Malaguti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den italienischen Hersteller von motorisierten Zweiradfahrzeugen. Zum italienischen Straßenradrennfahrer siehe Alessandro Malaguti.
Malaguti S.p.A.
Logo
Rechtsform Società per Azioni
Gründung 1930
Sitz San Lazzaro di Savena, Emilia-Romagna, ItalienItalien Italien
Leitung Marco und Antonio Malaguti
Mitarbeiter ca. 270 (2007)
Umsatz 2,35 Mio. EUR (2009)
Branche Motorradhersteller
Website www.malaguti.com
Malaguti Phantom F12 Motorroller

Malaguti war[1] ein italienischer Hersteller von Motorrädern, Motorrollern und Mofas mit Sitz in San Lazzaro di Savena, außerhalb von Bologna. Die Firma wurde 1930 von Antonio Malaguti gegründet. Das Unternehmen stellte Motorroller und Motorräder von 49 bis 500 cm³ her, beschäftigte rund 270 Mitarbeiter, hauptsächlich in der einzigen Produktionsstätte in Castel San Pietro Terme, wo die Modelle seit jeher entwickelt, produziert und getestet wurden. Im Herbst 2009 wurden Pläne für einen hybridbetriebenen Motorroller vorgestellt.[2]

Da kein neuer Investor gefunden wurde, hat Malaguti die Produktion eingestellt und das Werk im November 2011 geschlossen.[1]

Motorrad-Modelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Supersportler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mofas/Mockiks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

bis 50 cm³[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ab 50 cm³[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Motorroller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

bis 50 cm³[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ab 50 cm³[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Enduros/Supermotos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quads[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Malaguti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b motorradonline.de: Aus für Malaguti
  2. MALAGUTI present the HYBRID TWO-WHEELER - Ankündigung auf malaguti.com
  3. Malaguti Ronco /Cavalcone Homepage