Liste der Baudenkmale in Kremmen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Liste der Baudenkmale in Kremmen sind alle Baudenkmale der brandenburgischen Stadt Kremmen und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Landesdenkmalliste mit dem Stand vom 31. Dezember 2016.

Legende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Spalten befinden sich folgende Informationen:

  • ID-Nr: Die Nummer wird vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege vergeben. Ein Link hinter der Nummer führt zum Eintrag über das Denkmal in der Denkmaldatenbank.
  • Lage: die Adresse des Denkmales und die geographischen Koordinaten
  • Offizielle Bezeichnung: Bezeichnung in den offiziellen Listen des Brandenburgischen Landesamts für Denkmalpflege
  • Beschreibung: die Beschreibung des Denkmales
  • Bild: ein Bild des Denkmales

Allgemein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09165272 Kremmen
(Lage)
Satzung zum Schutz des Denkmalbereiches Altstadt Kremmen[1]
Satzung zum Schutz des Denkmalbereiches Altstadt Kremmen[1]

Baudenkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amalienfelde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09165995 Berliner Chaussee
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Wegweiser

Beetz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09165014 Beetzer Dorfstraße
(Lage)
Dorfkirche
Dorfkirche
09165491 Beetzer Dorfstraße 162
(Lage)
Gehöft, bestehend aus Wohnhaus und drei Wirtschaftsgebäuden
Gehöft, bestehend aus Wohnhaus und drei Wirtschaftsgebäuden
09165013 Beetzer Dorfstraße 165
(Lage)
Gutshaus
Gutshaus
09165703 Beetzer Dorfstraße 194
(Lage)
Gehöft, bestehend aus Wohnhaus und zwei Wirtschaftsgebäuden
Gehöft, bestehend aus Wohnhaus und zwei Wirtschaftsgebäuden
09165665 Beetzer Dorfstraße 200
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165245 Grüner Weg
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Erbbegräbnis des Guts Beetz, in der Parkanlage
Erbbegräbnis des Guts Beetz, in der Parkanlage

Flatow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09166016 (Koordinaten fehlen! Hilf mit.) Wegweiser
Wegweiser
09166067 Alte Poststraße 11/12
(Lage)
Wohnhaus mit Einfriedung
Wohnhaus mit Einfriedung
09165496 Am Bahnhof 1
(Lage)
Bahnhof Flatow, bestehend aus Empfangsgebäude, Güterschuppen, Wirtschaftsgebäude, Bahnsteig und Vorplatz
Bahnhof Flatow, bestehend aus Empfangsgebäude, Güterschuppen, Wirtschaftsgebäude, Bahnsteig und Vorplatz
09165497 Hauptstraße
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Gefallenendenkmal
Gefallenendenkmal
09165746 Hauptstraße 24
(Lage)
Wohnhaus mit Wirtschaftsgebäude
Wohnhaus mit Wirtschaftsgebäude
09165026 Hauptstraße 50
(Lage)
Dorfkirche Die evangelische Kirche ist ein Backsteinbau mit Feldsteineinlagen und wurde 1472 errichtet. In den Jahren 1710/1719 um südlichen Anbau und 1856 um nördlichen Anbau erweitert. Der spätgotische Westturm wurde in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts im neugotischen Stil umgebaut. Die Orgel stammt aus dem Jahr 1868.[2]
Dorfkirche
09165714 Hauptstraße 50
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Nachtwächter- und Spritzenhaus mit Gefängnis
Nachtwächter- und Spritzenhaus mit Gefängnis
09165720 Straße des Friedens 5
(Lage)
Wohnhaus mit Wirtschaftsgebäude
Wohnhaus mit Wirtschaftsgebäude

Groß-Ziethen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09165505 Alte Dorfstraße
(Lage)
Dorfkirche Die Dorfkirche wurde 1884 im neugotischen Stil errichtet
Dorfkirche
09166092 Alte Dorfstraße
(Lage)
Gefallenendenkmal, vor Nr. 33
Gefallenendenkmal, vor Nr. 33
09165556 Alte Dorfstraße
(Lage)
Feuerwehrgebäude
Feuerwehrgebäude
09165557 Alte Dorfstraße
(Lage)
Gartenhaus
Gartenhaus
09165267 Alte Dorfstraße 33
(Lage)
Gutshaus mit Treppenanlage, Park und Allee Das Gutshaus entstand im Kern vor 1718. Der barocke Baukörper, der nur noch im Mittelbau erhalten ist, wurde im späten 19. Jahrhundert überformt und erweitert, seitlich wurden zwei Eckpavillons angebaut und 1902 erfolgte die Einfügung des westlichen Treppenhauses mit der Kuppel. Der im 18. Jahrhundert angelegte Gutspark wurde Ende des 19. Jahrhunderts als Landschaftspark umgestaltet.[2] Von 1994 bis 1997 erfolgte eine Restaurierung von Gutshaus und Park und ein Ausbau zu einem Hotel.
Gutshaus mit Treppenanlage, Park und Allee

Hohenbruch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09165414 Hohenbrucher Dorfstraße 9a
(Lage)
Dorfkirche
Dorfkirche
09165641 Hohenbrucher Dorfstraße 9
(Lage)
Wirtschaftsgebäude
Wirtschaftsgebäude

Kremmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09166029 Alte Kiezstraße 5
(Lage)
Wohnhaus mit Wirtschaftsgebäude BW
09165052 Am Markt
(Lage)
Marktplatz mit Rathaus und Bürgerhäusern (Grundriss des Marktplatzes und allgemeine Aufrissproportionen der Platzumbauung)
Marktplatz mit Rathaus und Bürgerhäusern (Grundriss des Marktplatzes und allgemeine Aufrissproportionen der Platzumbauung)
09165053 Am Markt 1
(Lage)
Rathaus Das Rathaus wurde 1840 im neoklassizistischen Stil erbaut worden. Der Vorgängerbau wurde bei dem Stadtbrand 1840 zerstört.[2]
Rathaus
09165518 Am Markt 2
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165519 Am Markt 4
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165520 Am Markt 5
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165521 Am Markt 6
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165522 Am Markt 7
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165523 Am Markt 8
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165524 Am Markt 9
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165525 Am Markt 10
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165526 Am Markt 11
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165527 Am Markt 12
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165529 Am Markt 13
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165429 Am Markt 14
(Lage)
Hotel „Landhaus“ Das Hotel „Landhaus“ wurde 1850 als Nachfolger einer Gaststätte von 1607 erbaut. 1900 um ein drittes Stockwerk erhöht, diente das Haus seit seinem Bestehen als Hotel, Polizeikaserne, Flüchtlingsheim, Schule und Klubhaus. Ab 2013 Sanierung.
Hotel „Landhaus“
09165528 Am Markt 17
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165341 Am Markt 18
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165529 Am Markt 19
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165530 Am Markt 20
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165531 Am Markt 21
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165532 Am Markt 22
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165533 Am Markt 24
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165670 Baustraße 10
(Lage)
Wohnhaus mit zwei Hofgebäuden
Wohnhaus mit zwei Hofgebäuden
09165986 Berliner Chaussee
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Wegweiser
09165613 Berliner Straße 4
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Wohnhaus mit Seitenflügel, Quergebäude, Speicher, Hofpflasterung und Einfriedung an der Rückseite
Wohnhaus mit Seitenflügel, Quergebäude, Speicher, Hofpflasterung und Einfriedung an der Rückseite
09165430 Berliner Straße 28
(Lage)
Wohnhaus mit Wirtschaftsgebäude
Wohnhaus mit Wirtschaftsgebäude
09165274 Dammstraße 16
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165275 Dammstraße 18
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165276 Dammstraße 20
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165277 Dammstraße 22
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165278 Grabenstraße 10
(Lage)
Wohnhaus mit Nebengebäude
Wohnhaus mit Nebengebäude
09165054 Kirchplatz
(Lage)
Stadtkirche St. Nikolai
Stadtkirche St. Nikolai
09165057 L 19
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Gedenkkreuz für das Gefecht am Kremmener Damm im Jahre 1412
Gedenkkreuz für das Gefecht am Kremmener Damm im Jahre 1412
09165801 Nauener Straße
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Friedhofskapelle
09165802 Nauener Straße
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Jüdischer Friedhof
09166096 Ruppiner Straße 29
(Lage)
Mietwohnhaus
Mietwohnhaus
09165280 Ruppiner Straße 35
(Lage)
Wohn- und Geschäftshaus mit Wirtschaftsgebäuden
Wohn- und Geschäftshaus mit Wirtschaftsgebäuden
09165271 Scheunenweg, Kurzer Damm
(Lage)
Scheunenviertel, bestehend aus den Scheunen, dem Scheunenweg und dem „Mertenpfuhl“
Scheunenviertel, bestehend aus den Scheunen, dem Scheunenweg und dem „Mertenpfuhl“

Ludwigsaue[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09165990 (Koordinaten fehlen! Hilf mit.) Grenzstein, an der L 19
Grenzstein, an der L 19
09165996 (Koordinaten fehlen! Hilf mit.) Grenzstein des Gutsbezirks Rüthnick, an der L 19
Grenzstein des Gutsbezirks Rüthnick, an der L 19
09165642 Ludwigsauer Dorfstraße 26
(Lage)
Schule mit Nebengebäude
Schule mit Nebengebäude

Sommerfeld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09165474 Bahnhofstraße 29
(Lage)
Bahnhof Beetz-Sommerfeld, bestehend aus Empfangsgebäude, Güterschuppen, Nebengebäude, Vorplatz und Zufahrtsstraße
Bahnhof Beetz-Sommerfeld, bestehend aus Empfangsgebäude, Güterschuppen, Nebengebäude, Vorplatz und Zufahrtsstraße
09165310 Dorfstraße
(Lage)
Dorfkirche mit Einfriedung und Kriegerdenkmal
Dorfkirche mit Einfriedung und Kriegerdenkmal
09165564 Dorfstraße 22
(Lage)
Wohnhaus mit Hofgebäude
Wohnhaus mit Hofgebäude
09165565 Dorfstraße 43
(Lage)
Gehöft, bestehend aus Wohnhaus, drei Wirtschaftsgebäuden, Hofpflasterung und Einfriedung
Gehöft, bestehend aus Wohnhaus, drei Wirtschaftsgebäuden, Hofpflasterung und Einfriedung
09165578 Dorfstraße 46
(Lage)
Wohnhaus mit Einfriedung
Wohnhaus mit Einfriedung
09165311 Dorfstraße 52
(Lage)
Stallgebäude
Stallgebäude
09165579 Dorfstraße 54
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165125 Kremmener Straße / Friedhofsweg
(Lage)
Sowjetischer Ehrenfriedhof, auf dem Friedhof
Sowjetischer Ehrenfriedhof, auf dem Friedhof
09165566 Löwenberger Weg 11
(Lage)
Wohnhaus mit Wirtschaftsgebäude und Pflasterung
Wohnhaus mit Wirtschaftsgebäude und Pflasterung
09165312 Waldhausstraße 44, 44f-44k
(Lage)
Sommerfeld, Waldhausstraße, Ehemalige Lungenheilstätte Waldhaus Charlottenburg (Hellmuth-Ulrici-Klinik), bestehend aus Pförtnerhaus mit Haupttor und Einfriedung, Direktorenwohnhaus mit Garage und Einfriedung, Beamtenhäusern, Frauenpavillon, Neuem Frauenpavillon mit Einfriedung, Liegehallen, Männerpavillon, Badehaus mit Inhalierraum und Verbindungsgängen, Verwaltungsgebäude, Kochküche, Waschhaus, Maschinenhaus und Kesselhaus, Kapelle mit Leichen- und Obduktionshaus, Pferdestall, Wasserturm, Kinderstation, Pavillon, Neuer Männerpavillon mit Verbindungsgängen, Operationshaus, Ärztewohnhaus, Schwesternwohnhaus, Friedhof, Kulturhaus und gärtnerisch gestalteten Anlagen Das Waldhaus Charlottenburg wurden 1912 bis 1914 vom Architekten Heinrich Seeling errichtet. Im Jahre 1964 wurden die Kliniken nach dem langjährigen Direktor Hellmuth Ulrici benannt.
Sommerfeld, Waldhausstraße, Ehemalige Lungenheilstätte Waldhaus Charlottenburg (Hellmuth-Ulrici-Klinik), bestehend aus Pförtnerhaus mit Haupttor und Einfriedung, Direktorenwohnhaus mit Garage und Einfriedung, Beamtenhäusern, Frauenpavillon, Neuem Frauenpavillon mit Einfriedung, Liegehallen, Männerpavillon, Badehaus mit Inhalierraum und Verbindungsgängen, Verwaltungsgebäude, Kochküche, Waschhaus, Maschinenhaus und Kesselhaus, Kapelle mit Leichen- und Obduktionshaus, Pferdestall, Wasserturm, Kinderstation, Pavillon, Neuer Männerpavillon mit Verbindungsgängen, Operationshaus, Ärztewohnhaus, Schwesternwohnhaus, Friedhof, Kulturhaus und gärtnerisch gestalteten Anlagen

Staffelde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09165541 Am Speicher, Nauener Chaussee 10, 17, 18, 19, Wolfslaker Weg 1, 3, 11
(Lage)
Wirtschaftshof des Gutes Staffelde, bestehend aus Brennerei ohne nachträglichen giebelseitigen Anbau, Kossätenhaus mit Wirtschaftsgebäude, "Schweizer Haus", drei Stallscheunen, Schmiede, Getreidespeicher mit Scheune und Pferdestall
Wirtschaftshof des Gutes Staffelde, bestehend aus Brennerei ohne nachträglichen giebelseitigen Anbau, Kossätenhaus mit Wirtschaftsgebäude, "Schweizer Haus", drei Stallscheunen, Schmiede, Getreidespeicher mit Scheune und Pferdestall
09165127 Nauener Chaussee / Staffelder Dorfstraße
(Lage)
Dorfkirche
Dorfkirche
09165313 Nauener Chaussee 21, 22
(Lage)
Gutshaus mit Pferdestall, Einfriedung und Gutspark
Gutshaus mit Pferdestall, Einfriedung und Gutspark
09165314 Nauener Chaussee 25
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09165126 Staffelder Dorfstraße 19
(Lage)
Vorlaubenhaus (Dorfkrug)
Vorlaubenhaus (Dorfkrug)

Ehemalige Baudenkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
Kremmen
Dammstraße 8
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Gedenktafel (ehemaliges KPD-Lokal und Vereinslokal des Arbeiter-, Turn- und Sportvereins)
Gedenktafel (ehemaliges KPD-Lokal und Vereinslokal des Arbeiter-, Turn- und Sportvereins)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. veröffentlicht durch Aushang vom 16.09.-01.10.2003
  2. a b c Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler. Begründet vom Tag für Denkmalpflege 1900, Fortgeführt von Ernst Gall, Neubearbeitung besorgt durch die Dehio-Vereinigung und die Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch: Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum. Brandenburg: bearbeitet von Gerhard Vinken und anderen, durchgesehen von Barbara Rimpel. Deutscher Kunstverlag, München/ Berlin 2012, ISBN 978-3-422-03123-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Baudenkmale in Kremmen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien