HK Sibir Nowosibirsk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
HK Sibir Nowosibirsk
ХК Сибирь Новосибирск
HK Sibir NowosibirskХК Сибирь Новосибирск
Größte Erfolge
Vereinsinformationen
Geschichte HK Dynamo Nowosibirsk (1947–1962)
HK Sibir Nowosibirsk (seit 1962)
Standort Nowosibirsk, Russland
Vereinsfarben   
Liga Kontinentale Hockey-Liga
Spielstätte Eissportpalast Sibir
Kapazität 7.500 Plätze
Cheftrainer Andrei Skabelka
Kapitän Jonas Enlund
Saison 2016/17 9. Platz (Ost), keine Playoff-Qualifikation

Der HK Sibir Nowosibirsk (russisch ХК Сибирь Новосибирск) ist ein 1947 gegründeter Eishockeyklub der Stadt Nowosibirsk. Er spielt in der Kontinentalen Hockey-Liga. Die Vereinsfarben sind weiß, blau und rot.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trikots der Saison 2015/16

Der Klub wurde 1947 als Dynamo Nowosibirsk gegründet, ehe er 1962 in Sibir Nowosibirsk umbenannt wurde.

Logo bis 2014

Seit der Gründung gewann die Mannschaft in den Jahren 1954, 1965, 1975, 1979, 1983 und 2002 sechs Mal den Meistertitel der zweiten Spielklasse. Verbunden mit dem Meisterschaftsgewinn 2002 gelang der erstmalige Aufstieg in die Superliga. Bis zu deren Auflösung 2008 spielte die Mannschaft ununterbrochen in selbiger, wobei die beste Platzierung ein sechster Platz in der Saison 2006/07 war.

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geehrte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Spieler wurden durch ein Trikot mit ihrer Nummer unter der Hallendecke geehrt:

Kader der Saison 2016/17[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 7. November 2016

Nr. Nat. Spieler Pos. Geburtsdatum im Team seit Geburtsort
84 RusslandRussland Alexei Krassikow G 14. Dezember 1995 2016 Moskau, Russland
RusslandRussland Eduard Reiswich G 30. März 1991 2017 Omsk, Russische SFSR
53 TschechienTschechien Alexander Salák G 05. Januar 1987 2013 Strakonice, Tschechoslowakei
77 RusslandRussland Fjodor Beljakow D 10. April 1993 2015 Moskau, Russland
5 RusslandRussland Nikolai Gluchow D 28. April 1995 2016 Tscheljabinsk, Russland
43 RusslandRussland Maxim Ignatowitsch D 07. April 1991 2015 Nowosibirsk, Russland
46 RusslandRussland Dmitri Lukin D 21. Oktober 1992 2016 Tscheljabinsk, Russland
93 RusslandRussland Wladislaw Naumow D 26. November 1996 2015 Tjumen, Russland
2 RusslandRussland Ilja Nekolenko D 31. Juli 1993 2016 Moskau, Russland
16 TschechienTschechien Adam Polášek D 12. Juli 1991 2016 Ostrava, Tschechien
33 Flag of Kazakhstan and Russia.png Juri Sergijenko D 07. Juni 1995 2016 Öskemen, Kasachstan
55 RusslandRussland Iwan Wereschtschagin D 19. Januar 1995 2015 Podolsk Russland
8 RusslandRussland Artjom Artjomow RW 17. Januar 1997 2016 Petropawlowsk-Kamtschatski, Russland
44 RusslandRussland Jewgeni Artjuchin – C W 04. April 1983 2016 Moskau, Russische SFSR
RusslandRussland Sergei Barbaschow LW 26. Juli 1992 2017 Moskau, Russland
96 KanadaKanada Zach Boychuk C 04. Oktober 1989 2016 Airdrie, Alberta, Kanada
51 RusslandRussland Igor Fefelow F 08. März 1993 2015 Moskau, Russland
52 RusslandRussland Alexei Gluchow LW 05. April 1984 2016 Orsk, Russische SFSR
61 RusslandRussland Alexei Jakowlew LW 04. Juni 1995 2016 Nowosibirsk, Russland
RusslandRussland Sergei Konkow LW 30. Mai 1982 2017 Moskau, Russische SFSR
RusslandRussland Igor Lewizky LW 08. April 1993 2017 Moskau, Russland
50 RusslandRussland Wladimir Perwuschin LW 25. März 1986 2016 Omsk, Russische SFSR
39 RusslandRussland Stepan Sannikow – A F 25. September 1990 2007 Solikamsk, Russische SFSR
18 RusslandRussland Damir Schafjarow LW 17. März 1994 2015 Moskau, Russland
RusslandRussland Ilja Schipow C 07. Oktober 1993 2017 Elektrostal, Russland
RusslandRussland Ignat Semtschenko C 24. April 1992 2017 Angarsk, Russland
RusslandRussland Andrei Sigarjow F 10. März 1993 2017 Chabarowsk, Russland
10 WeissrusslandWeißrussland Aljaksej Skabelka W 07. Dezember 1992 2016 Minsk, Weißrussland
RusslandRussland Alexei Sopin W 04. März 1987 2017 Schukowski, Russische SFSR
SchwedenSchweden Patrik Zackrisson C 27. März 1987 2017 Ekerö, Schweden

Trainer seit 1962[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Nat. Beginn Ende
Juri Dmitrewski Sowjetunion 1955Sowjetunion 1962 1964
Wiktor Swonarjow Sowjetunion 1955Sowjetunion 1964 1966
Gennadi Radajew Sowjetunion 1955Sowjetunion 1966 1967
Witali Stain Sowjetunion 1955Sowjetunion 1967 1971
Wladimir Solotuchin Sowjetunion 1955Sowjetunion 1971 1973
Wiktor Swonarjow Sowjetunion 1955Sowjetunion 1973 1974
Wladimir Solotuchin Sowjetunion 1955Sowjetunion 1974 1975
Nikolai Epstein Sowjetunion 1955Sowjetunion 1975 1978
Wladimir Solotuchin Sowjetunion 1955Sowjetunion 1978 1981
Witali Stain SowjetunionSowjetunion 1981 1987
Georgi Uglow SowjetunionSowjetunion 1987 1989
Alexei Gutow SowjetunionSowjetunion 1989 1990
Wladimir Solotuchin SowjetunionSowjetunion
Russland 1991Russland
1990 1994
Sergei Akimow RusslandRussland 1994 1998
Witali Stain RusslandRussland 1998 2000
Leonid Kisseljow RusslandRussland 2000 2001
Alexander Woltschkow RusslandRussland 2001 2002
Sergei Gutow und Wladimir Golz (Interim) RusslandRussland 2002 2002
Wladimir Golubowitsch RusslandRussland 2002 2004
Wladimir Semjonow (Interim) RusslandRussland 2004 2005
Sergei Nikolajew RusslandRussland 2005 2005
Wladimir Jursinow jun. RusslandRussland 2005 2006
Sergei Kotow RusslandRussland 2006 2008
Wladimir Golz (Interim) KasachstanKasachstan 2008 2008
Andrei Chomutow RusslandRussland 2008 2008
Andrei Tarassenko (Interim) RusslandRussland 29. Dez. 2008 22. Jan. 2009
Wladimir Semjonow RusslandRussland 22. Jan. 2009 28. Okt. 2009
Andrei Tarassenko RusslandRussland 28. Okt. 2009 7. Dez. 2011
Dmitri Juschkewitsch RusslandRussland 2011 2012
Dmitri Kwartalnow RusslandRussland 2012 2014
Andrei Skabelka WeissrusslandWeißrussland 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: HK Sibir Nowosibirsk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien