Michael Bond

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Bond, CBE[1] (* 13. Januar 1926 in Newbury, Berkshire, England; † 27. Juni 2017 in London, England[2]) war ein britischer Schriftsteller, der insbesondere als Kinderbuchautor und Schöpfer des Paddington Bär größere Bekanntheit erreichte. Er schrieb auch Kriminalromane.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Denkmal für Michael Bond und den Paddington Bär im Londoner Stadtteil Paddington

Michael Bond begann nach seiner Militärzeit als Schriftsteller zu arbeiten. Wie viele angehende Kollegen versuchte sich Bond zunächst als Autor von Kurzgeschichten. Durch Zufall wurde er auf Kinderliteratur aufmerksam.

1958 erschienen die ersten Geschichten um Paddington Bär, denen bis 2014 25 weitere Bände folgten. Paddington war der Name eines Teddys, den er verschenkt hatte und über den er erste private Geschichten verfasste.

Die Geschichten um Paddington, immer mehrere in einem Band, begeisterten jahrzehntelang neben dem jungen Publikum auch erwachsene Leser. Neben der Handlung gefielen auch die Illustrationen, vor allem die Bilder von Peggy Fortnum.

Michael Bond war daneben auch Kriminalschriftsteller. Er veröffentlichte ab 1983 zahlreiche Kriminalromane mit „Monsieur Pamplemousse“ als Detektiv. Dieser arbeitet für einen Gastronomieführer, gemeinsam mit seinem Hund „Pommes frites“, auf dessen Geschmack es bei den Bewertungen entscheidend ankommt. Gelegentlich dieser vollkommen unkriminalistischen Berufstätigkeit erleben die beiden Helden die verwirrendsten Abenteuer. Einige der Romane erschienen auch auf Deutsch und wurden vom Verlag mit Kochrezepten abgerundet, für die – teilweise – Paul Bocuse und Vincent Klink verantwortlich waren.

Bond starb im Juni 2017 nach kurzer Krankheit im Alter von 91 Jahren in London. Er hinterließ seine Ehefrau Susan und zwei Kinder.[3][4]

Bibliografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paddington-Bär

  • 1958: A Bear Called Paddington
  • 1959: More About Paddington
  • 1960: Paddington Helps Out
  • 1961: Paddington Abroad
  • 1962: Paddington at Large
  • 1964: Paddington Marches On
  • 1966: Paddington at Work
  • 1968: Paddington Goes to Town
  • 1970: Paddington Takes the Air
  • 1972: Paddington’s Garden
  • 1973: Paddington’s Blue Peter Story Book
  • 1974: Paddington on Top
  • 1975: Paddington at the Tower
  • 1979: Paddington Takes the Test
  • 1980: Paddington on Screen
  • 1984: Paddington at the Zoo
  • 1986: Paddington at the Palace
  • 1987: Paddington’s Busy Day
  • 2002: Paddington in the Garden
  • 2003: Paddington and the Grand Tour
  • 2008: Paddington Rules the Waves
  • 2008: Paddington Here and Now
  • 2011: Paddington at the Tower
  • 2012: Paddington Races Ahead
  • 2012: Paddington Goes for Gold
  • 2014: Love From Paddington
  • 2017: Paddington’s Finest Hour

Weitere Werke (Auswahl)

  • 1971: Michael Bond’s Book of Bears
  • 1972: The Day the Animals Went on Strike

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Caroline Davies: Queen's birthday honours list: knights outnumber dames five to one. The Guardian, 12. Juni 2015, abgerufen am 3. Juli 2017 (englisch): „And Michael Bond […] is honoured with a CBE at the age of 89.“
  2. Paddington Bear creator Michael Bond dies
  3. Paddington Bear author Michael Bond dies aged 91, Nachruf im Guardian, 28. Juni 2017
  4. Anita Gates: Michael Bond, Paddington Bear Creator, Is Dead at 91. The New York Times, 27. Juni 2017, abgerufen am 3. Juli 2017 (englisch, Nachruf).