Meitar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Meitar (hebräisch מיתר) ist eine Ortschaft im nördlichen Teil der Wüste Negev in Israel. Die Ortschaft hatte 7496 Einwohner im Jahr 2016.[1]

Meitar liegt 15 km nordöstlich von Be’er Scheva, an der Straße Be’er Scheva-Hebron. Unmittelbar nördlich des Ortes ist die Grenze zum Westjordanland.

Das Städtchen wurde 1980 gegründet und im Jahr 1984 wurden die ersten Häuser bezogen. Der Ort ist geprägt von Einfamilienhäusern und das soziokulturelle Niveau der Bewohner gehört zu den höchsten in Israel.

Meitar gehört zu den wohlhabenden Satellitenstädten Be’er Schevas, zu denen auch Lehawim und Omer gehören.

In der Umgebung der Stadt gibt es weitläufige gepflanzte Wälder, die zu den größten in Israel zählen. Diese sind der Lahawwald und der Yatirwald.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Meitar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.cbs.gov.il/ishuvim/reshimalefishem.pdf abgerufen am 10. Dezember 2017

Koordinaten: 31° 20′ N, 34° 56′ O