Marlon Pérez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marlon Pérez Straßenradsport
Marlon Pérez (2008)
Marlon Pérez (2008)
Zur Person
Vollständiger Name Marlon Alirio Pérez Arango
Geburtsdatum 10. Januar 1976
Nation KolumbienKolumbien Kolumbien
Disziplin Straße / Paracycling (B) - Straße
Funktion Fahrer
Wichtigste Erfolge
Panamerikaspiele
2011 Gold - Einzelzeitfahren
Infobox zuletzt aktualisiert: 27. November 2017

Marlon Alirio Pérez Arango (* 10. Januar 1976 in Támesis) ist ein kolumbianischer Radrennfahrer.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1994 wurde Marlon Pérez Juniorenweltmeister im Punktefahren. Bei den Panamerikanischen Spielen 1999 gewann er die Goldmedaille im Punktefahren und in der Einerverfolgung.

Seine Karriere auf der Straße begann er 2001 bei dem Radsportteam 05 Orbitel, nachdem er im Jahr 2000 das Zeitfahren der Kolumbien-Rundfahrt für sich entschied. Auch 2001 gewann er erneut drei Etappen bei dem Rennen durch sein Heimatland, und zwei Monate später wurde er kolumbianischer Zeitfahrmeister. 2004 wechselte er zur Mannschaft Colombia-Selle Italia. Bei der Tour de Langkawi gewann er zu Beginn der Saison die ersten beiden Etappen.

Dreimal - 1996, 1996 und 1996 – nahm er an den Olympischen Spielen teil. In der Mannschaftsverfolgung belegte er mit seinem Team 1996 Platz 17., im Punktefahren 2000 Platz 21. 2004 nahm er an der Einerverfolgung und dem Straßenrennen teil, konnte beide Wettbewerbe aber nicht beenden.

Im Jahr 2012 gewann er bei der Vuelta a Costa Rica zwei Etappen. Nachdem bei zwei Dopingkontrollen während dieser Rundfahrt in der A-Probe seines Urins GW1516 gefunden wurde, wurde er am 3. Mai 2013 durch die Union Cycliste Internationale vorläufig suspendiert.[1] Bei GW1516 handelt es sich um ein Medikament, welches ursprünglich zur Bekämpfung von Fettleibigkeit entwickelt wurde, jedoch nicht zugelassen wurde, da sich in klinischen Studien eine hohe Krebsgefahr zeigte. Die Weltantidopingagentur hatte vor dem Gebrauch dieses als Gendoping anzusehenden Präparats, welches alleine auf dem Schwarzmarkt erhältlich ist, aufgrund der Gesundheitsgefährdung im Frühjahr 2013 ausdrücklich gewarnt.[2] Eine Sanktion dieses Verstosses ist nicht bekannt.

2017 startete Pérez als Pilot des sehbehinderten Fahrers Nelson Serna bei den Paracycling-Weltmeisterschaften; das Duo wurde Weltmeister.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1996
  • KolumbienKolumbien Kolumbianischer Meister - Einzelzeitfahren
2000
2001
  • KolumbienKolumbien Kolumbianischer Meister - Einzelzeitfahren
  • Prolog und zwei Etappen Vuelta a Colombia
2002
2004
2005
2011
2012

Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1994
1999

Paracycling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2017

Grand Tour-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour 2004 2005 2006 2007 2008
Pink jersey Giro d’Italia 39 DNF - - 90
Yellow jersey Tour de France - - - - -
red jersey Vuelta a España - - - - -

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Marlon Pérez – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. cyclingnews.com vom 3. Mai 2012: UCI provisionally suspend Marlon Pérez.
  2. dradio.de vom 7. April 2013: WADA warnt die Sportler vor GW1516