Longay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Longay
Kliffküste an der Ostseite von Longay
Kliffküste an der Ostseite von Longay
Gewässer Inner Sound (Atlantischer Ozean)
Inselgruppe Innere Hebriden
Geographische Lage 57° 18′ 38″ N, 5° 53′ 27″ WKoordinaten: 57° 18′ 38″ N, 5° 53′ 27″ W
Longay (Schottland)
Longay
Länge 1,13 km
Breite 750 m
Fläche 50 ha
Höchste Erhebung 67 m
Einwohner (unbewohnt)
Lage von Longay nordöstlich von Skye
Lage von Longay nordöstlich von Skye

Longay (schottisch-gälisch: Longaigh) ist eine kleine, unbewohnte Insel der Inneren Hebriden. Sie liegt zwischen den der Applecross-Halbinsel vorgelagerten Crowlin Islands im Nordosten und der Insel Scalpay im Südwesten. Sie ist rund 50 Hektar groß, und erreicht eine Höhe von 67 Metern.[1] Zusammen mit ihrer Nachbarinsel Pabay war Longay im 16. Jahrhundert ein Schlupfwinkel für Piraten.[2]

Der Name Longay kommt von dem altnordischen Wort: Long-øy und bedeutet „Schiffsinsel“. [3]

Longay gehört ebenso wie Pabay und das weiter westlich gelegene, größere Scalpay zur Civil parish Strath, deren Hauptteil auf Skye liegt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rick Livingstone’s Tables of THE ISLANDS OF SCOTLAND: Region 5. Skye & the Small Isles
  2. [1]
  3. Iain Mac an Tailleir, "Placenames", Seite 82, Pàrlamaid na h-Alba (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Longay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien