Magix Video deluxe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von MAGIX Video deluxe)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Magix Video deluxe
Logo
Entwickler Magix Software GmbH
Aktuelle Version 2015 (21)
Betriebssystem Microsoft Windows
Kategorie Videobearbeitung
Lizenz proprietär
Deutschsprachig ja
www.magix.com/de/video-deluxe

Video deluxe ist ein Videoschnittprogramm der Firma Magix, das für Heimanwender konzipiert wurde. Das Programm wurde im Jahr 2001 erstveröffentlicht und gilt als europaweit meistgekaufte Video-Software.[1] Die aktuelle Version der Software heißt Magix Video deluxe 2015. Video deluxe gibt es in mehr als 10 Sprachen, u. a. Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch, Türkisch, Finnisch, Schwedisch, Japanisch, Russisch, Griechisch und Portugiesisch, in einigen dieser Sprachen liegt jedoch nicht die aktuelle Version vor.

Es wird in drei Versionsvarianten mit unterschiedlichem Funktionsumfang angeboten: Video deluxe, Video deluxe Plus und Video deluxe Premium. Für professionelle Anforderungen gibt es zudem die auf der gleichen Plattform basierende Software Video Pro X.

Die 2010 veröffentlichte Version 17 des Programms (in den Varianten Plus und Premium) gilt als weltweit erstes Videoschnittprogramm für Konsumenten, das 3D-Aufnahmen verarbeiten kann.[2]

Mit der Version Magix Video deluxe 2015 lassen sich außerdem 4K-Videos schneiden.[3]

Im englischen Sprachraum trägt die Software den Namen Magix Movie Edit Pro.

Funktionsumfang[Bearbeiten]

  • 32 Spuren bzw. 99 Spuren in der Plus- und Premium-Version mit flexibler Auswahl der Spurenanzahl
  • Offene Timeline für den direkten Schnitt verschiedener Videoformate
  • flexible Benutzeroberfläche mit Übersichts-, Storyboard- und Timeline-Modus,
  • Splitscreen
  • Chroma-Keying (Bluescreen-Technik)
  • Nachbearbeitung der Videoaufnahmen (Helligkeit, Kontrast, Farbton, Weißabgleich, Sättigung, etc.)
  • Bildstabilisator bei Videos
  • Keyframe-Bearbeitung zur Effektsteuerung
  • Audionachbearbeitung (Entfernen von Störgeräuschen, Normalisieren, Equalizer, Hall)
  • Mischpult mit zwei AUX-Wegen und regelbarem Panorama
  • Zeitlupe/Zeitraffer
  • HDR-Effekte (nur Plus- und Premiumversion)
  • 3D-Blenden
  • Automatische Film- und Musikerstellung
  • Upload zu YouTube (auch in HD-Qualität)
  • Menü-Editor für DVD und Blu-ray mit Vorlagen
  • MultiCam-Editing (nur Plus- und Premiumversion)
  • Sekundäre Farbkorrektur (nur Plus- und Premiumversion)
  • Unterstützung für 3D-Aufnahmen (nur Plus- und Premiumversion)
  • Unterstützung für 4K (Ultra High Definition Television)
  • Bildschirmaufnahme (nur Plus- und Premiumversion)

Programmfremde Audio-Plug-ins lassen sich einbinden (VST). Bei ausreichend schneller Hardware kann man in Echtzeit vorhören. Außerdem verfügt Video Deluxe Plus über einen Dolby Digital 5.1 Creator, mit dem sich der Ton beliebig im dreidimensionalen Raum (Surround-Sound) positionieren lässt. Dieser Vorgang lässt sich auch dynamisch über die Zeit und auch in Echtzeit steuern und abspeichern.

Video deluxe benutzt bis zur Version 2006 den Ligos-Encoder (MPEG-Encoder). Der Encoder wurde verschiedentlich in Fachzeitschriften (u. a. c´t) getestet und hat befriedigende bis gute Noten erhalten. Zwischen Version 2006/2007 und 2014 fand der Encoder der Firma „MainConcept“ Verwendung. Seit Version 2015 stammt der Standard-Codec in Video deluxe von Intel.

HDV-Material kann ab Version 2006/2007 direkt von HDV-Kameras aufgenommen und verarbeitet werden.[4]

Das fertige Video kann exportiert oder mit einem interaktiven Menu auf DVD oder Blu-ray Disc gebrannt werden. Surround-Ton im Format 5.1 kann dabei mit einem Dolby Digital Encoder integriert werden, mehrere Tonspuren mit Auswahlmenü sind möglich.

Der Preis für Video deluxe 2015 beträgt je nach Ausführung zwischen 69,99 Euro und 129,99 Euro im eigenen Onlineshop.[5] Die Toolbar von ask.com und das Programm „simplicheck“ werden in dieser Version nicht mehr standardmäßig mitinstalliert.

Versionen[Bearbeiten]

Privatanwender[Bearbeiten]

  • 2006: Video deluxe 2007, Video deluxe 2007 Plus, Video deluxe 2007 Premium (Version 13)
  • 2007: Video deluxe 2008, Video deluxe 2008 Plus, Video deluxe 2008 Premium (Version 14)
  • 2008: Video deluxe 15 Silver, Video deluxe 15, Video deluxe 15 Plus, Video deluxe 15 Premium
  • 2009: Video deluxe 16, Video deluxe 16 Plus, Video deluxe 16 Premium
  • 2010: Video deluxe 17, Video deluxe 17 Plus, Video deluxe 17 Premium
  • 2011: Video deluxe MX, Video deluxe MX Plus, Video deluxe MX Premium (Version 18)
  • 2012: Video deluxe 2013, Video deluxe 2013 Plus, Video deluxe 2013 Premium (Version 19)
  • 2013: Video deluxe 2014, Video deluxe 2014 Plus, Video deluxe 2014 Premium (Version 20)
  • 2014: Video deluxe 2015, Video deluxe 2015 Plus, Video deluxe 2015 Premium (Version 21)

Professionelle Software[Bearbeiten]

  • 2009: Video Pro X (Version 8)
  • 2010: Video Pro X2 (Version 9)
  • 2011: Video Pro X3 (Version 10)
  • 2012: Video Pro X4 (Version 11)
  • 2013: Video Pro X5
  • 2014: Video Pro X6
  • 2015: Video Pro X7

Systemvoraussetzungen[Bearbeiten]

(Stand Video deluxe 2015)

Unterstützte Betriebssysteme:

  • Microsoft Windows 8 (64-Bit)
  • Microsoft Windows 7 (64-Bit)

Minimal:

  • Prozessor: 2 GHz
  • Arbeitsspeicher: 2 GB
  • Onboard-Grafikkarte mit Bildschirmauflösung ab 1024×768
  • Festplattenspeicher: 2 GB für die Programminstallation
  • Optisches Laufwerk: DVD-Laufwerk (nur für die Installation der Versandversion)
  • Internetverbindung zur Freischaltung und Validierung der Software und einzelner Funktionen.

Empfohlen:

Für 4K-/HD-Bearbeitung:

  • Vierkernprozessor mit 2,8 GHz
  • Arbeitsspeicher 4 GB
  • Dedizierte Grafikkarte mit mindestens 512 MB VRAM

Für 3D-Bearbeitung:

  • Rot-/Cyan-Brille für anaglyphe Darstellung.
  • Polfilter-Brille und entsprechender Monitor für die Polfilter-Darstellung.
  • 120Hz-Monitor oder -Beamer und kompatible Shutter-Brille und Grafikkarte für Shutter-Darstellung.

Unterstützte Formate[Bearbeiten]

(Stand: Video deluxe 2015)

Import Export
Videos AVI, DV-AVI, MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4, MTS, M2TS, MXV, MJPEG, QuickTime, WMV(HD), VOB, MKV AVI, DV-AVI, MJPEG, MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4, QuickTime, WMV(HD)
Audio WAV, MP3, OGG, WMA, MIDI, Surround-Sound/5.1 (in Standard-Version Downmix auf Stereo) WAV, MP3, 5.1 Surround-Sound (in Plus-/ Premiumversion)
Fotos und Grafiken JPEG, BMP, GIF, TIF, TGA JPEG, BMP

MPEG-4, MPEG-2 und Dolby Digital werden erst nach einer kostenfreien online Registrierung bei Magix freigeschaltet. MP3-Export nur möglich, wenn Windows Media Player (ab Version 10) installiert ist.

Literatur[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Nachweise und Quellen[Bearbeiten]

  1. Nachricht auf unitednetworker.com vom 23. September 2009
  2. Nachricht auf slashcam.de vom 2. September 2010
  3. Detail-Seite Magix Video deluxe 2015 Stand: 4. Oktober 2014
  4. Testbericht auf pcwelt.de vom 2. August 2006
  5. [1]