Michael Hermann (Politikwissenschaftler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Michael Hermann (* 9. September 1971 in Huttwil[1]) ist ein Schweizer Geograph und Politikwissenschaftler. Er ist Leiter der Forschungsstelle sotomo und lehrt am Geographischen Institut der Universität Zürich.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politische Landkarte der Schweiz
Politisches Spinnenprofil

Hermann wuchs im bernischen Huttwil auf und besuchte das Gymnasium in Langenthal. An der Universität Zürich, wo er 2006 am Geographischen Institut zum Thema «Werte, Wandel und Raum» promovierte, studierte er Geographie, Volkswirtschaft und Geschichte.

Leistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1998, als Student, gab Hermann zusammen mit zwei Kollegen, Heiri Leuthold und Philippe Sablonier, die Studie Elfenbeinturm oder Denkfabrik heraus. Nach der Erlangung des Diploms als Geograph gründete er zusammen mit Heiri Leuthold am Geographischen Institut der Universität Zürich die Forschungsgruppe sotomoSozialtopologie und Modernisierung, die sie später als eigenes Unternehmen verselbständigten.

Mit der Publikation des Atlas der politischen Landschaften: Ein weltanschauliches Porträt der Schweiz und der Entwicklung der politischen Spinnenprofile, die zur Visualisierung politischer Einstellungen dienen, begründete Hermann seine Karriere als Kommentator der eidgenössischen Politik in Zeitungen, Radio und Fernsehen. Seit 2004 publiziert er jährlich das «Links-Rechts-Rating» in der Neuen Zürcher Zeitung; seit 2009 schreibt er eine Kolumne zu politischen Themen für die Zeitungen Tages-Anzeiger und Der Bund. Seit 2016 führt er und sotomo Wahlumfragen für die SRG durch.[2] Er lehrt am Geographischen Institut der Universität Zürich, bis 2017 auch am Politikwissenschaftlichen Institut der Universität Zürich. Hermann ist Verfasser sozialräumlicher Studien, etwa zu Zuwanderung und Bevölkerungsentwicklung und Parlaments- und Parteienanalysen.

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mit Heiri Leuthold, Philippe Sablonier (Hrsg.): Elfenbeinturm oder Denkfabrik: Ideen für eine Universität mit Zukunft. Chronos, Zürich 1998, ISBN 3-905312-60-3.
  • Mit Heiri Leuthold: Atlas der politischen Landschaften: Ein weltanschauliches Porträt der Schweiz. vdf Hochschulverlag AG an der ETH Zürich, Zürich 2003, ISBN 3-7281-2901-1.
  • Konkordanz in der Krise – Ideen für eine Revitalisierung. NZZ Libro, Zürich 2011, ISBN 978-3-03823-732-7.
  • Was die Schweiz zusammenhält. Vier Essays zu Politik und Gesellschaft eines eigentümlichen Landes. Zytglogge, Basel 2016, ISBN 978-3-7296-0918-1 (über das Buch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michel Guillaume: Michael Hermann: «Les Suisses ont une peau de bébé.» Interview in: Le Temps vom 7. Januar 2017.
  2. SRG SSR vergibt Aufträge für Trendumfragen und Hochrechnungen neu. In: presseportal.ch vom 12. Mai 2016.