Marlon Jackson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marlon (links) und Tito Jackson (rechts), 2014

Marlon David Jackson (* 12. März 1957 in Gary, Indiana, Vereinigte Staaten) ist ein amerikanischer Sänger und Musiker sowie Mitglied der Jackson Five.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marlon Jackson ist der Sohn von Joseph und Katherine Jackson und der Bruder von Michael Jackson. Sein Zwillingsbruder Brandon starb einige Stunden nach der Frühgeburt der beiden.[1] Jackson ist seit 1975 mit Carol Ann Parker verheiratet, mit der er drei Kinder hat: Valencia, Brittany und Marlon.

Er spielte Nebenrollen in den Filmen Nell und Student Confidential und steuerte 1986 das Lied (Let Your Love Find) The Chosen One zu Soundtrack des Films Auf der Suche nach dem goldenen Kind bei.

1987 nahm er das Soloalbum Baby Tonight auf, dessen erste Auskopplung Don’t Go Platz 2 der Billboard-R&B-Charts erreichte. Das Album stieg dort auf Platz 22 sowie auf Platz 175 der Billboard 200. Der Titelsong des Albums wurde als zweite Single ausgekoppelt und stieg auf Platz 57 der R&B-Charts.

Seit 2002 ist Marlon Jackson Mitglied im Vorstand des Kabelsenders MBC (Black Family Channel).

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[2][3] Anmerkungen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R&B
1987 Baby Tonight
Capitol Records
175
(7 Wo.)
22
(22 Wo.)
Erstveröffentlichung: Oktober 1987
Produzent: Marlon Jackson

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[2][4] Anmerkungen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R&B
1987 Don’t Go
Baby Tonight
300! 2
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: August 1987
Autor: Marlon Jackson
1987 Baby Tonight
Baby Tonight
300! 57
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: Dezember 1987
Autor: Marlon Jackson

weitere Singles

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Myspace.com: Marlon Jackson
  2. a b Chartquellen: Billboard 200
  3. Joel Whitburn: Top R&B Albums 1965–1998, ISBN 0-89820-134-9
  4. Joel Whitburn: Hot R&B Songs 1942–2010: 6th Edition, ISBN 978-0-89820-186-4