Lorenzo Bucchi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lorenzo Bucchi
Spielerinformationen
Geburtstag 21. November 1983
Geburtsort RomItalien
Größe 186 cm
Position Torwart
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2001–2002
2002–2003
2003–2005
2005–2009
2009–2010
2010–2012
2012–2013
2013–2016
2016–
Ternana Calcio
Giulianova Calcio
AS Fidelis Andria
AC Bellinzona
Grasshopper Club Zürich
ASD Atletico Arezzo
FC Fribourg
FC Luzern
FC Aarau
2 (0)
0 (0)
4 (0)
91 (0)
4 (0)
52 (0)
13 (0)
5 (0)
0 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 25. Mai 2016

Lorenzo Bucchi (* 21. November 1983 in Rom) ist ein italienischer Fußball-Torwart, er beim FC Luzern in der Schweizer Super League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lorenzo Bucchi begann seine Karriere im Jahr 2001 beim damaligen italienischen Zweitligisten Ternana Calcio, für den er in der Saison 2001/02 seine ersten zwei Partien in der Serie B absolvierte. Er verließ den Verein zum Saisonende und schloss sich dem Drittligisten Giulianova Calcio an, bei dem er allerdings nur als Ersatztorwart fungierte und nicht zum Einsatz kam. Im Folgejahr wechselte er zur AS Fidelis Andria, mit der er in der vierthöchsten italienischen Spielklasse am Ligabetrieb teilnahm. Auch dort erhielt er nur wenige Einsätze, schaffte mit der Mannschaft dennoch den Aufstieg in die Serie C1. In dieser konnte sich die Mannschaft jedoch nur ein Jahr halten und stieg direkt wieder ab.

Bucchi verließ daraufhin den Verein und unterzeichnete im Sommer 2005 beim damaligen Schweizer Zweitligisten AC Bellinzona einen Vertrag und absolvierte in der Saison 2005/06 insgesamt 14 Ligaspiele in der Challenge League. Im Folgejahr etablierte sich der Italiener als Stammtorwart und erreichte mit Bellinzona den zweiten Rang in der Liga, womit die Mannschaft an den Barragespielen gegen den Zweitletzten der Super League teilnehmen durfte.

In zwei Partien unterlagen die Tessiner jedoch klar gegen den FC Aarau und verpassten somit den Aufstieg in die höchste Spielklasse. In der darauffolgenden Saison wurde erneut der zweite Rang in der Challenge League errungen und die Teilnahme an den Aufstiegsspielen sichergestellt. In zwei Partien konnte der oberklassige FC St. Gallen besiegt werden und Bucchi spielte erstmals in seiner Karriere in der höchsten Schweizer Liga. Mit acht Punkten Vorsprung auf den FC Luzern gelang in der folgenden Spielzeit der Klassenerhalt in der Super League.

Er konnte mit Bellinzona außerdem bis ins Finale des Schweizer Cup 2007/08 vorstoßen, bei dem er mit den Tessinern 1:4 gegen den FC Basel unterlag.

Im Sommer 2009 gab der Grasshopper Club Zürich die Verpflichtung des Torhüters bekannt.[1] Bei den Zürchern agierte er als Ersatztorhüter hinter dem Schweizer Yann Sommer.

Er wechselte im Sommer 2010 zurück nach Italien zum US Arezzo. Danach war ab Januar 2013 für ein halbes Jahr beim FC Fribourg unter Vertrag.

Im Sommer 2013 wechselte er zum Schweizer Super League Verein FC Luzern. Er war 3 Jahre bis Sommer 2016 Ersatztorhüter beim FCL.[2]

Bucchi wechselte trotz Vertrag bis Ende Juni 2017 beim FC Luzern frühzeitig im Sommer 2016 zum FC Aarau in die Challenge League. Er unterschrieb einen Vertrag bis Ende Juni 2018.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ASL: Vier neue Trainer und 52 neue Spieler news.ch 8. Juli 2009
  2. Vertragsverlängerungen und Zuzüge. fcl.ch Mai 2015
  3. Neuzugang zwischen den Pfosten: Lorenzo Bucchi. fcaarau.ch 29. Mai 2016