Maxim Andrejewitsch Ignatowitsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
RusslandRussland Maxim Ignatowitsch Eishockeyspieler
Maxim Ignatowitsch
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 7. April 1991
Geburtsort Nowosibirsk, Russische SFSR
Größe 190 cm
Gewicht 87 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Karrierestationen
seit 2009 HK Sibir Nowosibirsk
2011 Stalnyje Lissy Magnitogorsk
2011 Kristall Saratow

Maxim Andrejewitsch Ignatowitsch (russisch Максим Андреевич Игнатович; * 7. April 1991 in Nowosibirsk, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit 2009 beim HK Sibir Nowosibirsk in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maxim Ignatowitsch begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung des HK Sibir Nowosibirsk, für dessen Profimannschaft er in der Saison 2009/10 sein Debüt in der Kontinentalen Hockey-Liga gab. In seinem Rookiejahr blieb der Verteidiger dabei in acht Spielen punkt- und straflos. Auch in der folgenden Spielzeit stand der Junioren-Nationalspieler im KHL-Kader des HK Sibir, absolvierte in der ersten Saisonhälfte jedoch nur ein weiteres KHL-Spiel. Wie auch im Vorjahr spielte er stattdessen überwiegend für Sibirs Juniorenmannschaft in der multinationalen Nachwuchsliga Molodjoschnaja Chokkeinaja Liga. Innerhalb der MHL wechselte er gegen Ende der Spielzeit zu Stalnyje Lissy Magnitogorsk.

Zu Beginn der Saison 2011/12 wurde Ignatowitsch beim Wysschaja Liga-Teilnehmer Kristall Saratow eingesetzt, kehrte aber im Saisonverlauf wieder in den Kader von Sibir zurück.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Russland nahm Ignatowitsch an der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2011 teil, bei der er mit seiner Mannschaft die Goldmedaille gewann. Zum Titelgewinn trug er mit einer Torvorlage in sieben Spielen bei.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

KHL-Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 8 213 15 17 32 226
Playoffs 3 32 1 3 4 79

(Stand: Ende der Saison 2016/17)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Maxim Ignatowitsch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien