Liste von Aktionen der ETA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste von Aktionen der ETA enthält eine unvollständige Aufstellung der bedeutendsten Sprengstoffanschläge, Morde, Entführungen und Überfälle der baskischen Terrororganisation Euskadi Ta Askatasuna, welchen ab 1961 über 800 Menschen zum Opfer fielen.[1][2][3]

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Vorfall Tote Verletzte
18. Juli 1961 Etarras versuchen, einen Zug mit Veteranen der Falange aus den Schienen zu reißen. Die Operation misslingt.
24. September 1965 Etarras rauben einen gepanzerten Geldtransport aus.
12. April 1967 Villabona Etarras rauben eine Bank in Villabona aus.
7. Juni 1968 Etarras töten während eines Feuergefechtes einen Beamten der Guardia Civil. 1
2. August 1968 Irun Etarras ermorden einen hochrangigen Offizier der politischen Polizei. 1
29. August 1972 Etarras töten während eines Feuergefechtes einen Beamten der Guardia Civil. 1
16. Januar 1973 Etarras entführen einen baskischen Unternehmer. Nach der Zahlung des Lösegeldes wird dieser am 26. Januar freigelassen.
20. Dezember 1973 Madrid Sprengstoffanschlag in Madrid auf Admiral Carrero Blanco. Der Premierminister und zwei Leibgardisten sterben. 3
13. September 1974 Madrid Sprengstoffanschlag auf Polizeibeamte in einem Café. 13 77
28. Dezember 1974 Vitoria-Gasteiz Etarras rauben eine Bank aus.
30. März 1975 San Sebastian Etarras ermorden einen Polizeiinspektor. 1
22. April 1975 Algorta Etarras ermorden einen Polizeibeamten. 1
14. Mai 1975 Guernica Etarras ermorden einen Beamten der Guardia Civil. 1
5. Oktober 1975 Gipuzkoa Sprengstoffanschlag auf Polizeiwagen. 3
24. November 1975 Gipuzkoa Etarras ermorden den Bürgermeister eines Kleinortes. 1
12. April 1976 Etarras töten während eines Feuergefechtes zwei Beamte der Guardia Civil. 2
25. April 1976 Barakaldo Sprengstoffanschlag mit Booby trap auf Beamten der Guardia Civil. 1
4. Oktober 1976 San Sebastian Etarras ermorden den Abgeordneten und Präsidenten der Region Gupizkoa Juan de Araluce zusammen mit 4 Leibgardisten. 5
8. Oktober 1977 Guernica Etarras ermorden den Abgeordneten und Präsidenten der Region Vizcaya Augusto Unceta zusammen mit 2 Leibgardisten. 3
9. Mai 1978 Pamplona Sprengstoffanschlag auf Polizeibeamten der Guardia Civil. 1
25. September 1978 San Sebastian Etarras ermorden in San Sebastian 2 Beamte der Guardia Civil. 2
22. Oktober 1978 Getxo Etarras töten während eines Feuergefechtes drei Beamte der Guardia Civil. 3
28. Juli 1979 Bilbao Sprengstoffanschlag auf Zivilziele. 4
29. Juli 1979 Madrid Sprengstoffanschlag auf Zivilziele. 7 100
1. Februar 1980 Etarras töten während eines Feuergefechtes sechs Beamte der Guardia Civil. 2 Etarras sterben bei dem Angriff. 8
20. September 1980 Markina Etarras töten während eines Feuergefechtes vier Beamte der Guardia Civil. 4
3. November 1980 Zarautz Etarras töten während eines Feuergefechtes vier Beamte der Guardia Civil. 4
14. September 1982 Renteria Etarras töten während eines Feuergefechtes vier Beamte der Guardia Civil. 4
18. September 1985 Madrid Sprengstoffanschlag auf Zivilziele. 1 16
26. Februar 1986 Madrid Sprengstoffanschlag auf Admiral Cristobal Colòn in Madrid. Der Admiral und ein Leibgardist sterben. 2
14. Juli 1986 Madrid Sprengstoffanschlag auf Polizeibus. 12 50
20. Juni 1987 Barcelona Sprengstoffanschlag auf Kaufhaus. 21 45
11. Dezember 1987 Saragossa Sprengstoffanschlag auf Kaserne der Guardia Civil. 11
15. Juli 1989 Sabadell Sprengstoffanschlag auf Polizeibus. 8 35
8. Dezember 1990 Sabadell Sprengstoffanschlag auf Polizeibus. 6
29. Mai 1991 Vic Sprengstoffanschlag mit ferngesteuerter Autobombe auf Polizeikaserne. 9
Ende Juni 1991 Madrid Parallele Sprengstoffanschläge auf Polizeifahrzeuge in Madrid. 9
16. September 1991 Alicante Sprengstoffanschlag auf Polizeikaserne. 3
6. Februar 1992 Madrid Sprengstoffanschlag auf Armeebus. 5 7
21. Juni 1993 Madrid Sprengstoffanschlag auf Armeebus. 7 20
29. Juli 1994 Madrid Sprengstoffanschlag auf General der Armee. 3
19. April 1995 Madrid Sprengstoffanschlag auf José María Aznar in Madrid. 1 Toter Leibwächter. 1
11. Dezember 1995 Madrid Sprengstoffanschlag auf Marinebus in Madrid. 6 17
13. Juli 1997 Etarras entführen und ermorden Miguel Ángel Blanco. 1
22. Februar 2000 Vitoria-Gasteiz Sprengstoffanschlag auf Vorsitzenden der PSOE der Provinz Alava in Vitoria-Gasteiz. 2
7. August 2000 Bilbao Sprengstoffanschlag auf Zivilziele in Bilbao misslingt. 4 Etarras sterben. 4
8. August 2000 Madrid Sprengstoffanschlag auf Zivilziele in Madrid. 11 Verwundete. 0 11
22. Oktober 2000 Vitoria Sprengstoffanschlag auf Gefängnisaufseher. 1
30. Oktober 2000 Sprengstoffanschlag auf Richter José Francisco Querol. 4
11. November 2000 San Sebastian Sprengstoffanschlag auf Polizeikaserne in San Sebastian. 0 11
22. November 2000 Barcelona Etarras ermorden den Politiker Ernest Lluch in Barcelona. 1
14. Dezember 2000 Sprengstoffanschlag auf katalanischen Kommunalpolitiker. 1 Toter. 1
22. Februar 2001 San Sebastián Sprengstoffanschlag auf Kommunalpolitiker der PSOE in San Sebastián. 2 4
9. März 2001 Hernani Sprengstoffanschlag auf Polizeitrupp. 1
17. März 2001 Roses Sprengstoffanschlag auf katalanischen Polizeitrupp. 1 1
8. Mai 2001 Saragossa Etarras ermorden den PP-Vorsitzenden in Aragonien Manuel Jiménez Abad. 1
10. Juli 2001 Madrid Sprengstoffanschlag auf Polizeitrupp. 1 13
23. November 2001 Beasain Etarras töten während eines Feuergefechtes zwei Beamte der Ertzaintza. 2
22. Juni 2002 Fuengirola Sprengstoffanschlag auf Zivilziele in Fuengirola. 0 6
4. August 2002 Santa Pola Sprengstoffanschlag auf Zivilziele in Santa Pola (Alicante). 2 Tote. 2
24. September 2002 Berástegui Sprengstoffanschlag auf Polizeitrupp. 1
30. Mai 2003 Sangüesa Sprengstoffanschlag auf Polizeitrupp in Sangüesa (Navarra). 2 2
22. Juli 2003 Benidorm Sprengstoffanschlag auf Touristenhotel. 1 12
9. Februar 2005 Madrid Sprengstoffanschlag auf Zivilziele. 0 45
31. Januar 2005 Denia Sprengstoffanschlag auf Hotel. 0 2
25. Mai 2005 Madrid Sprengstoffanschlag auf Zivilziele. 0 52
30. Dezember 2006 Sprengstoffanschlag auf den Flughafen Madrid-Barajas. 2 26
25. Juli 2007 Sprengstoffanschlag auf Etappe des Tour de France. Keine Verwundeten. 0 0
24. August 2007 Durango Sprengstoffanschlag auf Polizeitrupp. 2
9. Oktober 2007 Bilbao Sprengstoffanschlag auf PSE-Politiker. 1 Leibwächter verwundet. 0 1
2. Dezember 2007 Capbreton Sprengstoffanschlag auf Guardia Civil in Capbreton (Frankreich). 2
7. März 2008 San Sebastián Etarras ermorden PSOE-Politiker Isaias Carrasco. 1
14. Mai 2008 Legutiano Sprengstoffanschlag auf Polizeikaserne. 1 4
21. September 2008 Madrid Sprengstoffanschlag auf Zivilziele. 0 6
22. September 2008 Santoña Sprengstoffanschlag auf Armeekaserne. 1
30. Oktober 2008. Pamplona Sprengstoffanschlag auf Universität. 0 23
3. Dezember 2008 Azpeitia Etarras ermorden Unternehmer Ignacio Uria Mendizabal. 1
31. Dezember 2008 Bilbao Sprengstoffanschlag auf Rundfunkzentrale. 0 0
9. Februar 2009 Madrid Sprengstoffanschlag auf Fabrikgebäude. 0 0
19. Juni 2009 Arrigoriaga Sprengstoffanschlag auf Polizeiinspektion. 1
9. Juli 2009 Durango Sprengstoffanschlag auf Parteisitz der PSE in Durango. 0 0
29. Juli 2009 Burgos Sprengstoffanschlag auf Polizeikaserne in Burgos. 66
30. Juli 2009 Palma Sprengstoffanschlag auf Polizeifahrzeug. 2
16. März 2010 Dammarie-les-Lys Etarras töten während eines Feuergefechtes in Dammarie-les-Lys (Frankreich) einen französischen Polizisten. 1

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. El Mundo: Atentados de ETA, 15. November 2012.
  2. El Mundo: Los atentados mas sangrientes de ETA
  3. Die ETA bittet ihre Opfer um Vergebung, NZZ, 21. April 2018, Seite 6