Marcel Gottschling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marcel Gottschling
Personalia
Geburtstag 14. Mai 1994
Geburtsort OldenburgDeutschland
Größe 185 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
2002–2013 VfB Oldenburg
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2013–2015 VfB Oldenburg II 23 (1)
2013–2015 VfB Oldenburg 32 (3)
2015–2016 Hansa Rostock 20 (0)
2015–2016 Hansa Rostock II 9 (4)
2016–2017 FC Viktoria Köln 26 (3)
2017–2018 SSV Jeddeloh 31 (4)
2018- FC Viktoria Köln 26 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 5. Oktober 2019

Marcel Gottschling (* 14. Mai 1994 in Oldenburg) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gottschling durchlief beim VfB Oldenburg ab 2002 die komplette Jugendabteilung und wurde 2013 in den Profikader berufen. Er lief dort zwei Jahre lang in der Regionalliga Nord auf. Der Mittelfeldspieler brachte es dabei zu 32 Einsätzen, in denen er drei Tore erzielte. Zur Saison 2015/16 wechselte Gottschling ablösefrei zu Hansa Rostock in die 3. Liga.[1]

Nach der Saison 2015/16 verließ er Hansa und ging zum Regionalligisten FC Viktoria Köln.[2] In der Spielzeit 2016/17 wurde er mit der Viktoria Meister der Regionalliga West. Danach ging er zurück in die Regionalliga Nord und schloss sich dem SSV Jeddeloh an. Im August 2018 kehrte Gottschling zu Viktoria Köln zurück.[3] In der Saison 2018/19 wurde Gottschling mit Viktoria erneut Meister der Regionalliga und stieg in die 3. Liga auf.[4]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verstärkung im Mittelfeld: Gottschling wechselt an die Ostseeküste auf fc-hansa.de vom 29. Mai 2015
  2. Viktoria Köln verpflichtet Marcel Gottschling auf kicker.de vom 12. Juli 2016
  3. Viktoria holt Offensivmann zurück auf reviersport.de vom 26. August 2018
  4. Heimsieg gegen Gladbach FC Viktoria Köln steigt in Dritte Liga auf. rundschau-online.de, 18. Mai 2019, abgerufen am 19. Mai 2019.