Markus Diekhoff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Markus Diekhoff, 2019

Markus Diekhoff (* 19. Mai 1978 in Halle, Westfalen) ist ein deutscher Politiker (FDP) aus Drensteinfurt und seit der Landtagswahl 2017 gewählter Abgeordneter im Landtag Nordrhein-Westfalen.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Abitur 1998 studierte der gebürtige Westfale Politikwissenschaften, Öffentliches Recht und Wirtschaftspolitik an der Universität Münster. Das Studium schloss er 2008 mit einem Master (Magister Artium) ab. Anschließend arbeitete er bis 2017 als wissenschaftlicher Referent. Seit 2016 ist er selbstständig tätig in der Immobilienwirtschaft.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diekhoff ist 2004 als Student in die FDP eingetreten. Nach seinem Umzug in den Kreis Warendorf wurde er 2009 Mitglied des Kreistags Warendorf und später Fraktionsvorsitzender der FDP-Fraktion. In seinem Wohnort Drensteinfurt übernahm er 2010 den Vorsitz des dortigen FDP-Ortsverbandes, bevor er 2012 auch Vorsitzender der FDP im Kreis Warendorf sowie stellvertretender Vorsitzender des FDP-Bezirks Münsterland wurde. Seit dem Landesparteitag am 14. und 15. April 2018 ist er zudem Mitglied im Landesvorstand der FDP Nordrhein-Westfalen.

Bei der Nordrhein-westfälischen Landtagswahl im Mai 2017 zog er über die Landesliste seiner Partei in den Landtag von Nordrhein-Westfalen ein. Im Landtagswahlkreis Warendorf II erhielt er 6,8 % der Erststimmen. Für die Landtagsfraktion der FDP ist er Sprecher für Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Jagd, sowie Vorsitzender der Enquete-Kommission "Gesundes Essen. Gesunde Umwelt. Gesunde Betriebe.", Mitglied des Wirtschaftsausschusses des Landtags NRW und stellvertretendes Mitglied der Enquetekommission "Digitale Transformation der Arbeitswelt" in Nordrhein-Westfalen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Markus Diekhoff – Sammlung von Bildern