Maksim Babitschau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maksim Babitschau
Maksim Babitschau
Spielerinformationen
Geburtstag 7. März 1986
Geburtsort Minsk, Sowjetunion
Staatsbürgerschaft WeissrusslandWeißrussland weißrussisch
Körpergröße 2,00 m
Spielposition Kreisläufer
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein WeissrusslandWeißrussland Brest GK Meschkow
Trikotnummer 6
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–2008 WeissrusslandWeißrussland Arkatron Minsk
2008–2/2014 WeissrusslandWeißrussland HC Dinamo Minsk
2/2014– WeissrusslandWeißrussland Brest GK Meschkow
Nationalmannschaft
Debüt am 7. Dezember 2003
            gegen BulgarienBulgarien Bulgarien
  Spiele (Tore)
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 134 (230)

Stand: 4. Januar 2017

Maksim Babitschau (weißrussisch Максім Бабічаў, russisch Максим Бабичев / Maxim Babitschew; * 7. März 1986 in Minsk, Weißrussische SSR, Sowjetunion) ist ein weißrussischer Handballspieler, der zumeist als Kreisläufer eingesetzt wird.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 2,00 m große und 100 kg schwere Rechtshänder begann mit dem Handballspiel in seiner Heimatstadt bei Arkatron Minsk, wo er auch im Europapokal der Pokalsieger 2002/03 debütierte. Am Ende der Saison konnte er die Meisterschaft und den Pokal feiern. Ab der Spielzeit 2004/05 lief er für die Universitätsmannschaft BGUFK Minsk auf. Seine erfolgreichste Spielzeit war dort 2006/07, als er die 3. Runde im EHF-Pokal erreichte. Anschließend spielte er erneut ein Jahr für Arkatron. 2008 wechselte er zu HC Dinamo Minsk. Mit Dinamo gewann er fünf weitere Meisterschaften und zwei Pokalsiege. International kam er ins Viertelfinale des EHF-Pokal 2011/12 und ins Achtelfinale der EHF Champions League 2012/13. Nach dem Ausfall mehrerer Sponsoren zog sich Minsk im Februar 2014 aus allen Wettbewerben zurück und stellte alle Spieler frei. Babitschau wechselte daraufhin zu Brest GK Meschkow,[1] mit dem er 2014, 2015 und 2016 die Meisterschaft sowie den weißrussischen Pokal gewann.

Mit der Weißrussischen Nationalmannschaft nahm Maksim Babitschau an der Europameisterschaft 2008, der Weltmeisterschaft 2013[2] und der Europameisterschaft 2014[3] teil. Bisher bestritt er 134 Länderspiele, in denen er 230 Tore erzielte.[4]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Weißrussischer Meister 2003, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015 und 2016
  • Weißrussischer Pokalsieger 2003, 2010, 2013, 2014, 2015 und 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.bgk-meshkova.com Рутенко, Никуленков и Бабичев – игроки БГК (russisch) vom 28. Februar 2014
  2. ihf.info Team roster Belarus (PDF, 296 kB) abgerufen am 1. März 2014
  3. www.ehf-euro.com Official squad lists (PDF, 633 kB) abgerufen am 1. März 2014
  4. ihf.info: Belarus, abgerufen am 4. Januar 2017