Mühlenbachtal bei Trittau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 53° 38′ 4″ N, 10° 24′ 13″ O

Karte: Schleswig-Holstein
marker
Mühlenbachtal bei Trittau
Magnify-clip.png
Schleswig-Holstein

Das Mühlenbachtal bei Trittau ist ein Naturschutzgebiet in den schleswig-holsteinischen Gemeinden Grönwohld und Trittau im Kreis Stormarn.

Das 81,3 Hektar große Naturschutzgebiet ist mit der Nummer 121 in das Verzeichnis der Naturschutzgebiete des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume eingetragen. Es wurde 1986 ausgewiesen (Datum der Verordnung: 5. Juni 1986).[1] Das Naturschutzgebiet ist Bestandteil des 120 Hektar großen FFH-Gebietes „Trittauer Mühlenbach und Drahtmühlengebiet“.[2] Zuständige untere Naturschutzbehörde ist der Kreis Stormarn.

Das Naturschutzgebiet liegt östlich von Hamburg. Es umfasst das Tal des Mühlenbachs zwischen Grönwohldhof und Trittau sowie das Tal der Obek, einem Nebenbach des Mühlenbachs, südöstlich von Grönwohld. Mühlenbach und Obek durchfließen das Gebiet naturnah. Sie verfügen über flutende Wasservegetation und werden vielfach von Gebüschen, Auwäldern und Bruchwäldern, aber auch Sumpfstaudenfluren und Röhrichten begleitet. Streckenweise durchfließen die Bäche auch extensiv genutzte Wiesen. An mehreren Stellen liegen künstlich angelegte Fischteiche.

An mehreren Stellen durchquert der ehemalige Bahndamm der Bahnstrecke Schwarzenbek–Bad Oldesloe, der heute als Radwanderweg genutzt wird,[3] das Naturschutzgebiet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesverordnung über das Naturschutzgebiet „Mühlenbachtal bei Trittau“ vom 5. Juni 1986, Landesvorschriften und Landesrechtsprechung, Landesregierung Schleswig-Holstein. Abgerufen am 25. März 2013.
  2. Trittauer Mühlenbach und Drahtmühlengebiet, Steckbriefe der Natura-2000-Gebiete, Bundesamt für Naturschutz. Abgerufen am 25. März 2013.
  3. Tour 10 - Per Pedale auf alten Schienenwegen, Radwandern in Stormarn, Kreis Stormarn. Abgerufen am 25. März 2013.