Lehawim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lehawim (Israel)
Lehawim
Lehawim
Lage in Israel

Lehawim (hebräisch להבים) ist eine Stadt im nördlichen Teil der Wüste Negev in Israel. Im Jahr 2016 betrug die Bevölkerungszahl 6444.[1]

Panorama des östlichen Bezirks von Lehawim

Die Stadt wurde im Jahr 1983 gegründet und ist eine Satellitenstadt von Be’er Scheva. Die Distanz nach Beerscheba beträgt 12 km. Sie liegt an der Hauptstraße von Tel Aviv nach Be’er Scheva an einer Kreuzung mit der Straße nach Arad und Rahat. Die Beduinenstadt Rahat liegt 4 km westlich.

Am 23. Juni 2007 wurde in Lehawim ein neuer Bahnhof eingeweiht, der auf der Strecke Kiryat Gat–Beerscheba liegt.

Der Charakter der Ortschaft ist geprägt von Einfamilienhäusern; das soziokulturelle Niveau der Bewohner ist hoch. Lehawim gehört zu den zehn wohlhabendsten Gemeinden Israels.

Die Stadt liegt in der halbwüstenhaften Übergangszone des Negevs, und die Abweidung der umliegenden Felder ist von wichtiger wirtschaftlicher Bedeutung für die benachbarten Beduinen.

Die meisten Bewohner von Lehawim sind ehemalige Einwohner Be’er Schevas und meistens weiterhin in der nahen Zentralstadt beschäftigt.

Ortschaften mit einem ähnlichen Charakter wie Lehawim in der Region sind Omer und Meitar.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lehavim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.cbs.gov.il/ishuvim/reshimalefishem.pdf abgerufen am 10. Dezember 2017

Koordinaten: 31° 22′ N, 34° 49′ O