Santoña

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Santoña
Wappen Karte von Spanien
Santoña (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Kantabrien Kantabrien
Koordinaten 43° 26′ N, 3° 27′ WKoordinaten: 43° 26′ N, 3° 27′ W
Fläche: 11,53 km²
Einwohner: 11.024 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 956 Einw./km²
Postleitzahl: 39740
Gemeindenummer (INE): 39079
Verwaltung
Website: www.aytosantona.org
Lage der Gemeinde
Santoña (Cantabria) Mapa.svg

Santoña ist eine Gemeinde in der spanischen Autonomen Region Kantabrien. Die Gemeinde liegt an der Kantabrischen Bucht. Sie liegt 45 Kilometer von der Hauptstadt Santander entfernt. Santoña ist in zwei Zonen unterteilt, eine städtische Ebene und ein bergiges Gebiet, mit dem Berg Buciero an seiner östlichen Grenze und Brusco und dem Strand von Berria im Norden. Der Strand von San Martin bildet die südliche Grenze und der Fischerhafen und das Sumpfgebiet die westliche Grenze.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Spuren der Zivilisation, die in Santoña gefunden wurden, stammen aus dem Paläolithikum. In der Stadt bestehen drei Forts, die ein Erbe der Bedeutung Santoñas als strategischer Ort für die militärische Verteidigung der Küste sind: Fort San Martin, am Ende der Strandpromenade; Fort San Carlos, das der Mündung der Bucht am nächsten liegt; und Fort del Mazo oder "Napoleons Fort", das sich auf dem Berg Buciero befindet und einen Blick über die gesamte Gegend bietet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerentwicklung
1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1981 1991 2001 2011
4.339 6.315 7.327 7.024 11.136 8.938 9.082 10.633 11.003 10.929 11.053 11.468
Quelle: INE

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wirtschaft basiert hauptsächlich auf der Verarbeitung von Meeresfrüchten und der Konservenindustrie. Auch der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftszweig für die Stadt, vor allem im Sommer.

Partnerstädte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Santoña – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).