Longay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Longay
Kliffküste an der Ostseite von Longay
Kliffküste an der Ostseite von Longay
Gewässer Inner Sound (Atlantischer Ozean)
Inselgruppe Innere Hebriden
Geographische Lage 57° 18′ 38″ N, 5° 53′ 27″ WKoordinaten: 57° 18′ 38″ N, 5° 53′ 27″ W
Longay (Schottland)
Longay
Länge 1,13 km
Breite 750 m
Fläche 50 ha
Höchste Erhebung 67 m
Einwohner (unbewohnt)
Lage von Longay nordöstlich von Skye
Lage von Longay nordöstlich von Skye

Longay (schottisch-gälisch: Longaigh) ist eine kleine, unbewohnte Insel der Inneren Hebriden. Sie liegt zwischen den der Applecross-Halbinsel vorgelagerten Crowlin Islands im Nordosten und der Insel Scalpay im Südwesten. Sie ist rund 50 Hektar groß, und erreicht eine Höhe von 67 Metern.[1] Zusammen mit ihrer Nachbarinsel Pabay war Longay im 16. Jahrhundert ein Schlupfwinkel für Piraten.[2]

Der Name Longay kommt von dem altnordischen Wort: Long-øy und bedeutet „Schiffsinsel“. [3]

Longay gehört ebenso wie Pabay und das weiter westlich gelegene, größere Scalpay zur Civil parish Strath, deren Hauptteil auf Skye liegt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rick Livingstone’s Tables of THE ISLANDS OF SCOTLAND: Region 5. Skye & the Small Isles
  2. [1]
  3. Iain Mac an Tailleir, "Placenames", Seite 82, Pàrlamaid na h-Alba (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Longay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien