Logistics Park Kansas City Intermodal Facility

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
LPKC Intermodal Facility
Das Containerterminal mit den großen Portalkränen, 2016
Daten
Betriebsstellenart Containerterminal
Bauform Durchgangsbahnhof
Eröffnung 2013
Lage
Ort/Ortsteil Metropolregion Kansas City
Bundesstaat Kansas
Staat Vereinigte Staaten
Koordinaten 38° 47′ 24″ N, 94° 57′ 36″ WKoordinaten: 38° 47′ 24″ N, 94° 57′ 36″ W
Liste der Bahnhöfe in den Vereinigten Staaten
i16i16i18

Die Logistics Park Kansas City Intermodal Facility (LPKC Intermodal Facility) ist ein Containerterminal der BNSF Railway im Johnson County, Kansas. Es liegt in der Metropolregion Kansas City zwischen den kleineren Städten Edgerton und Gardner, etwa 50 Kilometer südwestlich vom Stadtzentrum von Kansas City (Kansas). Im intermodalen Güterverkehr können hier seit der Eröffnung 2013 jährlich über 500.000 Frachtcontainer zwischen dem Schienen- und Straßenverkehr umgeschlagen werden, ein Ausbau auf 1,5 Mio. Container ist geplant.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kansas (links) und Missouri (rechts)

Das Containerterminal liegt auf der BNSF-Hauptstrecke zwischen Los Angeles und Chicago. Es erstreckt sich zwischen Edgerton und Gardner über drei Kilometer parallel zur Emporia Subdivision.[2] Es hat acht parallel verlaufende Verladegleise von 2,4 Kilometer Länge sowie zwei Abstellgleise. Acht große schienengebundene Portalkräne kommen hier für den Umschlag der Frachtcontainer zwischen den über 4000 Stellflächen, den Containerchassis oder den Containertragwagen zum Einsatz. Fünf Verladegleise verlaufen zwischen den Schienen der Portalkräne und drei außerhalb auf der Nordseite, auf der Südseite befinden sich die Containerstellflächen. Für den Transport der ISO-Container außerhalb der Reichweite der Portalkräne kommen seit 2019 auch vollautomatische Portalhubwagen (straddle carrier) des finnischen Herstellers Kalmar zum Einsatz.[3] Die 180 Hektar große Anlage ist rund um die Uhr in Betrieb und beschäftigt 200 Mitarbeiter.[4][5]

Das Containerterminal der BNSF ist Hauptbestandteil des 690 Hektar großen Logistics Park Kansas City, einem Lager- und Warenumschlagzentrum, das unter anderem von Amazon, United Parcel Service und Spectrum Brands genutzt wird.[6][7]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BNSF Dedicates Opening of its New Logistics Park Kansas City Intermodal Facility. Logistics Park Kansas City, NorthPoint Development, 17. Oktober 2013. Abgerufen am 6. Juli 2019.
  2. BNSF Subdivision Map. BNSF Railway, September 2011. Abgerufen am 6. Juli 2019.
  3. Michael Angell: BNSF looks to turn around intermodal speeds as ecommerce powers freight growth. FreightWaves, 27. September 2018. Abgerufen am 9. Juli 2019.
  4. Jeff Stagl: Kansas logistics park offers big intermodal-growth potential for BNSF. Progressive Railroading, Januar 2017. Abgerufen am 8. Juli 2019.
  5. Marc Davis: BNSF spending includes rail yard in Edgerton. The Kansas City Star, 26. Februar 2015. Abgerufen am 6. Juli 2019.
  6. Gary Daughters: A Model of Modern Infrastructure. In: Kansas: From the Heart of America. Kansas Department of Commerce, 2017, S. 30–33. Abgerufen am 6. Juli 2019.
  7. Lynn Horsley: Tiny JoCo town is booming. That's not good for everyone. The Kansas City Star, 26. April 2018. Abgerufen am 6. Juli 2019.