Mintraching (Grüneck)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Luftbild von Mintraching (Grüneck)
Kirche Hl. Margarete

Mintraching (Grüneck) ist ein Ortsteil von Neufahrn b. Freising und liegt in Bayern nahe München. Der Ort hat etwa 2000 Einwohner (Januar 2010) und liegt 461 m über der Normalnull. Letztmals stellte die amtliche Statistik die Bevölkerungszahl anlässlich der Volkszählung am 25. Mai 1987 fest, als der Ort 1466 Einwohner in 311 Gebäuden mit Wohnraum und 512 Wohnungen hatte.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort Mintraching wurde bereits 762-764 als Munirihhinga erwähnt. Es wurde noch in vorchristlicher Zeit von Bajuwaren besiedelt (die Endung -ing bedeutet, dass sich dort germanische Stämme dauerhaft niederließen).

Der Ort in seiner heutigen Form entstand, als die beiden früher getrennten Orte Mintraching und Grüneck zusammenwuchsen. Davon zeugen heute noch Ortsschilder mit unterschiedlichen Namen, je nachdem von welcher Richtung man in den Ort kommt. Geprägt wird das Ortsbild durch die Kirche Hl. Margarethe. Sie ist ein spätgotischer Bau, der im 18. Jahrhundert barockisiert wurde und eine Zwiebelhaube erhielt.

Das Dorf war bis in die Nachkriegszeit bäuerlich geprägt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern, Gebietsstand: 25. Mai 1987, München, 1991, Seite 95

Koordinaten: 48° 19′ N, 11° 41′ O