Maoming

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage Maomings in Guangdong
Administrative Gliederung der bezirksfreien Stadt Qingyuan
Maoming

Maoming (chinesisch 茂名市, Pinyin Màomíng Shì) ist eine bezirksfreie Stadt in der vorwiegend Yue-sprachigen Provinz Guangdong der Volksrepublik China. Das Verwaltungsgebiet von Maoming hat eine Fläche von 11.425 km² und 6.174.050 Einwohner (Stand: Zensus 2020)[1]. In dem eigentlichen städtischen Siedlungsgebiet von Maoming leben 1,03 Millionen Menschen (Zensus 2010).[2] Der Maoming-Dialekt des Yue gehört zur Gaoyang-Dialektgruppe (高陽方言片), die hauptsächlich in Yangjiang und auf der Leizhou-Halbinsel verbreitet ist.

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Kreisebene setzt sich Maoming aus zwei Stadtbezirken und drei kreisfreien Städten zusammen. Diese sind (Stand: Zensus 2020):

  • (1) Stadtbezirk Maonan (茂南区), 603,5 km², 1.035.411 Einwohner, Zentrum, Sitz der Stadtregierung;
  • (2+6) Stadtbezirk Dianbai (电白区), 2.137 km², 1.503.737 Einwohner;
  • (3) Stadt Huazhou (化州市), 2.357 km², 1.291.668 Einwohner;
  • (4) Stadt Xinyi (信宜市), 3.084 km², 1.014.577 Einwohner;
  • (5) Stadt Gaozhou (高州市), 3.271 km², 1.328.657 Einwohner.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tan Liangde, Wasserspringer und Gewinner olympischer Medaillen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Maoming – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. citypopulation.de: Màomíng Shì, Stadt auf Präfekturebene in Guăngdōng, abgerufen am 24. Juli 2021
  2. China: Guangdong. Abgerufen am 5. Februar 2018 (englisch).

Koordinaten: 21° 55′ N, 110° 52′ O