Martin O.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Martin O. in Puchheim, 2016

Martin O. (* 17. November 1975[1]; bürgerlich Martin Ulrich) ist ein Schweizer Stimmartist, Beatboxer und Musiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ostschweizer Martin Ulrich wuchs in Abtwil in einer musikalischen Familie auf.[2] Als Kind schon wurden sein Geigen- und Klavierspiel und sein musikalisches Interesse gefördert. Kurz nach Abschluss der Ausbildung zum Primarlehrer entschied er, das Musikschaffen zu seinem Beruf zu machen. Sein Spektrum reicht von klassischen Gesangselementen bis hin zu rhythmischem Beatboxen. Er ist als Komponist für seine eigenen Programme, aber auch für Film, Schauspiel, Zirkus und andere Musikprojekte tätig.[3] 2001,[2] 2007[4] gründete er die Firma «Stimmart GmbH».

Künstlerische Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Mitglied der A-cappella-Gruppe «hop o’my’thumb» war Martin Ulrich während mehrerer Jahre auf Bühnen im In- und Ausland unterwegs. Nach einigen erfolgreichen gemeinsamen Jahren hat sich die Gruppe 2006 aufgelöst und von der Bühne verabschiedet. Von 2006 bis 2011 war er musikalischer Leiter des «Hitzigen Appenzeller Chores».[5]

Seit 2007 ist Martin Ulrich als Martin O. unterwegs; es entstand sein erstes Soloprogramm, «Stimmentänzer». 2011 kam das «Cosmophon» dazu, und seit März 2016 gastiert er auch mit seinem dritten Bühnenprogramm, «Der Mausiker».[6] Martin O. verwandelt seine Stimme mit Hilfe seines «Symphoniums»,[7] eines in Nussbaumholz eingearbeiteten Loop-Geräts, in ein Orchester samt Chor.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: Publikumspreis «Wilhelmshavener Knurrhahn», Deutschland
  • 2012: Kulturpreis & Publikumspreis «Unterföhringer Mohr», Deutschland
  • 2012: Deutscher Kleinkunstpreis in der Sparte Chanson / Musik / Lied
  • 2011: Förderpreis der NRZ, Neue Rhein Zeitung, Deutschland
  • 2010: Schweizer Innovationspreis «SurPrix» der KTV, Vereinigung KünstlerInnen – Theater – VeranstalterInnen, Schweiz

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bühnenprogramme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: «Stimmentänzer»
  • 2011: «Cosmophon»
  • 2016: «Der Mausiker»

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

als Martin O.:

mit hop o’my’thumb:[8]

  • triopolis
  • quadrastique II live
  • cirqu’appella
  • quadrastique
  • s’ainta fex

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andreas Ditaranto: Ein Solist, der auf der Klaviatur der Stimme spielt. In: Anzeiger. 20. April 2016.
  2. a b Stimmakrobat mit Humor. In: St. Galler Tagblatt online. 2. Februar 2012.
  3. Martin O. In: SRF. 25. März 2013.
  4. Milestones. In: Website von Martin O. (PDF; 1,4 MB). Abgerufen am 11. Mai 2016.
  5. Über uns. In: Website des «Hitziger Appenzeller Chors». Abgerufen am 8. April 2016
  6. Stimmakrobat Martin O. In: Website des Casinotheaters Winterthur. Abgerufen am 8. April 2016.
  7. Hochleistungssport mit der Stimme. In: St. Galler Tagblatt online. 23. April 2016.
  8. Biografie. In: Website von hop o’my’thumb. Abgerufen am 8. April 2016.