuz (mit floralen Motiven)


Kriegerdenkmal 1914/18 (Friedhof)

Vorheide[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Gutsanlage mit


  • Gutshaus
Ruinöser, 1-geschossiger, 11-achsiger Klinkerbau von nach 1853 mit Krüppelwalm


  • Stall (rechts vom Gutshaus)


  • Stallspeicher
2-geschossiger Ziegelbau mit Walmdach

Woldegk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


August-Bebel-Straße 1
(Karte)
Wohnhaus


August-Bebel-Straße 2
(Karte)
Wohnhaus


August-Bebel-Straße 10
(Karte)
Wohnhaus


August-Bebel-Straße 16
(Karte)
Wohnhaus


B 104/198 (Gewerbegebiet) Meilenstein


Bahnhofstraße 1
(Karte)
Wohnhaus


Bahnhofstraße 21
(Karte)
Speicher (Baumarkt) Speicher (Baumarkt)


Bahnhofstraße 31
(Karte)
Bahnhofsempfangsgebäude Gebäude von 1893, heute Wohn- und Gewerbenutzung Bahnhofsempfangsgebäude
Weitere Bilder


Burgtorstraße
(Karte)
Kriegerdenkmal 1914/18 – Heldenhain Kriegerdenkmal 1914/18 – Heldenhain


Burgtorstraße 27
(Karte)
Wohnhaus mit Wirtschaftsgebäude


Burgtorstraße 30
(Karte)
Logenhaus


Burgtorstraße 32
(Karte)
Wohnhaus


Burgtorstraße 40
(Karte)
Wohnhaus


Ernst-Thälmann-Straße 45
(Karte)
Wohnhaus mit Werkstatt


Gartenweg
(Karte)
Wasserwerk Wasserwerk


Gotteskamp Windmühle


Jägerstraße
(Karte)
Friedhof mit Grabstätte Ehmke, Grabstätte Graebke, Grabmal Kandler, Grabstätte Lau, Grabplatten Meyer, Grabstätte Schüssler, Grabmal Wismar


Kirchplatz 4
(Karte)
Pfarrhaus


Karl-Liebknecht-Platz Kriegerdenkmal 1870/71


Karl-Liebknecht-Platz 2
(Karte)
Wohnhaus mit Stallspeicher


Kirchplatz
(Karte)
Kirche Gotischer Feldsteinbau mit Chor, tonnengewölbte Sakristei und Turmunterbau aus Feldstein von um 1250; nach Brand von 1422 neues dreischiffiges, 4-jochiges Langhaus aus Backstein; Sanierung 1901/02, Wiederaufbau von 1955 nach Kriegszerstörung mit nun flachen Decken; zerstörtes Fachwerkoberteil des Turms mit achteckigem spitzem Helm 2006/2007 rekonstruiert. Kirche
Weitere Bilder


Klosterstraße 11
(Karte)
Wohnhaus


Klosterstraße 20
(Karte)
Seniorenpflegeheim


Mühlendamm ehem. Maschinenfabrik 2 traufständig zueinander stehende Gebäude ehem. Maschinenfabrik


Mühlendamm
(Karte)
Windmühle „Ehlertsche Mühle“ (techn. Museum) 4-gesch. Holländerwindmühle von 1886, saniert 1993, noch betriebene Schauanlage als technisches Denkmal Windmühle „Ehlertsche Mühle“ (techn. Museum)
Weitere Bilder


Mühlendamm
(Karte)
Windmühle (Café) Turmwindmühle von 1859 und Mühlencafé von 1988 Windmühle (Café)


Mühlendamm/Fritz-Reuter-Straße
(Karte)
Windmühle (Museum) Erd-Holländerwindmühle von um 1883, heute Museumsmühle, 1993 saniert Windmühle (Museum)
Weitere Bilder


Mühlendamm 8
(Karte)
Molkerei Molkerei


Mühlendamm 16
(Karte)
Wasserturm ehem. Wasserturm von 1912, heute Wohnhaus Wasserturm


Neubrandenburger Chaussee Mühlendamm Windmühlenruine


Neutorstraße Gedenkstätte/VVN-Denkmal


Prenzlauer Chaussee Wirtschaftsgebäude: Remise, Scheune, Speicher


Prenzlauer Chaussee 5
(Karte)
Windmühle mit Wohnhaus und Speicher, sog. „Fröhlckesche Mühle“ Galerieholländermühle von 1888 Windmühle mit Wohnhaus und Speicher, sog. „Fröhlckesche Mühle“


Prenzlauer Chaussee 18
(Karte)
Wohnhaus, sog. „Beamtenhaus“


Burgtorstraße, Ernst-Thälmann-Straße, Klosterstraße, Neutorstraße, Rudolf-Breitscheid-Straße und Wollweberstraße
(Karte)
Stadtmauer mit Wallanlage Stadtmauer aus dem 13./14. Jh., 700 Meter sind erhalten Stadtmauer mit Wallanlage
Weitere Bilder


Tiefentalstraße 12
(Karte)
Wohnhaus


Wollweberstraße 27
(Karte)
Wilhelm-Höcker-Oberschule


Ziegeleiweg Gaswerk


Ziegeleiweg 6
(Karte)
Pankow'scher Hof mit Wohnhaus, Speicher und Scheune

Vorgesehener Denkmalbereiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

nach der Denkmalliste vom 16. Dezember 1996, bisher noch nicht durch Verordnung ausgewiesen


ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Oertzenhof: Am Bahnhof 10 – 31
(Karte)
Bahnhofsensemble Oertzenhof (Bahnarbeiterhäuser, Bahnhof, Molkerei, Wirtschaftsgebäude, Wasserturm, Postamt)


Woldegk: Kronenstraße 1 – 11 (ungerade fortlaufend)
(Karte)
Wohn und Geschäftshaus (Nr. 1) und Wohnhäuser

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Baudenkmale in Woldegk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien