Luis Hernández (Leichtathlet)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Luis Hernández (* 13. Februar 1955) ist ein ehemaliger mexikanischer Langstreckenläufer.

1975 siegte er bei den Leichtathletik-Zentralamerika- und Karibikmeisterschaften über 5000 m. Bei den Panamerikanischen Spielen in Mexiko-Stadt triumphierte er über 10.000 m und wurde Vierter über 5000 m.

Bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal schied er über 5000 m und 10.000 m im Vorlauf aus.

1978 gewann er bei den Zentralamerika- und Karibikspielen Bronze über 10.000 m.

1977 wurde er für die Brigham Young University startend NCAA-Hallenmeister über drei Meilen.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 5000 m: 13:32,35 min, 21. Mai 1976, Köln
  • 10.000 m: 28:18,16 min, 25. Juli 1975, Montreal

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]