Mingrelien und Oberswanetien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

სამეგრელო და ზემო სვანეთი
Mingrelien und Oberswanetien

Region innerhalb Georgiens
Wappen Georgiens

Wappen Georgiens

Flagge Georgiens

Flagge Georgiens

TürkeiArmenienAserbaidschanRusslandAbchasienMingrelien und OberswanetienGurienAdscharienImeretienRatscha-Letschchumi und NiederswanetienInnerkartlienMzcheta-MtianetiSamzche-DschawachetienNiederkartlienTiflisKachetienLage innerhalb Georgiens
Über dieses Bild
Landessprachen Georgisch
Ethnien nach dem Zensus 2002: [1]
Georgier (98,6 %)
Russen (0,9 %)
Religionen nach dem Zensus 2002: [2]
Orthodoxe (99,21 %)
Hauptstadt Sugdidi
Größte Städte Sugdidi
Poti (47.000 Ew., 2002)
Status innerhalb Georgiens Region
Fläche 7.441,5 km2
Gesamtbevölkerung 331.145 (2014) [3]
Bevölkerungsdichte 44,5 Ew./km2
Gouverneur
Webseite www.szs.gov.ge

Mingrelien und Oberswanetien (georgisch სამეგრელო და ზემო სვანეთი, Samegrelo da Semo Swaneti; vollständig სამეგრელოს და ზემო სვანეთის მხარე, Samegrelos da Semo Swanetis mchare) ist eine Verwaltungsregion im Nordwesten Georgiens. Sie grenzt im Norden an Russland und im Nordwesten an die politisch umstrittene georgische Region Abchasien. Sie umfasst den größten Teil der historischen Region Mingrelien und den nördlichen Teil der historischen Region Swanetien. Die Hauptstadt ist Sugdidi. Die Region wird vom Fluss Chobiszqali und dessen Zuflüssen durchflossen.

Die Region ist in acht Munizipalitäten (munizipaliteti) unterteilt, die nach ihren Verwaltungssitzen Abascha, Chobi, Martwili, Mestia, Senaki, Sugdidi, Tschchorozqu und Zalendschicha benannt sind. Die Hauptstadt Sugdidi und die zweitgrößte Stadt Poti gehören keiner Munizipalität an, sondern sind auf der gleichen Ebene der Region direkt untergestellt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. _files/english/census/2002/Ethnic%20groups.pdf Ethnien in Georgien nach dem Nationalen Zensus 2002 (pdf) (Memento vom 31. August 2006 im Internet Archive)
  2. _files/english/census/2002/Religious%20beliefs.pdf Religionen nach dem Nationalen Zensus 2002 (pdf) (Memento vom 31. August 2006 im Internet Archive)
  3. http://www.geostat.ge/cms/site_images/_files/english/population/According%20to%20preliminary%20results%20of%20the%202014%20population%20census%20Final.pdf

Koordinaten: 42° 30′ N, 41° 51′ O