Lully (Haute-Savoie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lully
Wappen von Lully
Lully (Frankreich)
Lully
Staat Frankreich
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département (Nr.) Haute-Savoie (74)
Arrondissement Thonon-les-Bains
Kanton Sciez
Gemeindeverband Thonon Agglomération
Koordinaten 46° 17′ N, 6° 25′ OKoordinaten: 46° 17′ N, 6° 25′ O
Höhe 470–584 m
Fläche 4,83 km²
Einwohner 693 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 143 Einw./km²
Postleitzahl 74890
INSEE-Code

Lully ist eine französische Gemeinde im Département Haute-Savoie in der Region Auvergne-Rhône-Alpes.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lully liegt auf 540 m, elf Kilometer südwestlich der Stadt Thonon-les-Bains (Luftlinie). Das Dorf erstreckt sich im Bas-Chablais, an leicht erhöhter Lage westlich des Ruisseau de la Gorge, am Nordfuß der Voralpen im Bereich des Passübergangs Col de Cou.

Die Fläche des 4,83 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen nur wenig reliefierten Abschnitt des Bas-Chablais. Das Plateau bei Lully ist insgesamt leicht nach Nordwesten geneigt und wird durch den Ruisseau de la Gorge zum Foron entwässert, der bei Sciez in den Genfersee mündet. Nach Norden erstreckt sich der Gemeindeboden bis in die ausgedehnten Waldungen der Forêt de Planbois. Oberhalb des Dorfkerns wird mit 580 m die höchste Erhebung von Lully erreicht.

Zu Lully gehören die Weilersiedlungen Chez Jacquier (544 m) und La Rochette (562 m) auf dem Plateau am Nordfuß der Tête du Char. Nachbargemeinden von Lully sind Sciez und Perrignier im Norden, Cervens im Osten sowie Fessy und Bons-en-Chablais im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsname Lully wird im 15. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. Ursprünglich geht der Name auf den gallorömischen Personennamen Lullius zurück und bedeutet Landgut des Lullius.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dorfkirche von Lully stammt aus dem 19. Jahrhundert. Von den profanen Bauwerken sind das Château de Buffavent (15. Jahrhundert) und die Ruinen des Château de la Rochette zu erwähnen.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999
Einwohner 278 291 366 324 412 508
Quellen: Cassini und INSEE

Mit 693 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) gehört Lully zu den kleineren Gemeinden des Département Haute-Savoie. In den letzten Jahrzehnten wurde ein kontinuierliches starkes Wachstum der Einwohnerzahl verzeichnet.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lully war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein ein vorwiegend durch die Landwirtschaft geprägtes Dorf. Heute gibt es verschiedene Betriebe des lokalen Kleingewerbes. Zahlreiche Erwerbstätige sind Wegpendler, die in den größeren Ortschaften der Umgebung oder in Thonon-les-Bains ihrer Arbeit nachgehen.

Die Ortschaft liegt an der Verbindungsstraße D903, die von Saint-Cergues direkt nach Thonon-les-Bains führt. Weitere Straßenverbindungen bestehen mit Cervens und Fessy.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Lully (Haute-Savoie) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien