Michael Kasper (Historiker, 1980)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Michael Kasper (* 1980 in Mürzzuschlag) ist ein österreichischer Historiker, Archivar und Museumsleiter.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kasper wurde in Mürzzuschlag geboren und wuchs in Gortipohl im Montafon (Vorarlberg) auf. Er besuchte von 1990 bis 1998 das Bundesgymnasium Bludenz. Anschließend absolvierte er an der Universität Innsbruck die Lehramtsstudien Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung, Geographie und Wirtschaftskunde und Katholische Religion und schloss diese 2006 bzw. 2008 jeweils mit der Sponsion zum Mag. phil. ab. In seiner Diplomarbeit setzte er sich mit einem Montafoner Steuerbuch aus dem 17. Jahrhundert auseinander.[1]

Von 2007 bis 2011 unterrichtete Kasper an verschiedenen höheren Schulen in Tirol und Vorarlberg (HAK/HAS Feldkirch, Akademisches Gymnasium Innsbruck, HTL Imst). Parallel dazu ist er seit 2006 in unterschiedlichen Funktionen als Tutor, Studienassistent und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geographie, am Institut für praktische Theologie bzw. am Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie[2] der Universität Innsbruck tätig.[3] Seit 2002 ist er als freischaffender Historiker tätig und hat verschiedene Projekte in Südtirol, Tirol und Vorarlberg umgesetzt.[4]

Im Jahr 2011 wechselte Kasper als kulturwissenschaftlicher Bereichsleiter zum Stand Montafon und ist seither für die Montafoner Museen, das Montafon Archiv sowie verschiedene kulturgeschichtliche Projekte im Montafon zuständig.[5][6][7] Sein Doktoratsstudium schloss er 2017 mit der Promotion zum Dr. phil. und einer Dissertation zu ländlichen Eliten in Westtirol und Vorarlberg um 1800[8] in Innsbruck ab. Seit 2012 ist Kasper Obmann des Heimatschutzvereins Montafon und seit 2020 Obmann des Geschichtsvereins Region Bludenz.

Seine Forschungsschwerpunkte sind die (Sozial)geschichte des ländlichen, alpinen Raumes in der Neuzeit, die Geschichte des NS-Regimes sowie die Alpin- und Tourismusgeschichte. Regional liegt sein Fokus auf Tirol, Vorarlberg und den umliegenden Gebieten.

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Michael Kasper, Ländliche Elite zwischen Beharrung und Wandel? Die regionale Oberschicht in Westtirol und Vorarlberg 1780–1830, Innsbruck 2019.
  • Michael Kasper, Robert Rollinger, Andreas Rudigier (Hg.), Sterben in den Bergen. Realität – Inszenierung – Verarbeitung (= Montafoner Gipfeltreffen 3), Wien/Köln/Weimar 2018.
  • Alfons Dür, Michael Kasper, Geschichte der Gerichtsbarkeit im Montafon 1775 – 2017 (= Montafoner Schriftenreihe 27), Schruns 2017.
  • Fabian Frommelt, Florian Hitz, Michael Kasper, Christof Thöny (Hg.), Das Jahr ohne Sommer. Die Hungerkrise 1816/17 im mittleren Alpenraum (= Schriftenreihe des Arbeitskreises für interregionale Geschichte des mittleren Alpenraumes 4, vorarlberg museum Schriften 31), Innsbruck 2017.
  • Andreas Brugger, Friedrich Juen, Michael Kasper, Kindheit und Jugend im Montafon in historischen Fotografien (= Sonderband zur Montafoner Schriftenreihe 25), Erfurt 2017.
  • Michael Kasper, Martin Korenjak, Robert Rollinger, Andreas Rudigier (Hg.), Entdeckungen der Landschaft. Raum und Kultur in Geschichte und Gegenwart (= Montafoner Gipfeltreffen 2), Wien/Köln/Weimar 2017.
  • Michael Kasper, Christof Thöny (Hg.), 14/45 – Der Süden Vorarlbergs im Zeitalter der Extreme (= Sonderband zur Montafoner Schriftenreihe 23), Schruns 2016.
  • Michael Kasper, Die Hungerjahre 1814–1817 in Tirol. Eine wirtschafts- und sozialgeschichtliche Darstellung, verfasst von Josef Penz. Mit einer Einführung, biografischen Hinweisen und einem Anhang, Innsbruck 2016.
  • Michael Kasper (Hg.), Mythos Piz Buin. Kulturgeschichte eines Berges, Innsbruck 2015.
  • Michael Kasper, Martin Korenjak, Robert Rollinger, Andreas Rudigier (Hg.), Alltag, Albtraum, Abenteuer. Gebirgsüberschreitung und Gipfelsturm in der Geschichte (= Montafoner Gipfeltreffen 1), Wien/Köln/Weimar 2015.
  • Michael Kasper, Andreas Rudigier (Hg.), Damüls. Beiträge zur Geschichte und Gegenwart. Damüls 2013.
  • Michael Kasper (Hg.), Silvretta Historica. Zeitreise durch die Silvretta (= Sonderband zur Montafoner Schriftenreihe 20), Schruns 2013.
  • Michael Kasper, Andreas Rudigier (Hg.), Montafon Lesebuch. Außen- und Innenansichten eines außergewöhnlichen Tals, Dornbirn 2012.
  • Friedrich Juen, Michael Kasper, Andreas Rudigier (Hg.), ViaValtellina. Montafon (= Sonderband zur Montafoner Schriftenreihe 16), Schruns 2012.
  • Michael Kasper, Montafoner Steuerbücher. Quellen zur Sozialgeschichte des Montafons im 17.Jahrhundert (= Quellen zur Geschichte Vorarlbergs 13), Regensburg 2011.
  • Michael Kasper, Klaus Pfeifer (Hg.), Netza, Monigg und Sasarscha. Traditionelle Berglandwirtschaft in Gortipohl (= Montafoner Schriftenreihe 23), Schruns 2011.
  • Edith Hessenberger, Michael Kasper, Andreas Rudigier, Bruno Winkler (Hg.), Jahre der Heimsuchung. Historische Erzählbilder von Zerstörung und Not im Montafon (= Sonderband zur Montafoner Schriftenreihe 12), Schruns 2010.
  • Michael Kasper (Hg.), Röbi und Rongg. Beiträge zum Maisäß- und Alpwesen in Gargellen (= Montafoner Schriftenreihe 22), Schruns 2009.
  • Edith Hessenberger, Michael Kasper (Hg.), Lebenswelten junger Menschen im Montafon (= Montafoner Schriftenreihe 17), Schruns 2006.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Kasper: Das älteste Steuerbuch des Montafons aus dem Jahr 1645. Eine Untersuchung zur Sozialgeschichte des Montafons in der Frühen Neuzeit. Abgerufen am 27. Juni 2019.
  2. Danijela Miskic, Judith Walder: MMag. Michael Kasper – Universität Innsbruck. Abgerufen am 27. Juni 2019.
  3. Michael Kasper - Academia.edu. Abgerufen am 27. Juni 2019.
  4. Michael Kasper: KuRaGe - Kultur.Raum.Geschichte - Home. Abgerufen am 27. Juni 2019.
  5. Neuer Montafoner Museumsdirektor bestellt — Stand Montafon. Abgerufen am 27. Juni 2019.
  6. Montafoner Museen haben Chef. Abgerufen am 27. Juni 2019.
  7. Museumsleiter Kasper im Interview - Vorarlberg-Magazin. Abgerufen am 27. Juni 2019.
  8. Hochschulschriften Innsbruck / Ländliche Elite zwischen Beharrung und Wandel? Abgerufen am 27. Juni 2019.