Maoming

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage Maomings in Guangdong

Maoming (chinesisch 茂名市, Pinyin Màomíng Shì) ist eine bezirksfreie Stadt in der vorwiegend Yue-sprachigen Provinz Guangdong der Volksrepublik China. Das Verwaltungsgebiet von Maoming hat eine Fläche von 11.459 km² und ca. 6,123 Millionen Einwohner (Ende 2016)[1]. In dem eigentlichen städtischen Siedlungsgebiet von Maoming leben 1,03 Millionen Menschen (Zensus 2010).[2] Der Maoming-Dialekt des Yue gehört zur Gaoyang-Dialektgruppe (高陽方言片), die hauptsächlich in Yangjiang und auf der Leizhou-Halbinsel verbreitet ist.

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Administrative Gliederung der bezirksfreien Stadt Qingyuan

Auf Kreisebene setzt sich Maoming aus zwei Stadtbezirken und drei kreisfreien Städten zusammen. Diese sind:

  • (1) Stadtbezirk Maonan (茂南区), 487 km², 710.000 Einwohner [3], Zentrum, Sitz der Stadtregierung;
  • (2+6) Stadtbezirk Dianbai (电白区), 2.275 km², 1,71 Mio. Einwohner (Ende 2004) [4];
  • (3) Stadt Huazhou (化州市), 2.354 km², 1,42 Mio. Einwohner (Ende 2003) [5];
  • (4) Stadt Xinyi (信宜市), 3.081 km², 1,24 Mio. Einwohner (Ende 2002) [6];
  • (5) Stadt Gaozhou (高州市), 3.276 km², 1,50 Mio. Einwohner.[7]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tan Liangde, Wasserspringer und Gewinner olympischer Medaillen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 茂名概况
  2. Guangdong (China): Prefectural Division, Major Cities & Counties - Population Statistics, Maps, Charts, Weather and Web Information. Abgerufen am 5. Februar 2018 (englisch).
  3. 茂南区基本概况
  4. 茂港区基本概况
  5. 化州市基本概况
  6. 信宜市基本概况
  7. 高州市基本概况

Koordinaten: 21° 55′ N, 110° 52′ O