Marco Kofler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marco Kofler
SV Mattersburg vs. FC Wacker Innsbruck 20130421 (09).jpg
Personalia
Geburtstag 8. Mai 1989
Geburtsort Österreich
Größe 195 cm
Position Abwehrspieler
Junioren
Jahre Station
1996–2005 SV Matrei
2005–2008 SV Navis
2008–2009 FC Wacker Innsbruck
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2014 Wacker Innsbruck Amateure 28 (2)
2009–2015 FC Wacker Innsbruck 75 (2)
2015–2017 Hansa Rostock 46 (1)
2016 Hansa Rostock II 1 (0)
2017– SV Elversberg
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 28. Jänner 2017

Marco Kofler (* 8. Mai 1989) ist ein österreichischer Fußballspieler auf der Position eines Abwehrspielers.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kofler begann seine Karriere in der Jugendmannschaft des SV Matrei in Tirol, wo er 1996 mit dem Fußballspielen begann. 2005 wechselte er zum SV Navis, wo er insgesamt drei Jahre aktiv war. Anfang der Saison 2008/09 wurde er vom FC Wacker Innsbruck in dessen Jugendabteilung verpflichtet.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008/09 wurde er in den Kader der ersten Mannschaft aufgenommen. Sein Debüt in der zweithöchsten Spielklasse gab Kofler für die Innsbrucker am 15. Mai 2009 gegen den SV Grödig, als er in der 90. Minute für den Brasilianer Fabiano eingewechselt wurde. Das Auswärtsspiel wurde 3:2 gewonnen. In der darauffolgenden Aufstiegssaison kam der Verteidiger auf 13 Einsätze und erzielte einen Treffer gegen den SKN St. Pölten. Zusätzlich kam er auf 17 Einsätze und einem Treffer bei der zweiten Mannschaft in der Regionalliga West. In der Bundesligasaison 2010/11 gab er sein Debüt in der höchsten österreichischen Spielklasse am 11. Dezember 2010 gegen Rapid Wien. Das Spiel im Gerhard-Hanappi-Stadion endete 3:3 unentschieden. Kofler spielte von Anfang an und musste wegen einer Patellasehnenverletzung in der 17. Minute für Fabian Koch vom Platz. Dies ist auch der Grund weswegen der Tiroler keinen weiteren Einsatz in der Bundesliga und nur neun Einsätze in der Regionalliga West verbuchen konnte.

Seit der Saison 2011/12 gehörte Kofler wieder zum Stammpersonal der Innsbrucker und galt in der Startelf als gesetzt. In der Winterpause der Saison 2014/15 wurde er zum deutschen Drittligisten F.C. Hansa Rostock ausgeliehen[1][2][3] und wurde hier Stammspieler, ehe ein Mittelfußbruch eine erneute Verletzungspause mit sich brachte. Zur Saison 2015/16 wurde er zum deutschen Drittligisten Hansa Rostock fix verpflichtet.[4][5]

Im Jänner 2017 schloss sich Kofler dem Regionalligisten SV Elversberg an.[6]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. fc-wacker-Innsbruck.at: Marco Kofler leihweise zu Hansa Rostock, 3. Februar 2015, abgerufen am 26. November 2016
  2. kicker.de: Hansa legt nach: Kofler kommt aus Innsbruck, 3. Februar 2015, abgerufen am 26. November 2016
  3. hansa.de: Von den Alpen an die Ostsee: Marco Kofler wechselt zum F.C. Hansa Rostock, 3. Februar 2015, abgerufen am 26. November 2016
  4. NNN.de: FC Hansa Rostock zieht Kaufoption: Kofler bleibt, 18. Juni 2015, abgerufen am 26. November 2016
  5. Focus-online.de: Hansa Rostock zieht Kaufoption: Kofler bleibt, 18. Juni 2015, abgerufen am 26. November 2016
  6. kicker.de: SVE: Nach Kofler und Dobros kommt auch Handle (27. Jänner 2017)