Mar-A-Lago

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mar-A-Lago
Wohnzimmer, 1967

Mar-A-Lago ist ein ehemaliger herrschaftlicher Sommersitz und heutiger Club in Palm Beach in Florida. Es wurde vom Architekten Joseph Urban entworfen und wurde vom US-Innenministerium zum National Historic Landmark ernannt.

Das 118-Zimmer-Luxusanwesen im spanischen Stil wurde 1924 bis 1927 für die Cornflakes-Erbin Marjorie Merriweather Post, eine der reichsten Frauen der damaligen Zeit, gebaut. Nach ihrem Tod vermachte sie es 1973 dem Staat, dem allerdings der Unterhalt schnell zu teuer wurde.

Seit dem 23. Dezember 1980 ist Mar-A-Lago ein National Historic Landmark. Durch die Emissionen des nahegelegenen Palm Beach International Airport wird die historische Bausubstanz als gefährdet eingestuft.[1]

1985 kaufte Donald Trump, ein Bauunternehmer aus New York, das Anwesen für fünf Millionen Dollar - weit unter dem Marktwert. Er hatte über Strohmänner die Strandgrundstücke in der Reihe davor gekauft und drückte den Preis, indem er drohte Mar-a-Lagos Meerblick mit einem Betonbunkerbau zu verbauen.[2] Trump ließ es aufwändig renovierten und einen Teil des Geländes machte er 1995 zu seinem eigenen Privatklub. Trump ließ einen Ballsaal bauen, in dem seit 2005 jährlich der International Red Cross Ball stattfindet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mar-A-Lago – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mar-A-Lago. In: National Historic Landmarks Programm (NHL). National Park Service, abgerufen am 9. April 2013 (englisch).
  2. Inside Trump’s Palm Beach castle and his 30-year fight to win over the locals, The Washington Post, 14. November 2015

Koordinaten: 26° 40′ 37,3″ N, 80° 2′ 13,3″ W