Mecklenburg-Vorpommern-Pokal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mecklenburg-Vorpommern-Pokal
Vorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Verband LFV M.-V.

Der Mecklenburg-Vorpommern-Pokal ist der Fußball-Landespokal des Landesfußballverbands Mecklenburg-Vorpommern. Nach seinem Sponsor, der Mecklenburgischen Brauerei Lübz, wird der Pokal der Männer seit der Spielzeit 2013/14 auch als Lübzer Pils Cup bezeichnet. Zuvor hieß er zwischen 2010 und 2013 Krombacher Landespokal. Der Frauenwettbewerb trägt den Titel Polytan-Cup.

Mecklenburg-Vorpommern-Pokal der Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mecklenburg-Vorpommern-Pokal
der Männer
Voller Name Lübzer Pils Cup
Erstaustragung 1990/91
Mannschaften 89 (2023/24)
Spielmodus K.-o.-System
Titelträger Rostocker FC (1. Titel)
Rekordsieger F.C. Hansa Rostock (10 Titel)
Website Lübzer Pils Cup
Qualifikation für DFB-Pokal
↓ Kreispokale

Teilnehmer an der Austragung für Männermannschaften sind jeweils die ersten Mannschaften der Dritt-, Regional-, Ober-, Verbands-, Landes- und Landesklassenligisten Mecklenburg-Vorpommerns. Dazu kommen Vereine der niederen Ligen, die sich über die zwei in der Spielzeit 2010/11 erstmals ausgetragenen Landesklassenpokale für den Landespokal qualifizieren. Ab Saison 2017/18 entfällt der Landesklassenpokal. Die Mannschaften der Landesklassen nehmen am Landespokal teil. Der Sieger des Landespokals ist zur Teilnahme am DFB-Pokal berechtigt.

Rekordsieger ist der F.C. Hansa Rostock, der den Pokal bislang zehnmal gewann.

Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Austragungsort Sieger Finalist Ergebnis Zuschauer
1990/91 0 SV Blau Weiß Parchim Turniersieger
1991/92 Friedland SV Post Telekom Neubrandenburg Greifswalder SC 4:2 0250
1992/93 Demmin Greifswalder SC TSG Neustrelitz 1:0 n. V. 0500
1993/94 Anklam Greifswalder SC FC Neubrandenburg 1:0 0700
1994/95 Grimmen Greifswalder SC PSV Rostock 5:0 0800
1995/96 Teterow Greifswalder SC PSV Rostock 2:1 0300
1996/97 Sternberg SV Warnemünde FC Schönberg 95 1:0 0600
1997/98 Bützow Hansa Rostock II FC Neubrandenburg 2:1 0610
1998/99 Grevesmühlen FC Schönberg 95 FC Eintracht Schwerin 2:1 n. V.[1] 1723
1999/2000 Neukloster FC Schönberg 95 Hansa Rostock II 3:0 1000
2000/01 Neukloster FC Schönberg 95 Hansa Rostock II 4:3 1000
2001/02 Neukloster FC Schönberg 95 Hansa Rostock II 3:1 1200
2002/03 Schönberg FC Schönberg 95 II FC Schönberg 95 2:1 0455
2003/04 Neubrandenburg FC Schönberg 95 Torgelower SV Greif 2:1 0749
2004/05 Neubrandenburg Hansa Rostock II Greifswalder SV 04 4:0[2] 0870
2005/06 Neukloster Hansa Rostock II FSV Bentwisch 2:1[3] 1000
2006/07 Waren (Müritz) TSG Neustrelitz FSV Bentwisch 2:0 1900
2007/08 Waren (Müritz) TSG Neustrelitz FC Anker Wismar 3:1 1600
2008/09 Waren (Müritz) Torgelower SV Greif TSG Neustrelitz 1:1 n. V., 3:2 i. E. 1180
2009/10 Waren (Müritz) Torgelower SV Greif Rostocker FC 2:1 1560
2010/11 Wismar Hansa Rostock FC Anker Wismar 3:0[4] 4000
2011/12 Parchim FC Schönberg 95 Sievershäger SV 1:0[5] 0722
2012/13 Neustrelitz TSG Neustrelitz Hansa Rostock 3:0[6] 4500
2013/14 Malchow 1. FC Neubrandenburg 04 Sievershäger SV 4:0[7][8] 1500
2014/15 Greifswald Hansa Rostock TSG Neustrelitz 1:0[9] 4500
2015/16 Neustrelitz Hansa Rostock FC Schönberg 95 0:0 n. V., 4:3 i. E.[10] 3418
2016/17 Neustrelitz Hansa Rostock MSV Pampow 3:1[11] 2708
2017/18 Neustrelitz Hansa Rostock FC Mecklenburg Schwerin 2:1[12] 3300
2018/19 Neustrelitz Hansa Rostock Torgelower FC Greif 4:1[13] 2565
2019/20 Rostock Hansa Rostock Torgelower FC Greif 3:0[14] 780
2020/21 Wettbewerb aufgrund der COVID-19-Pandemie abgebrochen.[15]
2021/22 Neustrelitz TSG Neustrelitz Greifswalder FC 1:1 n. V., 6:5 i. E.[16] 1832
2022/23 Greifswald Rostocker FC FSV Einheit Ueckermünde 5:2[17] 1272

Rekordsieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pokalsieger nach Verein
Rang Verein Pokalsieger Jahre
1
F.C. Hansa Rostock
10
19981, 20051, 20061, 2011, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020
2
FC Schönberg 95
7
1999, 2000, 2001, 2002, 20032, 2004, 2012
3
Greifswalder SC
4
1993, 1994, 1995, 1996
TSG Neustrelitz
4
2007, 2008, 2013, 2022
5
Torgelower FC Greif
2
2009, 2010
1. FC Neubrandenburg 04
2
19923, 2014
7
SV Blau Weiß Parchim
1
1991
SV Warnemünde
1
1997
Rostocker FC
1
2023
1 
Die Titel wurde von der zweiten Mannschaft, F.C. Hansa Rostock II, gewonnen.
2 
Der Titel wurde von der zweiten Mannschaft, FC Schönberg 95 II, gewonnen.
3 
Der Titel wurde vom Vorgängerverein, dem SV Post Telekom Neubrandenburg, gewonnen.
Pokalsieger nach Kreis
Kreis / kreisfreie Stadt Pokalsieger Vereine
Hansestadt Rostock
12
F.C. Hansa Rostock, F.C. Hansa Rostock II, SV Warnemünde, Rostocker FC
Nordwestmecklenburg
7
FC Schönberg 95, FC Schönberg 95 II
Vorpommern-Greifswald
6
Greifswalder SC, Torgelower SV Greif
Mecklenburgische Seenplatte
6
1. FC Neubrandenburg 04, Post Telekom Neubrandenburg, TSG Neustrelitz
Ludwigslust-Parchim
1
SV Blau Weiß Parchim

Frühere Pokale und ihre Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pommernpokal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1934: Greifswalder SC

Mecklenburger Landespokal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mecklenburg-Vorpommern-Pokal der Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mecklenburg-Vorpommern-Pokal
der Frauen
Voller Name Polytan-Cup
Erstaustragung 1991
Mannschaften 12 (Stand: 2023/24) [19]
Spielmodus K.-o.-System
Titelträger Rostocker FC (2. Titel)
Rekordsieger 1. FC Neubrandenburg 04 (13 Titel)
Website Polytan-Cup
Qualifikation für DFB-Pokal (Frauen)
↓ Kreispokale

Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalist Ergebnis
1991 Post SV Rostock
1992 F.C. Hansa Rostock
1993 F.C. Hansa Rostock
1994 Polizei SV Rostock
1995 Polizei SV Rostock
1996 PSV Neubrandenburg
1997 PSV Neubrandenburg
1998 Polizei SV Rostock
1999 FC Eintracht Schwerin
2000 PSV Neubrandenburg
2001 FC Eintracht Schwerin
2002 FC Eintracht Schwerin
2003 FSV 02 Schwerin
2004 FFV Neubrandenburg FSV 02 Schwerin
2005 FFV Neubrandenburg FSV 02 Schwerin
2006 SV Hafen Rostock 1. FC Binz 6:0
2007 FSV 02 Schwerin TSV Goldberg 02 4:1
2008 FSV 02 Schwerin FFV Neubrandenburg II 4:0
2009 FFV Neubrandenburg SV Hafen Rostock 2:2 n. V., 4:3 i. E.
2010 SV Hafen Rostock FSV 02 Schwerin 5:1
2011 1. FC Neubrandenburg 04 SV Hafen Rostock 2:0
2012 1. FC Neubrandenburg 04 SV Hafen Rostock 4:2
2013 1. FC Neubrandenburg 04 SV Hafen Rostock 5:1
2014 FSV 02 Schwerin 1. FC Neubrandenburg 04 4:3 n. V.
2015 1. FC Neubrandenburg 04 Güstrower SC 09 1:1 n. V., 4:2 i. E.
2016 1. FC Neubrandenburg 04 FSV 02 Schwerin 4:0
2017 1. FC Neubrandenburg 04 SV Hafen Rostock 9:1
2018 1. FC Neubrandenburg 04 FSV 02 Schwerin 4:2
2019 HSG Warnemünde 1. FC Neubrandenburg 04 1:1 n. V., 4:3 i. E.
2020 Wettbewerb aufgrund der COVID-19-Pandemie abgebrochen.
2021 Wettbewerb aufgrund der COVID-19-Pandemie abgebrochen.
2022 Rostocker FC FSV 02 Schwerin 1:0
2023 Rostocker FC HSG Warnemünde 2:1

Rekordsieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pokalsieger nach Verein
Rang Verein Pokalsieger Jahre
1
1. FC Neubrandenburg 04
13
19964, 19974, 20004, 20045, 20055, 20095, 2011, 2012, 2013, 2015, 2016, 2017, 2018
2
SV Hafen Rostock
8
19916, 19927, 19937, 19948, 19958, 19988, 2006, 2010
3
FSV 02 Schwerin
7
19999, 20019, 20029, 2003, 2007, 2008, 2014
5
Rostocker FC
2
2022, 2023
4
HSG Warnemünde
1
2019
4 
Die Titel wurde vom Vorgängerverein, dem PSV Neubrandenburg, gewonnen.
5 
Die Titel wurde vom Vorgängerverein, dem FFV Neubrandenburg , gewonnen.
6 
Der Titel wurde vom Vorgängerverein, dem Post SV Rostock, gewonnen.
7 
Die Titel wurde vom Vorgängerverein, dem F.C. Hansa Rostock , gewonnen.
8 
Die Titel wurde vom Vorgängerverein, dem Polizei SV Rostock , gewonnen.
9 
Die Titel wurde vom Vorgängerverein, dem FC Eintracht Schwerin , gewonnen.
Pokalsieger nach Kreis
Kreis Pokalsieger Vereine
Mecklenburgische Seenplatte
13
1. FC Neubrandenburg 04, FFV Neubrandenburg, SV Neubrandenburg
Hansestadt Rostock
11
F.C. Hansa Rostock, Polizei SV Rostock, Post SV Rostock, SV Hafen Rostock, HSG Warnemünde, Rostocker FC
Landeshauptstadt Schwerin
7
FC Eintracht Schwerin, FSV 02 Schwerin

Mecklenburg-Vorpommern-Pokal der Jugend-Mannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Audi-Cup/Palmberg-Landespokal AOK-Cup/AOK-Landespokal
A-Junioren B-Junioren C-Junioren D-Junioren B-Juniorinnen C-Juniorinnen D-Juniorinnen
1991 Post Neubrandenburg Post Neubrandenburg
1992 VfL Rostock F.C. Hansa Rostock
1993 F.C. Hansa Rostock Parchimer FC
1994 F.C. Hansa Rostock TSV 1860 Stralsund
1995 Schweriner SC F.C. Hansa Rostock
1996 Greifswalder SC Greifswalder SC
1997 Greifswalder SC F.C. Hansa Rostock
1998 FC Eintracht Schwerin II F.C. Hansa Rostock
1999 F.C. Hansa Rostock FC Eintracht Schwerin
2000 F.C. Hansa Rostock FC Tollense Neubrandenburg
2001 F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock
2002 F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock
2003 F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock
2004 F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock
2005 F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock
2006 F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock FFV Neubrandenburg
2007 F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock FFV Neubrandenburg
2008 F.C. Hansa Rostock 1. FC Neubrandenburg 04 F.C. Hansa Rostock SV Hafen Rostock
2009 F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock FC Eintracht Schwerin F.C. Hansa Rostock FFV Neubrandenburg
2010 F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock FC Eintracht Schwerin FSV 02 Schwerin
2011 F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock II FSV 02 Schwerin
2012 F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock 1. FC Neubrandenburg 04 FC Eintracht Schwerin 1. FC Neubrandenburg 04 1. FC Neubrandenburg 04 1. FC Neubrandenburg 04
2013 F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock FC Anker Wismar 1. FC Neubrandenburg 04 1. FC Neubrandenburg 04 1. FC Neubrandenburg 04
2014 F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock FC Mecklenburg Schwerin 1. FC Neubrandenburg 04 1. FC Neubrandenburg 04 1. FC Neubrandenburg 04
2015 F.C. Hansa Rostock FC Mecklenburg Schwerin F.C. Hansa Rostock FC Mecklenburg Schwerin 1. FC Neubrandenburg 04 1. FC Neubrandenburg 04 1. FC Neubrandenburg 04
2016 F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock FC Mecklenburg Schwerin F.C. Hansa Rostock 1. FC Neubrandenburg 04 1. FC Neubrandenburg 04 1. FC Neubrandenburg 04
2017 FC Förderkader René Schneider TSG Neustrelitz F.C. Hansa Rostock F.C. Hansa Rostock 1. FC Neubrandenburg 04 1. FC Neubrandenburg 04 SFV Nossentiner-Hütte
2018 1. FC Neubrandenburg 04 Güstrower SC 09 1. FC Neubrandenburg 04 F.C. Hansa Rostock 1. FC Neubrandenburg 04 1. FC Neubrandenburg 04 1. FC Neubrandenburg 04
2019 1. FC Neubrandenburg 04 1. FC Neubrandenburg 04 F.C. Hansa Rostock Greifswalder FC TSV 1860 Stralsund 1. FC Neubrandenburg 04 1. FC Neubrandenburg 04
2020 Wettbewerbe aufgrund der COVID-19-Pandemie abgebrochen.
2021 Wettbewerbe aufgrund der COVID-19-Pandemie abgebrochen.[20]
2022 Greifswalder FC Greifswalder FC F.C. Hansa Rostock FC Mecklenburg Schwerin Rostocker FC 1. FC Neubrandenburg 04 Rostocker FC
2023 PSV Wismar FC Förderkader René Schneider F.C. Hansa Rostock FC Mecklenburg Schwerin Rostocker FC 1. FC Neubrandenburg 04 KAW NVP-Rügen

Rekordsieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pokalsieger nach Verein
Jugend Verein Pokalsieger Jahre
A-Junioren F.C. Hansa Rostock
20
1993, 1994, 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016
1. FC Neubrandenburg 04
2
2018, 2019
Greifswalder SC
2
1996, 1997
B-Junioren F.C. Hansa Rostock
18
1992, 1995, 1997, 1998, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2016
C-Junioren F.C. Hansa Rostock
9
2010, 2011, 2013, 2014, 2015, 2017, 2019, 2022, 2023
D-Junioren F.C. Hansa Rostock
6
2008, 2009, 20111, 2016, 2017, 2018
FC Mecklenburg Schwerin
6
2010, 2012, 2014, 2015, 2022, 2023
B-Juniorinnen 1. FC Neubrandenburg 04
7
2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018
FFV Neubrandenburg
3
2006, 2007, 2009
Rostocker FC
2
2022, 2023
FSV 02 Schwerin
2
2010, 2011
C-Juniorinnen 1. FC Neubrandenburg 04
10
2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2022, 2023
D-Juniorinnen 1. FC Neubrandenburg 04
7
2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2018, 2019
1 
Der Titel wurde von der zweiten Mannschaft, F.C. Hansa Rostock II, gewonnen.
Pokalsieger nach Kreis
Jugend Kreis Pokalsieger Vereine
A-Junioren Hansestadt Rostock
22
F.C. Hansa Rostock, VfL Rostock, FC Förderkader René Schneider
Mecklenburgische Seenplatte
3
Post Neubrandenburg, 1. FC Neubrandenburg 04
Vorpommern-Greifswald
3
Greifswalder SC, Greifswalder FC
Landeshauptstadt Schwerin
2
FC Eintracht Schwerin II, Schweriner SC
Nordwestmecklenburg
1
PSV Wismar
B-Junioren Hansestadt Rostock
19
F.C. Hansa Rostock, FC Förderkader René Schneider
Mecklenburgische Seenplatte
5
1. FC Neubrandenburg 04, FC Tollense Neubrandenburg, Post Neubrandenburg, TSG Neustrelitz
Landeshauptstadt Schwerin
2
FC Mecklenburg Schwerin
Vorpommern-Greifswald
2
Greifswalder SC, Greifswalder FC
Ludwigslust-Parchim
1
Parchimer FC
Vorpommern-Rügen
1
TSV 1860 Stralsund
Landkreis Rostock
1
Güstrower SC 09
C-Junioren Hansestadt Rostock
9
F.C. Hansa Rostock
Mecklenburgische Seenplatte
2
1. FC Neubrandenburg 04
Landeshauptstadt Schwerin
2
FC Mecklenburg Schwerin
D-Junioren Hansestadt Rostock
6
F.C. Hansa Rostock II, F.C. Hansa Rostock
Landeshauptstadt Schwerin
6
FC Mecklenburg Schwerin
Vorpommern-Greifswald
1
Greifswalder FC
Nordwestmecklenburg
1
FC Anker Wismar
B-Juniorinnen Mecklenburgische Seenplatte
10
1. FC Neubrandenburg 04, FFV Neubrandenburg
Hansestadt Rostock
3
SV Hafen Rostock, Rostocker FC
Landeshauptstadt Schwerin
2
FSV 02 Schwerin
Vorpommern-Rügen
1
TSV 1860 Stralsund
C-Juniorinnen Mecklenburgische Seenplatte
10
1. FC Neubrandenburg 04
D-Juniorinnen Mecklenburgische Seenplatte
8
1. FC Neubrandenburg 04, SFV Nossentiner-Hütte
Hansestadt Rostock
1
Rostocker FC
Vorpommern-Rügen
1
TSV 1860 Stralsund (KAW NVP-Rügen)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ostsee-zeitung.de: Die Erfolgs-Geschichte des FC Schönberg 95 , 21. Mai 2016, abgerufen am 12. Februar 2019
  2. Martin Schuster & Andreas Steinborn: Die Amateure gewinnen den DFB-Landespokal. In: hansanews.de. 26. Mai 2005, abgerufen am 4. Juli 2017.
  3. Hansa II verteidigt Landespokal. In: fc-hansa.de. 1. Juni 2006, abgerufen am 4. Juli 2017.
  4. fc-hansa.de: Hanseaten gewinnen den Landespokal. 23. Mai 2011, abgerufen am 11. Februar 2021.
  5. 25. Mai 2012:Spielbericht Landespokalfinale Mecklenburg-Vorpommern 2012. In: www.transfermakt.de. Abgerufen am 23. April 2018.
  6. 29. Mai 2013:Spielbericht Landespokalfinale Mecklenburg-Vorpommern 2013. In: www.transfermakt.de. Abgerufen am 23. April 2018.
  7. 30. April 2014:Spielbericht Landespokalfinale Mecklenburg-Vorpommern 2014. In: www.transfermakt.de. Abgerufen am 23. April 2018.
  8. 1. FC Neubrandenburg schnappt sich Fußball-Landespokal. In: nordkurier.de. 1. Mai 2014, abgerufen am 17. Dezember 2022.
  9. Spielbericht Landespokalfinale Mecklenburg-Vorpommern 2015. In: Transfermarkt.de. 13. Mai 2015, abgerufen am 4. Juli 2017.
  10. Spielbericht Landespokalfinale Mecklenburg-Vorpommern 2016. In: Transfermarkt.de. 28. Mai 2016, abgerufen am 4. Juli 2017.
  11. Spielbericht Landespokalfinale Mecklenburg-Vorpommern 2017. In: Transfermarkt.de. 25. Mai 2017, abgerufen am 17. Dezember 2022.
  12. Hansa mit Dienst nach Vorschrift. In: NNN.de. 21. Mai 2018, abgerufen am 21. Mai 2018.
  13. Spielbericht Torgelower FC Greif – Hansa Rostock, kicker.de, abgerufen am 26. Mai 2019
  14. 6. Titel in Folge: Hansa Rostock schnappt sich den Landespokalsieg. In: sportbuzzer.de. 22. August 2020, abgerufen am 22. August 2020.
  15. Lübzer Pils Cup wird nicht sportlich beendet, abgerufen am 19. Mai 2021
  16. Neustrelitz gewinnt MV-Pokal im Elfmeterschießen, In: welt.de, 21. Mai. 2022, abgerufen am 21. Mai 2022
  17. Liveticker zum Nachlesen: Rostocker FC gewinnt Landespokalfinale gegen Einheit Ueckermünde. In: ostsee-zeitung.de. 3. Juni 2023, abgerufen am 5. Juni 2023.
  18. Endspiel um den Landespokal. In: Neueste Nachrichten des Warnemünder Sportvereins von 1911 e.V. Nr. 24. Warnemünde 16. September 1931.
  19. Polytan-Cup. lfvm-v.de, abgerufen am 3. August 2019.
  20. Saison 2020/2021 wird größtenteils vorzeitig beendet. In: lfvm-v.de. Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern, 6. April 2021, abgerufen am 18. April 2021.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]