Luc Hoffmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Lukas «Luc» Hoffmann (* 23. Januar 1923 in Basel; † 21. Juli 2016[1][2] in der Camargue, Frankreich[3]) war ein Schweizer Mäzen und Unternehmer.

Familie und Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luc Hoffmanns Grossvater Fritz Hoffmann-La Roche war Gründer des Unternehmens Hoffmann-La Roche. Sein Vater war der Fabrikant Emanuel «Manno» Hoffmann (1896–1932), seine Mutter dessen Frau, die Bildhauerin Maja Hoffmann, geborene Stehlin (1896–1989). Seine Schwester war Vera Oeri-Hoffmann (1924–2003),[4] die Frau von Jakob Oeri-Hoffmann. Hoffmann war von 1953 bis 2002 mit der aus der Ukraine stammenden Gräfin Daria Razumovsky (1925–2002) verheiratet. Er hat vier Kinder Vera Michalski, Maja, André und Daschenka.

Hoffmann studierte an der Universität Basel Zoologie und wurde 1952 promoviert. 1954 baute er die Forschungsstation «Station biologique de la Tour du Valat» in der Camargue in Frankreich auf. Er war Gründungsmitglied des WWF und dessen Vizepräsident von 1961 bis 1988. Von 1960 bis 1969 war er Vizepräsident der Weltnaturschutzorganisation IUCN.[5] 1994 gründete er die Naturschutzstiftung MAVA.[6] Hoffmann wurden mehrere Ehrendoktorwürden verliehen und er ist Autor von über 60 meist ornithologischen Büchern.[7]

Von 1953 bis 1996 war er Mitglied, ab 1990 Vizepräsident, des Verwaltungsrates von Hoffmann-La Roche, einem der grössten Pharmaunternehmen weltweit, mit Sitz in Basel. 2004 schied er aus dem Aktionärspool der Roche-Gründerfamilien aus.[8] Er starb im Juli 2016 im Alter von 93 Jahren in seinem Haus in der Camargue.[3]

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Traueranzeige Hans Lukas Hoffmann (NZZ). Abgerufen am 23. Juli 2016.
  2. Medienmitteilung Roche. Abgerufen am 22. Juli 2016.
  3. a b Abschied von einem großen Umweltvisionär. In: wwf.de vom 22. Juli 2016, abgerufen am 23. Juli 2016.
  4. Todesanzeige, Neue Zürcher Zeitung
  5. IUCN mourns the loss of environmental champion Luc Hoffmann
  6. About MAVA
  7. wwf.ch: Die Gründer des WWF. (PDF; 408 kB) vom Juni 2004
  8. Tom Metcalf, David de Jong: Seven Cancer Drug Billionaires Unmasked as Roche Surges, Bloomberg, 22. Februar 2013
  9. The International Who's Who 2004. Routledge, 2003, ISBN 1-85743-217-7 eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche
  10. » Dr. Luc Hoffmann » Business School Lausanne (BSL)
  11. wwf.de: WWF-Mitbegründer Luc Hoffmann für Lebenswerk geehrt. Vom 24. September 2007