Midnight, Texas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelMidnight, Texas
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)2017–2018
Produktions-
unternehmen
Universal Television, David Janollari Entertainment, Moorish Dignity Productions
Längeca. 45 Minuten
Episoden19 in 2 Staffeln (Liste)
GenreDrama, Supranaturalismus
IdeeBücher: Charlaine Harris
Serie: Monica Owusu-Breen
MusikJacob Groth
Erstausstrahlung24. Juli 2017 (USA) auf NBC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
31. Januar 2019 auf Syfy (Deutschland)
Besetzung
Synchronisation

Midnight, Texas ist eine US-amerikanische Fernsehserie. Die Serie, welche wie True Blood auf Büchern von Charlaine Harris basiert, besteht aus 19 Folgen in zwei Staffeln. Am 21. Dezember 2018 gab NBC bekannt die Serie nach der 2. Staffel zu beenden.[1]

Im deutschsprachigen Raum soll die Erstausstrahlung ab 31. Januar 2019 bei Syfy erfolgen.[2]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Flucht vor seiner Vergangenheit wird der junge Hellseher Manfred Bernardo vom Geist seiner Großmutter heimgesucht, welche ihm erzählt, in Midnight, Texas, Zuflucht zu suchen. Dort wird er eine Gemeinschaft voller unterschiedlicher Charaktere finden, die ihm helfen kann – darunter ein Vampir, eine Hexe, ein gefallener Engel, ein Dämon und ein Gestaltwandler. Midnight sieht sich zahlreichen Bedrohungen aus der Außenwelt ausgesetzt, als der Neuankömmling die Gemeinde betritt.

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Synchronisation wurde bei den SPEEECH Audiolingual Labs nach Dialogbüchern von Matthias Ransberger unter der Dialogregie von Felix Auer erstellt.[3]

Hauptfiguren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Darsteller Hauptrolle Nebenrolle Synchronsprecher
Manfred Bernardo[4] François Arnaud 1.01–2.09 Leonard Hohm
Bobo Winthrop[5] Dylan Bruce 1.01–2.09 Andreas Thiele
Fiji Cavanaugh Parisa Fitz-Henley 1.01–2.09 Shanti Chakraborty
Olivia Charity[6] Arielle Kebbel 1.01–2.09 Jacqueline Belle
Joe Strong Jason Lewis 1.01–2.09 Götz Otto
Lemuel „Lem“ Bridger Peter Mensah 1.01–2.09 Marc Rosenberg
Creek Lovell[7] Sarah Ramos 1.01–1.10 2.01, 2.06 Janina Dietz
Reverend Emilio Sheehan Yul Vazquez 1.01–1.10 2.01, 2.03 Matthias Klie

Nebenfiguren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Darsteller Nebenrolle Synchronsprecher
Xylda Joanne Camp 1.01–2.09 Angelika Bender
Simone Davis / Madonna Reed Kellee Stewart 1.01–2.05 Friederike Sipp
Chuy Strong Bernardo Saracino 1.01–2.08 Karim El Kammouchi
Shawn Lovell Bob Jesser 1.01–1.06 Josef Vossenkuhl
Connor Lovell John-Paul Howard 1.01–1.06 Malte Wetzel
Mr. Snuggly Joe Smith 1.01–2.04 Uwe Kosubek
Kai Lucero Nestor Carbonell 2.01–2.09
Patience Lucero Jaime Ray Newman 2.01–2.09
Walker Chisum Josh Kelly 2.01–2.09

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch Quoten
(USA)[8]
1 1 Willkommen in Midnight Pilot 24. Juli 2017 31. Januar 2019 Niels Arden Oplev Monica Owusu-Breen 3,571 Mio.
2 2 Vollmond Bad Moon Rising 31. Juli 2017 31. Januar 2019 David Solomon Monica Owusu-Breen 3,286 Mio.
3 3 Blutige Vergangenheit Lemuel, Unchained 07. August 2017 07. Februar 2019 David Solomon Turi Meyer & Al Septien 3,062 Mio.
4 4 Die Venus-Falle Sexy Beast 14. August 2017 14. Februar 2019 Steve Shill Liz Sagal 3,191 Mio.
5 5 Hightower Unearthed 21. August 2017 Milan Cheylov Brynn Malone 2,853 Mio.
6 6 Verblendung Blinded by the Light 28. August 2017 Nick Gomez Mark H. Kruger 3,365 Mio.
7 7 Engel & Dämonen Angel Heart 04. September 2017 Mairzee Almas Larry Caldwell & Liz Sagal 2,926 Mio.
8 8 Die Versuchung Last Temptation of Midnight 11. September 2017 Kevin Tancharoen Monica Owusu-Breen 2,515 Mio.
9 9 Der Sturm Riders on the Storm 13. September 2017 Greg Beeman Al Septien & Turi Meyer 2,449 Mio.
10 10 Colconnar The Virgin Sacrifice 18. September 2017 David Solomon Monica Owusu-Breen 2,722 Mio.

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (–) Regie Drehbuch Quoten
(USA)[9]
11 1 Head Games Head Games 26. Oktober 2018 Tim Andrew Eric Charmelo & Nicole Snyder 1,935 Mio.
12 2 The Monster of the Week Is Patriarchy 02. November 2018 Tim Andrew Brynn Malone 1,977 Mio.
13 3 To Witch Hell and Back 09. November 2018 Rob Greenlea Turi Meyer & Alfredo Septién 1,938 Mio.
14 4 I Put a Spell on You 16. November 2018 Rob Greenlea Ken Hanes 2,078 Mio.
15 5 Drown the Sadness in Chardonnay 30. November 2018 Stacey K. Black Katie Lunskis 1,832 Mio.
16 6 No More Mr. Nice Kai 07. Dezember 2018 PJ Pesce Deirdre Mangan 1,886 Mio.
17 7 Resting Witch Face 14. Dezember 2018 Neema Barnette Kelli Breslin 2,415 Mio.
18 8 Patience Is a Virtue 21. Dezember 2018 Barbara Brown Alfredo Septién & Turi Meyer 2,572 Mio.
19 9 Yasss, Queen 28. Dezember 2018 Nick Gomez Eric Charmelo & Nicole Snyder & Even Twohy 2,419 Mio.


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Midnight, Texas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nellie Andreeva: ‘Midnight, Texas’ & ‘Marlon’ Canceled By NBC After 2 Seasons. 21. Dezember 2018. Abgerufen am 28. Dezember 2018.
  2. Syfy zeigt Horror-Serie "Midnight, Texas" ab Januar mit beiden Staffeln.
  3. Deutsche Synchronkartei | Serien | Midnight, Texas. Abgerufen am 4. Februar 2019.
  4. Nellie Andreeva: ‘Midnight, Texas’: François Arnaud Set As The Lead In NBC Drama Pilot. 7. März 2016.
  5. Denise Petski: Bresha Webb Joins NBC Pilot ‘Marlon’; Dylan Bruce In ‘Midnight, Texas’. 18. Februar 2016.
  6. Denise Petski: Arielle Kebbel Joins NBC’s ‘Midnight, Texas’; CBS’ Kevin James Comedy Adds 2. 19. Februar 2016.
  7. Nellie Andreeva: Sarah Ramos To Co-Star In NBC Drama Pilot ‘Midnight, Texas’. 23. Februar 2016.
  8. Midnight, Texas: Season One Ratings. In: tvseriesfinale.com. Abgerufen am 16. Februar 2019.
  9. Siren: Season Two Ratings. In: tvseriesfinale.com. Abgerufen am 13. Februar 2019.