Mäulesmühle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mäulesmühle
Koordinaten: 48° 41′ 1″ N, 9° 7′ 42″ O
Höhe: unter 390 m ü. NHN
Postleitzahl: 70761
Vorwahl: 0711
Mäulesmühle mit Komede-Scheuer
Mäulesmühle mit Komede-Scheuer

Die Mäulesmühle ist die dritte der elf Mühlen im sogenannten Siebenmühlental. Sie ist ein Wohnplatz des Stadtteils Musberg von Leinfelden-Echterdingen im baden-württembergischen Landkreis Esslingen

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mäulesmühle liegt auf etwas unter 390 m ü. NHN in einem kurzen südlichen Gebietsschlauch des Stadtteils Musberg ins Siebenmühlental hinab, das ab hier von Waldhöhen beiderseits begleitet ist. Sie liegt am Ostufer des das Tal durchfließenden Reichenbachs, dem hier an einem Laufknick nach Süden der Weilerwaldgraben von links und Norden her zuläuft. Die K 1227 durchs Tal erschließt den Ort und führt von Musberg über später die L 1208 nach Steinenbronn im angrenzenden Landkreis Böblingen. Die Ortsmitte des Dorfes Musberg liegt etwa einen Kilometer im Nordwesten, die von Leinfelden etwa anderthalb Kilometer im Nordosten und die der Gemeinde Steinenbronn ist nicht ganz drei Kilometer südlich entfernt (jeweils in Luftlinie).[1]

Naturräumlich gesehen liegt die Mäulesmühle an der Grenze zwischen dem südlichen Glemswald und dem nördlichen Schönbuch.[2]

Geschichte und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Erwähnung der Mäulesmühle datiert aus dem Jahr 1383. 1819 wurde das heute zu besichtigende zweistöckige Fachwerkhaus erbaut. Der Mühlbetrieb der Wassermühle wurde 1945 eingestellt. Der Name geht auf den der Familie Maylen zurück, die im 17. und 18. Jahrhundert die Mühle betrieb; die Bezeichnung Maylens Mühle wandelte sich im Laufe der Zeit zu Mäulesmühle.

Die Mäulesmühle beherbergt heute das „Optimal“ Bio-Restaurant und das Mühlenmuseum. Letzteres ist von Samstag bis Dienstag von 14 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet. Jeden Sonntag um 17 Uhr werden das denkmalgeschützte Mühlrad und das Mahlwerk in Betrieb genommen.

Seit 1975 veranstaltet die Arbeiterwohlfahrt Leinfelden-Echterdingen in den Sommerferien rund um die Mühle und in der Komede-Scheuer die Stadtranderholung Waldheim Mäulesmühle. 1985 fanden in der zur Mühle gehörenden Komede-Scheuer die Aufführungen von Hannes und der Bürgermeister statt, einer Folge von Volkstheaterstücken mit Sketchen in schwäbischer Mundart. 2019 folgen die Aufführungen Freude in der Mäulesmühle. Eine Produktion des SWR.

An jedem 1. Mai und an Himmelfahrt (Vatertag) veranstaltete der Musikverein Stadtkapelle Leinfelden in der Mäulesmühle die Maihocketse Mühlentrubel.

Von der Firma Faller gibt es einen Modellbausatz der Mäulesmühle im Maßstab 1:87.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lage nach den Layern, hauptsächlich nach dem Hintergrundlayer Topographische Karte auf: Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) (Hinweise). (Detailkarte)
  2. Friedrich Huttenlocher, Hansjörg Dongus: Geographische Landesaufnahme: Die naturräumlichen Einheiten auf Blatt 170 Stuttgart. Bundesanstalt für Landeskunde, Bad Godesberg 1949, überarbeitet 1967. → Online-Karte (PDF; 4,0 MB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]