Liste von Plansprachen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die folgende Liste der Plansprachen ist eine unvollständige, alphabetische Auflistung von Plansprachen, Semiplansprachen und Plansprachenprojekten mit Angabe des Jahres der Entwicklung (bzw. erstmaligen Verwendung/Veröffentlichung). Die Anzahl der jeweiligen Sprecher ist nur in äußerst groben Grenzen einschätzbar.


Name Kürzel nach
ISO 639
Jahr der ersten
Veröffentlichung
Zahl der Sprecher Bemerkung
Afrihili afh 1970 basiert auf mehreren afrikanischen Sprachen
Arcaicam Esperantom eo, epo 1969 Soll wie eine archaische Form von Esperanto wirken; als Stilmittel zu verwenden.
Keine eigene Plansprache, sondern mit Popido und Gavaro (La Sociolekta Triopo) Mittel zur Darstellung bestimmter Register in literarischen Übersetzungen.
Babm   1962  
Basic English   1930  
Bolak (oder „Blaue Sprache“)   1899  
Bliss-Symbol   1971 Keine Sprache, sondern reines Skript von Pictogrammen.
Characteristica universalis   18. Leibniz  
Communicationssprache   1839  
Delmondo   1960  
Ekselsioro   1906  
Esperanto eo, epo 1887 500000 Verbreitetste Plansprache
Esperantuisho   1955  
Espido   1923  
Eurolengo   1972  
Europeo   1914  
Gavaro eo,epo ~2000 Soll wie eine Argot-Form von Esperanto wirken; als Stilmittel zu verwenden.
Keine eigene Plansprache, sondern mit Popido und Arcaicam Esperantom (La Sociolekta Triopo) Mittel zur Darstellung bestimmter Register in literarischen Übersetzungen.
Gestuno eo, epo 1951 Zeichensprache von Esperanto
Globaqo   1956  
Globisch    ??  
Glosa igs 1943  
Hom Idyomo    ??  
Idiom Neutral   1902 Entwicklung aus Volapük
Ido io, ido 1907 2000 Entwicklung auf Basis von Esperanto
INTAL 1956 (bzw. 1964, Intal II)   1968 Heft bis 1978 insg. 28 Ausgaben mit Verbesserungen
Interglossa   1943  
Interlingua de IALA ia, ina 1951 In Grammatik und Wortschatz eine „romanische Durchschnittssprache“. Versuchte erfolglos, an den Erfolg von Interlingua-IL de ApI sive Latino sine flexione, Lingua Auxiliare Internationale anzuknüpfen.
Interlingue   1922  
Interslawisch   2006, 2011 einige Hunderte Bis 2011 bekannt als „Slovianski“
Ithkuil   2004 Besonders komplex, v. a. in der Grammatik
Klingonisch tlh 1984 30 Konstruierte Sprache für den Science-Fiction-Welt von Star Trek
Kolonial-Deutsch   1916 Basiert auf der deutschen Sprache
Kotava avk 1978  
Láadan   1982  
La langue simplifiée (Vereinfachte Sprache) oder Stoechiophonie   1858 basiert auf 250 oft vom Sanskrit inspirierten Wurzeln, die logisch kombiniert werden können
Latin-Esperanto   1911  
Latino semplificato    ??  
Latino sine flexione beantragt 1903 Auch Interlingua-IL de Academia pro Interlingua (ApI). Kontrolliert vereinfachte Version von (Neo-)Latein; meistgenutzte Plansprache für wissenschaftliche Veröffentlichungen, vor allem Mathematik 1905-1939
Lincos   1960  
Lingua Franca Nova lfn 1998  
Lingua Internacional   1905  
Lingua sistemfrater   1957  
Lingwa de Planeta   2006 Basierend auf dem Vokabular der am meisten gesprochenen Sprachen der Erde
Lingwo internaciona (Antido)   1907  
Loglan   1960  
Lojban jbo 1987  
Mez Voio   1908  
Modern Esperanto   1958  
Modern Indo-European   2006 Basiert auf dem Proto-Indogermanischen
Mondial   1943  
Mondlingvo   1906  
Neo   1961 In der Tradition von Esperanto; kurz im Ausdruck
Nepo   1915  
Nol (Plansprache)   2006  
Novial nov 1928  
Noxilo   1997  
Nuove-Roman   1879  
Occidental, s. Interlingue ie, ile 1922  
Pasilingua   1898  
Perio   1904  
Poliespo    ??  
Popido eo, epo ~1980 Soll wie eine Mundart-Form von Esperanto wirken; als Stilmittel zu verwenden.
Keine eigene Plansprache, sondern mit Gavaro und Arcaicam Esperantom (La Sociolekta Triopo) Mittel zur Darstellung bestimmter Register in literarischen Übersetzungen.
Pra-Esperanto   1878, 1882 Zamenhofs Vorentwurf
Ratiáce   2011  
Romanizat   1908  
Romanal   1909  
Rus-Mongolisch   2013  
Slovio   2001  
Solresol beantragt 1817 Nur sieben verschiedene Silben (Solmisation), z. B. durch Töne oder Bewegungen darstellbar
Sona   1935  
Spokil   1887  
Starckdeutsch   1972 Für parodistische Gedichte verwendet
Timerio   1921  
Toki Pona   2001 100 Grundwortschatz von 123 Wörtern; andere Begriffe werden umschrieben.
Ulla   1906  
Uniespo eo, epo ~2000 UNIversala ESPerantO, Esperanto-Version speziell für wissenschaftliche Terminologie von Manuel Halvelik (Autor auch von La Sociolekta Triopo).
Unilingua (oder auch Mirad)    ??  
Universalglot   1868  
Uropi   1986  
Utoki   1962  
Vendergood   1906  
Volapük vo, vol 1880 Erste verhältnismäßig weitverbreitete Welthilfssprache
Weltdeutsch   1915  
Yvle   2005  

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]