Maserati Levante

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maserati
Maserati Levante (seit 2016)
Maserati Levante (seit 2016)
Levante
Produktionszeitraum: seit 2016
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotor:
3,0–3,8 Liter
(257–427 kW)
Dieselmotor:
3,0 Liter
(184–202 kW)
Länge: 5003–5020 mm
Breite: 1968–1981 mm
Höhe: 1679–1698 mm
Radstand: 3004 mm
Leergewicht: 2109–2205 kg
Heckansicht
Maserati Levante Trofeo auf dem Pariser Autosalon 2018
Maserati Levante Allegro Antinori One of One

Der Maserati Levante ist der erste SUV des italienischen Sportwagenherstellers Maserati. Die Weltpremiere des Levante fand im März 2016 auf dem Genfer Auto-Salon statt. Die ersten Fahrzeuge wurden im Frühjahr 2016 ausgeliefert.[1] In vielen Aspekten ähnelt das SUV der Studie Kubang.

Die beiden angebotenen Dreiliter-Motoren kommen auch im Ghibli und im Quattroporte zum Einsatz. Der Ottomotor wird bei Ferrari in Maranello gefertigt, der Dieselmotor wird von VM Motori zugeliefert. Produziert wird der Levante im Werk Mirafiori in Turin.[2]

Levante Trofeo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der New York International Auto Show im März 2018 präsentierte Maserati mit dem Levante Trofeo eine Performance-Variante des SUV. Sie wird vom aus dem Maserati Quattroporte VI bekannten 3,8-Liter-Ottomotor angetrieben, der im Levante Trofeo 427 kW (580 PS) leistet. Damit beschleunigt das Fahrzeug in 4,1 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit gibt Maserati mit 299 km/h an. Verkauft wird der Levante Trofeo ab Herbst 2019.[3]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Levante(1) Levante S Levante GTS Levante Trofeo Levante Diesel(2) Levante Diesel
Bauzeitraum seit 10/2017 seit 04/2016 ab Herbst 2019 seit 04/2016
Motortyp V6-Ottomotor V8-Ottomotor V6-Dieselmotor
Motoraufladung Biturbo Turbolader
Hubraum in cm³ 2979 3799 2987
max. Leistung in kW (PS) bei 1/min 257 (350)/5750 316 (430)/5750 404 (550)/6250 427 (580)/6250 184 (250)/4000 202 (275)/4000
max. Drehmoment in Nm bei 1/min 500/4500–5000 580/4500–5000 730/2500–5000 600/2000–2600
Antriebsart Allradantrieb
Getriebeart 8-Gang-Automatikgetriebe
Höchstgeschwindigkeit in km/h 251 264 292 299 225 230
Beschleunigung, 0–100 km/h in s 6,0 5,2 4,2 4,1 7,3 6,9
Leergewicht in kg 2109 2170 2205
Tankinhalt in l 80 80
Verbrauch kombiniert in l/100 km 10,7 l Super
(seit 08/2018: 11,6–12,0 l Super)
10,9 l Super
(seit 08/2018: 11,8–12,2 l Super)
13,5 l Super 7,2 l Diesel
(seit 08/2018: 7,9–8,3 l Diesel)
CO2-Emission kombiniert in g/km 249
(seit 08/2018: 268–278)
253
(seit 08/2018: 273–282)
313 189
(seit 08/2018: 207–220)
Abgasnorm nach EU-Klassifikation Euro 6
(seit 08/2018: Euro 6d-TEMP)
Euro 6c
(1) In Italien seit 04/2016
(2) Nur in Italien

Zulassungszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im ersten Verkaufsjahr 2016 wurden in der Bundesrepublik 532 Levante – davon 330 mit dem Dieselmotor – neu zugelassen.[4] Im Folgejahr waren es 1.031 Fahrzeuge. Davon entfielen 680 Einheiten auf die Variante mit Dieselmotor.[5] 2018 hatten 334 der insgesamt 775 neu zugelassenen Levante einen Dieselmotor.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Maserati Levante – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Uli Baumann: Das ist der neue Luxus-SUV. In: auto motor und sport, 1. März 2016.
  2. Maserati Levante : SUV au V6 3.0L de Maranello Ferrari ou V6 Diesel de VM Motori ...et Ferrari. In: designmoteur.com, 13. März 2016 (französisch).
  3. 2019 Maserati Levante Trofeo is one of the fastest Maseratis ever. 28. März 2018. Abgerufen am 28. März 2018.
  4. Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Dezember 2016 nach Marken und Modellreihen. Abgerufen am 8. Dezember 2017.
  5. Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Dezember 2017 nach Marken und Modellreihen. Abgerufen am 9. Januar 2018.
  6. Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Dezember 2018 nach Marken und Modellreihen. Abgerufen am 19. Januar 2018.