Liste der deutschen Botschafter im Libanon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der deutschen Botschafter im Libanon listet alle deutschen Botschafter im Libanon auf, einschließlich deren Vorgänger wie preußische Konsuln.

Ernennung/Akkreditierung Name Bemerkungen Posten verlassen
1842 Louis von Wildenbruch preußischer Generalkonsul, Vater von Ernst von Wildenbruch 1847
1850 Theodor Weber Konsul 1874
22. Juni 1850 von Pentz [1]
1882 Paul Schröder Konsul; (* 1844; † 1915)[2] 1885
1888 Paul Schröder kaiserl. deutscher General-Konsul 1909
1910 Max Hesse Dragoman, Kaiserlich Deutscher Konsul Dr. Max Hesse [3] 28. Februar 1917
1912 Gerhard von Mutius [4] 1918 September Ende
1. Juli 1917 Friedrich-Werner Graf von der Schulenburg 29. Juli 1917
Heribert Otto Paul Schwörbel 1931
1932 Gebhardt von Walther Attache[5] 1934
1953 Herbert Conrad Nöhring 1957
1957 Walter Hellenthal Gesandter 1957
1964 Kurt Munzel (* 1905; † 1982) 1965 wurden die diplomatischen Beziehungen unterbrochen.[6] 1965
1973 Walter Georg Nowak Botschaftsrat Dr.
1973 Michael Schmidt Botschafter[7] 1976
1975 Johann Christian Lankes 1976 [8]
1976 Rüdiger von Pachelbel [9] 1979
1979 Horst Schmidt-Dornedden 1982
1982 Tono Eitel 1987
1987 Wolfgang Göttelmann 1990
1990 Peter Kiewitt [10] 1993
1993 Wolfgang Erck 1997
1997 Peter Wittig 1999
2003 Günter Rudolf Knieß 2005
2005 Marius Haas 2007
2007 Hansjörg Haber [11] 2008
2009 Birgitta Maria Siefker-Eberle 2013
2013 Christian Clages [12] 2015
2015 Martin Huth

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ingeborg Huhn, Wetzstein, Konsul in Damaskus
  2. [1]
  3. Walter Koch, Deutsche Gesandtschaftsberichte aus Prag Teil II, Vom Kabinett Beneš bis zur ersten überregionalen Regierung unter Švehla
  4. Donald M. McKale, War by revolution: Germany and Great Britain in the Middle East in the era
  5. Rainer Achim Blasius,Mechthild Lindemann,Ilse Dorothee Pautsch, Akten zur auswärtigen Politik der Bundesrepublik Deutschland, Band 1, S. 133
  6. Hans Booms,Konrad Reiser, Kabinettsprotokolle 1964
  7. Who's Who in Germany 1996, Seite 1507
  8. FAZ, 8. Januar 1976 "Zwei Diplomaten im Bürgerkrieg"
  9. Akten zur Auswärtigen Politik der Bundesrepublik Deutschland 1977. Juli-Dezember. Hrsg. im Auftrag des Auswärtigen Amtes vom Institut für Zeitgeschichte. München, 1977. Abgerufen am 7. März 2010.
  10. Politik: Abbas Hamadi soll im August freikommen (FAZ vom 3. Mai 1993)
  11. Hansjörg Haber, Spitzendiplomat für schwierige Fälle. Auf: Welt online. 19. September 2008.
  12. CV des Botschafters. In: Deutsche Botschaft Beirut. Abgerufen am 10. Oktober 2013.