Flughafen Maschhad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Maschhad International Airport)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flughafen Maschhad
فرودگاه بین المللی مشهد
Mashhad International Airport
Maschhad (Iran)
Maschhad
Kenndaten
ICAO-Code OIMM
IATA-Code MHD
Koordinaten

36° 14′ 6″ N, 59° 38′ 27″ OKoordinaten: 36° 14′ 6″ N, 59° 38′ 27″ O

Höhe über MSL 995 m  (3.264 ft)
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 8 km südöstlich von Maschhad
Basisdaten
Betreiber Iranian Airports Holding Company
Terminals 1
Passagiere 5.005.645 (2009)
Luftfracht 34.853 t (2010)
Flug-
bewegungen
20.768 (2010)
Start- und Landebahnen
13R/31L 3925 m × 45 m Asphalt
13L/31R 3811 m × 45 m Asphalt[1]

i1 i3


i8 i10 i12 i14

BW

Der Flughafen Maschhad (persisch فرودگاه بین المللی مشهد, englisch Mashhad International Airport) ist ein zivil und militärisch genutzter Flughafen in Maschhad, Iran. Der Flughafen ist der drittgrößte im Iran nach Teheran-Mehrabad und Teheran-Imam Chomeini. Vom Flughafen aus werden 57 Ziele weltweit angeflogen. Er dient als Luftfahrt-Drehkreuz für Iran Airtour und Mahan Air.

Fluglinien und Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Iran Airtour und Mahan Air betreiben in Maschhad einen Hub. Die einzigen Routen nach Europa werden von Germania nach Hamburg und von Turkish Airlines nach Istanbul angeboten.

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Am 13. März 1997 stürzte eine Lockheed C-130 Hercules der iranischen Luftwaffe (Kennzeichen unbekannt) 24 Kilometer vom Zielflughafen Maschhad entfernt ab, nachdem die Piloten Triebwerksprobleme gemeldet hatten. Alle 86 Insassen kamen ums Leben.[2]
  • Am 1. September 2006 rutschte eine Tupolew Tu-154 über das Ende der Landebahn hinaus und ging in Flammen auf. Im Flugzeug befanden sich zu diesem Zeitpunkt 147 Passagiere, 29 von ihnen starben dabei. Die Tu-154 beflog die Strecke Bandar Abbas–Maschhad.
  • Am 24. Juli 2009 verunglückte eine Iljuschin Il-62 der Aria Air (UP-I6208) auf der Route Teheran–Maschhad mit 153 Passagieren und brannte aus; 3 Passagiere und 13 Crew-Mitglieder starben.[3]
  • Am 24. Januar 2010 verunglückte eine in Russland registrierte Tupolew Tu-154M der Taban Air (RA-85787), als die Piloten wegen eines medizinischen Notfalls eine Notlandung versuchte. Alle 157 Passagiere und dreizehn Crew-Mitglieder überlebten den Unfall, 42 Passagiere wurden leicht verletzt. Die Tupolew Tu-154M musste abgeschrieben werden.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://statistics.airport.ir/HomePage.aspx?TabID=7635&Site=statistics.airport&Lang=fa-IR
  2. Unfallbericht C-130 Hercules IrAF xxx, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 17. Februar 2020.
  3. Flugunfalldaten und -bericht im Aviation Safety Network (englisch)
  4. Taban Air Flight 6437