Max von Müller (Jurist)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Max Ritter von Müller (* 7. Mai 1841 in Kötzting; † 14. April 1906 in München) war ein deutscher Jurist.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Müller war vom 1. November 1905 bis zu seinem Tod am 14. April 1906 Präsident des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Walter Schärl: Zusammensetzung der bayerischen Beamtenschaft von 1806 bis 1918. – M. Lassleben, 1955