Lyndon Rive

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lyndon Rive (2015)

Lyndon Rive (* in Südafrika) ist mit seinem Bruder Peter Rive und seinem Cousin Elon Musk einer der drei Gründer und heute der CEO[1] des kalifornischen Solarstromdiensterleisters SolarCity. Die Firma, die 2006 mit zwei Mitarbeitern begonnen hatte, beschäftigte im September 2013 etwa 3.500 Mitarbeiter und besaß in 14 US-Staaten 68.000 Kunden, bei denen sie Solaranlagen installiert hatte.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lyndon Rive hatte bereits in Südafrika als Schüler mit 17 Jahren einen Vertrieb für homöopathische Medikamente aufgebaut.

Wohlhabend wurde er aber in den USA mit dem Aufbau und dem späteren Verkauf der EDV-Firma Everdream. Diese mit seinen beiden Brüdern Peter und Russel Rive betriebene Firma entwickelte eine Software, mit der aus zehntausenden Computern bestehende Netzwerke gemanagt werden können. Die Brüder verkauften das Unternehmen 2006 an Dell.

Nach dem Verkauf, als Lyndon und Peter Rive mit Elon Musk das Burning Man-Festival besuchten, schlug dieser ihnen vor, ein Solarunternehmen zu gründen. Er hielt die Brüder, die imstande gewesen waren, tausende Computer zu vernetzen, für ideal geeignet, Solaranlagen auf zehntausenden und später hunderttausenden Dächern zu installieren und dafür die Logistik, das Vertragsgeschäft, die Finanzierung sowie die Einbindung in die Stromnetze zu organisieren.[2] Da Lyndon Rive sich für Umweltschutz engagieren wollte, griff er die Anregung auf.

Die Finanzierung der Gründung von SolarCity im Jahr 2006 übernahm Elon Musk mit 10 Mio. Dollar,[3] während Lyndon und Peter Rive das operative Geschäft aufbauten und leiteten.

Lyndon Rive hat inzwischen bei Investoren 200 Millionen US-Dollar Eigenkapital und 1,6 Milliarden US-Dollar Gelder aus Anleihen eingeworben, mit denen die massiven Investitionen in Solaranlagen und der Produktionsapparat der Firma finanziert wurden. Zu den Investoren zählen Bank of America, Merrill Lynch, Google, Pacific Gas and Electric und U.S. Bancorp.[4]

Privatleben

Der (2013) 36 Jahre alte Lyndon Rive ist verheiratet mit Madeleine Rive und hat mit ihr zwei Söhne. Er spielte gerne Unterwasserhockey.[5] Lyndon Rive wurde Mitglied des U.S. National Underwater Hockey Team.[6]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1408356/0001288257-13-000042.txt
  2. Elon Musk im Gespräch mit Alison van Diggelen. In: Du. 839 – September 2013, S. 19.
  3. Matt Marshall: Musk leads $10M investment in SolarCity — to provide solar for all. auf venturebeat.com, am 15. September 2006; abgerufen am 1. Januar 2014
  4. http://www.solarcity.com/media-center/management-team.aspx
  5. Ronald D. White: SolarCity CEO Lyndon Rive built on a bright idea. In: Los Angeles Times. vom 13. September 2013; abgerufen am 1. Januar 2014.
  6. http://www.crunchbase.com/person/lyndon-rive