Midor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Midor AG[1]
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1928 [2]
Sitz Meilen, Schweiz
Mitarbeiter 600 (2017)[3]
Branche Nahrungsmittel
Website www.midor.ch

Die Midor AG entwickelt und produziert Biscuits, Glacen und Snacks. Sie beliefert Kunden in der Schweiz und weiteren 19 Ländern. Ausserdem produziert die Midor zahlreiche Eigenmarken für die Migros und für Grosskonzerne im In- und Ausland.

Die Midor wurde 1928 gegründet[4] und gehört heute zur Gruppe der M-Industrie. An ihrem Standort in Meilen am Zürichsee beschäftigt die Midor rund 600 Mitarbeitende.[5]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen «Alkoholfreie Weine AG» – eine Umschreibung für Most – mit Sitz in Meilen wurde 1912 gegründet. 1928 übernahm die Migros das Unternehmen und begann, selber Süssmost herzustellen. Da sich verschiedene Hersteller weigerten, die Migros zu beliefern, wurde das Unternehmen zum ersten eigenen Produktionsbetrieb der Migros ausgebaut.

1929 erfolgte die Namensänderung in «Produktion AG» Meilen (PAG), die Biscuitfabrikation lief 1930 an. Unter anderem wurden Petit Beurre, Zwieback, Nuss Stengeli und Kokosmakronen produziert. Fünf Jahre später folgten die auch heutzutage noch vertriebenen Fasnachtschüechli, welche jedes Jahr nur in der Fasnachtszeit hergestellt werden. Die «Jonatal»-Schokoladeproduktion wurde 1940 übernommen und 1941 die gesamte Produktion der «Jonatal AG» an den gemeinsamen Standort mit der PAG in Meilen verlagert. 1949 begann die Midor zusätzlich, Eiswaren zu fabrizieren.

Die neue «Jowa»-Schokoladenfabrik wurde ab 1965 in Buchs AG gebaut und 1966 verliess die Schokoladeproduktion den PAG-Standort; in Buchs erfolgte die Zusammenlegung mit «Chocolat Frey». 1969 wurde die Waffelfabrikation der «Jowa» übernommen und 1974 lief die Pulverfabrikation an.

1996 erfolgte die Umbenennung in «Midor AG», 2016 die strategische Neuausrichtung.[6]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Produkte der Midor AG sind in folgende Produktegruppen einteilbar[7]:

  • Swiss Délice
  • Coco ice-Land
  • Fruit ice
  • i gelati
  • Migros Produkte

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Handelsregister des Kantons Zürich. Abgerufen am 15. Dezember 2009.
  2. Unsere Geschichte. In Tag und Jahr. Abgerufen am 17. Januar 2018.
  3. Organisation. Hier trifft Arbeit auf Genuss. Abgerufen am 17. Januar 2018.
  4. Gründungsdatum Midor. Abgerufen am 17. Januar 2018.
  5. Anzahl Mitarbeitende. Abgerufen am 17. Januar 2018.
  6. Geschichte Midor. Abgerufen am 19. Januar 2018.
  7. Produktegruppen. Abgerufen am 17. Januar 2018.