Maja Savić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maja Savić
Maja Savić

Maja Savić (2011)

Spielerinformationen
Geburtstag 29. April 1976
Geburtsort Ivangrad, Jugoslawien
Staatsbürgerschaft MontenegrinerinMontenegrinerin montenegrinisch
Körpergröße 1,76 m
Spielposition Linksaußen
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–2004 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro ŽRK Budućnost Podgorica
2004–2008 DanemarkDänemark Slagelse DT
2008–2010 DanemarkDänemark FCK Håndbold
2010–2011 DanemarkDänemark Viborg HK
2011–2012 MontenegroMontenegro ŽRK Budućnost Podgorica
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
MontenegroMontenegro Montenegro ? (?)
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
000?–000? MontenegroMontenegro Montenegro (Jugend)

Stand: 22. Juni 2018

Maja Savić (* 29. April 1976 in Ivangrad, Jugoslawien) ist eine ehemalige montenegrinische Handballspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Savić spielte bis zum Jahr 2004 bei ŽRK Budućnost Podgorica. Anschließend schloss sie sich dem dänischen Erstligisten Slagelse DT an, mit dem sie 2005 und 2007 die EHF Champions League sowie die dänische Meisterschaft gewann. Im Jahr 2008 wechselte die Rechtshänderin zum Ligarivalen FCK Håndbold, mit dem sie 2009 den Europapokal der Pokalsieger und 2010 den dänischen Pokal gewann. Im Sommer 2010 unterschrieb Savić einen Vertrag bei Viborg HK, mit dem sie einen Pokalerfolg feiern konnte. Vor der Saison 2011/12 kehrte die Außenspielerin zum montenegrinischen Verein ŽRK Budućnost Podgorica zurück. Mit Budućnost gewann sie 2012 die Champions League, die Meisterschaft und den Pokal. Nach der Saison 2011/12 beendete sie ihre Karriere.[1]

Savić gehörte dem Kader der montenegrinischen Nationalmannschaft an. Im Sommer 2012 nahm sie mit Montenegro an den Olympischen Spielen in London teil, wo sie die Silbermedaille gewann.[2]

Savić übernahm nach ihrem Karriereende das Traineramt der montenegrinischen Jugend-Nationalmannschaft.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Maja Savić – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. handball-world.com: Podgorica nach CL-Sieg mit Personalentscheidungen, abgerufen am 12. August 2012
  2. www.london2012.com: Maja Savić, abgerufen am 11. August 2012
  3. portalanalitika.me: Maja Savić objavila spisak za mečeve sa BIH, abgerufen am 14. Oktober 2016