Matt Houston

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Matt Houston
Originaltitel Matt Houston
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1982–1985
Episoden 67 (davon eine in Spielfilmlänge) in 3 Staffeln
Genre Krimi, Drama
Idee Lawrence Gordon
Musik Dominic Frontiere
Erstausstrahlung 26. September 1982 (USA) auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
1. Oktober 1984 auf Sat.1
Synchronisation

Matt Houston ist eine US-amerikanische Fernsehserie der 1980er. Von 1982 bis 1985 entstanden in drei Staffeln 67 Episoden.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Texaner Mattlock "Matt" Houston überwacht in Kalifornien die Bohrplattform des Unternehmens seines steinreichen Vaters und arbeitet nebenbei als Privatdetektiv. Ihm stehen zur Seite sein Partner Murray Chase, der zum ausreichenden Einkommen beiträgt, während Matt sich mit schönen Frauen in schnellen Autos vergnügt und die Anwältin C.J. Parsons, die Matt dank ihres Computers einem Apple III, den sie "Baby" nennt mit allen wichtigen Informationen versorgt. Auf Seiten der Polizei verkehren Matt und C.J. anfangs mit LT. Novelli, der mit den beiden oft einen Abstecher in Mama Novellis Restaurant macht und später auch dem weniger Kooperativen Lt. Hoyt. Später stößt auch Matts Onkel Ray Houston hinzu.

In den frühen 1980er war Matt Houston die erste Fernsehserie die Sat.1 (damals noch PKS) ausstrahlte und startete gleich am ersten Sendetag um 20:15 Uhr, allerdings sendete Sat.1 die Krimiserie unchronologisch: Erstmals vom 1. Oktober 1984 bis zum 16. Juli 1987 41 Folgen, dann im Zeitraum vom 14. August 1990 bis 16. April 1991 22 Folgen nachträglich und die restlichen 4 Episoden reichte VOX vom 4. September bis zum 17. Oktober 1996 nach[1].

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entstand im Auftrag der Arena Film GmbH & Co. Synchron KG damals noch in Berlin-Lankwitz, für die Dialogregie war Peter Wesp zuständig, für das deutsche Dialogbuch waren Peter Wesp und Andreas Pollak verantwortlich[2].

Rolle Darsteller Sprecher
Matt Houston Lee Horsley Volker Brandt
C. J. Parsons Pamela Hensley Inken Sommer
Murray Chase George Wyner Horst Gentzen, Dieter Ranspach (Staffel 1)
Wolfgang Condrus (Staffel 3)
Lt. Novelli John Aprea Friedhelm Ptok (1. Stimme)
Helmut Gauß (2. Stimme)
Mama Novelli Penny Santon Inge Wolffberg
Lt. Hoyt Lincoln Kilpatrick Edgar Ott
Roy Houston Buddy Ebsen Klaus Miedel

Episoden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pilot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) erstausstrahlender Sender
1 1 Ein explosiver Jahrgang X-22 26. Sep. 1982 28. Dez. 1985 Sat.1

Staffel 1 (1982–1983)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) erstausstrahlender Sender
1 1 Strom im Swimmingpool Stop The Presses 3. Okt. 1982 8. Okt. 1984 Sat.1
2 2 Amors Pfeil kann töten Deadly Fashion 17. Okt. 1982 5. Nov. 1984 Sat.1
3 3 Gefährliches Endspiel Killing Isn’t Everything 24. Okt. 1982 14. Aug. 1990 Sat.1
4 4 Ramonas Comeback Who Would Kill Ramona 31. Okt. 1982 29. Okt. 1984 Sat.1
5 5 Ein mörderisches Rezept Recipe For Murder 7. Nov. 1982 15. Okt. 1984 Sat.1
6 6 Haie in Malibu Beach Shark Bait 21. Nov. 1982 26. Nov. 1984 Sat.1
7 7 Wettlauf gegen die Zeit The Kidnapping 28. Nov. 1982 21. Aug. 1990 Sat.1
8 8 Programmiert auf Mord Joey’s Here 5. Dez. 1982 22. Okt. 1984 Sat.1
9 9 Auftrag zum Mord The Good Doctor 12. Dez. 1982 11. Sep. 1990 Sat.1
10 10 Kampf ohne Bandagen The Rock And The Hard Place 2. Jan. 1983 1. Okt. 1984 Sat.1
11 11 Mord auf leisen Sohlen The Purrfect Crime 9. Jan. 1983 12. Nov. 1984 Sat.1
12 12 Party ohne Gastgeber Whose Party Is This Anyway? 23. Jan. 1983 25. Sep. 1990 Sat.1
13 13 Jeder muß einmal sterben Get Houston 20. Feb.1983 9. Okt. 1990 Sat.1
14 14 Mord unter Kollegen The Visitors 27. Feb. 1983 18. Sep. 1990 Sat.1
15 15 Im Quintett stirbt’s sich leichter Here’s Another Fine Mess 6. Mär. 1983 17. Dez. 1984 Sat.1
16 16 Der Beverly Woods Social Club The Beverly Woods Social Club 13. Mär. 1983 16. Okt. 1990 Sat.1
17 17 Mord nach der Vorstellung The Showgirl Murders 20. Mär. 1983 3. Dez. 1984 Sat.1
18 18 Blut gegen Dollars Fear For Tomorrow 3. Apr. 1983 19. Nov. 1990 Sat.1
19 19 Eine tödliche Unterredung Deadly Parlay 10. Apr. 1983 10. Dez. 1984 Sat.1
20 20 Mord unter Autoren A Novel Way To Die 17. Apr. 1983 13. Jan. 1985 Sat.1
21 21 Des Teufels Paradies The Hunted 24. Apr. 1983 23. Okt. 1990 Sat.1

Staffel 2 (1983–1984)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) erstaustrahlender Sender
22 1 Houstons Erbe Heritage 9. Sep. 1983 7. Apr. 1986 Sat.1
23 2 Die Frau in Weiß The Woman In White 16. Sep. 1983 3. Mär. 1985 Sat.1
24 3 Tödliche Liebe Love You To Death 23. Sep. 1983 10. Feb. 1985 Sat.1
25 4 Das Mädchen des Monats The Centerfold Murders 30. Sep. 1983 24. Feb. 1985 Sat.1
26 5 Noch 48 Stunden für Tony Needle In A Haystack 7. Okt. 1983 17. Feb. 1985 Sat.1
27 6 Die Doppelgängerin Marilyn 21. Okt. 1983 10. Mär. 1985 Sat.1
28 7 Post von einem Toten The Ghost Of Carter Gault 28. Okt. 1983 30. Okt. 1990 Sat.1
29 8 Die Geschäfte des Mr. Soo Chin China Doll 4. Nov. 1983 3. Feb. 1985 Sat.1
30 9 Butterfly Butterfly 18. Nov. 1983 6. Nov. 1990 Sat.1
31 10 Der weinende Clown The Crying Clown 25. Nov. 1983 31. Mär. 1985 Sat.1
32 11 Der blinde Seher The Outsider 2. Dez. 1983 4. Sep. 1996 VOX
33 12 Schönheitsköniginnen leben gefährlich Target – Miss World 23. Dez. 1983 20. Nov. 1990 Sat.1
34 13 Eine Stadt spielt verrückt The Monster 6. Jan. 1984 27. Nov. 1990 Sat.1
35 14 Ein harmonisches Team Harmony and Grits 14. Jan. 1984 17. Mär. 1985 Sat.1
36 15 Auf Leben und Tod Houston Is Dead 20. Jan. 1984 4. Dez. 1990 Sat.1
37 16 Freunde in der Not Criss-cross 27. Jan. 1984 20. Jan. 1985 Sat.1
38 17 Der charmante Dr. Brockway The Bikini Murders 3. Feb. 1984 24. Mär. 1985 Sat.1
39 18 Tödliche Einladung Death Match 24. Feb. 1984 7. Apr. 1985 Sat.1
40 19 Der Schnappschuß-Mörder Blood Ties 2. Mär. 1984 16. Sep. 1996 VOX
41 20 Tödliche Leidenschaft The Secret Admirer 9. Mär. 1984 18. Dez. 1990 Sat.1
42 21 Gelegenheit macht Diebe Cash And Carry 23. Mär. 1984 27. Jan. 1985 Sat.1
43 22 Houston auf der Flucht – Teil 1 On The Run – Part 1 30. Mär. 1984 8. Jan. 1991 Sat.1

Staffel 3 (1984–1985)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) erstaustrahlender Sender
44 1 Houston auf der Flucht – Teil 2 Wanted Man (On The Run – Part 2) 21. Sep. 1984 23. Apr. 1987 Sat.1
45 2 Hoyts Tochter Vanished 28. Sep. 1984 21. Mai 1987 Sat.1
46 3 Karriere Eyewitness 12. Okt. 1984 30. Apr. 1987 Sat.1
47 4 Apostel des Bösen Apostle Of Death 19. Okt. 1984 5. Feb. 1991 Sat.1
48 5 Gefangen im Bannon County Caged 26. Okt. 1984 12. Feb. 1991 Sat.1
49 6 Trauma Vietnam – Teil 1 Return To Nam – Part 1 2. Nov. 1984 19. Feb. 1991 Sat.1
50 7 Trauma Vietnam – Teil 2 Escape From Nam – Part 2 9. Nov. 1984 26. Feb. 1991 Sat.1
51 8 Mord ist keine Modesache The High Fashion Murders 16. Nov. 1984 28. Mai 1987 Sat.1
52 9 Der Rächer Death Stalk 23. Nov. 1984 14. Mai 1987 Sat.1
53 10 Blutige Steine Blood Money 30. Nov. 1984 7. Mai 1987 Sat.1
54 11 Menschenjagd Deadly Games 7. Dez. 1984 26. Mär. 1991 Sat.1
55 12 Kidnapping Stolen 21. Dez. 1984 4. Juni 1987 Sat.1
56 13 Ein 20 Jahre alter Alptraum The Nightmare Man 4. Jan. 1985 9. Apr. 1991 Sat.1
56 14 37 Etagen bis zum Tod Breakpoint 11. Jan. 1985 16. Apr. 1991 Sat.1
56 15 Reise in die Vergangenheit Death Trap 18. Jan. 1985 11. Okt. 1996 VOX
56 16 Flitterwochenmorde The Honeymoon Murders 25. Jan. 1985 18. Jun. 1987 Sat.1
56 17 Mord im Strandclub The Beach Club Murders 1. Feb. 1985 25. Jun. 1987 Sat.1
56 18 Das Mördertribunal New Orleans Nightmare 8. Feb. 1985 2. Jul. 1987 Sat.1
56 19 Die fünf Finger Company Secrets 15. Feb. 1985 17. Okt. 1996 VOX
56 20 Mord ohne Opfer Killing Time 22. Feb. 1985 9. Jul. 1987 Sat.1
56 21 Die Falle Death Watch 15. Mär. 1985 11. Jun. 1987 Sat.1
56 22 Der heilige Eid Final Vows 29. Mär. 1985 16. Jul. 1987 Sat.1

DVD-Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 9. März 2010 veröffentlichten Paramount Pictures die erste Staffel von Matt Houston für die Vereinigten Staaten auf DVD[3] und am 4. Mai 2015 wurde bekannt gegeben, dass im Sommer 2015 die letzten zwei Staffeln noch folgen[4]. In Deutschland fand bisher keine deutschsprachige DVD-Veröffentlichung statt.

Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Auszeichnung Kategorie Nominiert
1983 Emmy Beste Bearbeitung einer Fernsehserie für „The Showgirl Murders“ Bob Bring
1983 Edgar Beste Fernsehepisode Richard Christian Danus und Ken Trevey
1985 Young Artist Beste Darstellung einer jungen Schauspielerin in einer Fernsehserie (Gastdarsteller) Bumper Robinson

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Matt Houston in Fernsehserien.de
  2. Matt Houston in Synchronkartei.de
  3. DVD-Veröffentlichung der Staffel 1
  4. DVD-Veröffentlichungen der Staffel 2 und 3