Mimetikum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
19:15, 9. Aug. 2010 (CEST)

Mimetika (von griech. mίmesis = „Nachahmung“) sind chemische Verbindungen, die an den gleichen Rezeptor binden wie der eigentliche Wirkstoff.

Als Beispiel seien Sympathomimetika genannt, die an Adrenozeptoren binden und somit die gleiche Wirkung auslösen.

Siehe auch[Bearbeiten]