Marlene Posner-Landsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
  • Lebenslauf
  • Bedeutung
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Marlene Posner-Landsch ist eine deutsche Semiotikerin und Kommunikationstheoretikerin.

Bis zu ihrer Emeritierung im Jahr 2006 hatte sie eine Professur am Institut für Publizistik der FU Berlin inne. Seitdem arbeitet sie freiberuflich als Unternehmensberaterin mit dem Schwerpunkt Unternehmenskommunikation.

Posner-Landsch lebt in Berlin-Friedenau. Sie war verheiratet mit Roland Posner, Professor für Semiotik an der TU Berlin.[1]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Buchveröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kultur-Evolution : Fallstudien und Synthese (als Herausgeber), Lang Frankfurt 1992, ISBN 3-631-45336-1
  • Wolfgang König: Kultur und Technik. Zu ihrer Theorie und Praxis in der modernen Lebenswelt (als Mitherausgeber), Lang Frankfurt 1993, ISBN 3-631-44642-X
  • StoryTelling — StorySelling. Märchen und Märchenerzähler in der Wirtschaft, Halem Köln 2006, ISBN 3931606988

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Unternehmenskommunikation im Medienbetrieb Berlin
  • 2002: Wirtschaftsjournalismus und Storytelling – nichts ist spannender als Wirtschaft
  • 1998: Kommunikationsstörungen zwischen ausländischen Patientinnen und einheimischen Ärzten/Ärztinnen
  • 1997: Marketing. Kundenbindung und Selbstdarstellung am Beispiel der Massenmedien

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. siehe Lebenslauf von Roland Posner unter http://www.semiotik.tu-berlin.de/menue/mitarbeiter/prof_dr_roland_posner/werdegang/