Mista

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mista
Miguel Ángel Ferrer Mista.jpg
Personalia
Name Miguel Ángel Ferrer Martínez
Geburtstag 12. November 1978
Geburtsort Caravaca de la CruzSpanien
Größe 184 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
1990–1994 Peña Madridista de Caravaca de la Cruz
1994–1995 Caravaca Promesas
1995–1996 Real Madrid
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1996–1997 Real Madrid C 28 0(9)
1997–1999 Real Madrid B 43 (19)
1999 → CD Tenerife (Leihe) 13 0(3)
1999–2001 CD Tenerife 71 (19)
2001–2006 FC Valencia 144 (40)
2006–2008 Atlético Madrid 35 0(3)
2008–2010 Deportivo La Coruña 26 0(2)
2010 Toronto FC 9 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2005 Spanien 2 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Miguel Ángel Ferrer Martínez (* 12. November 1978 in Caravaca de la Cruz, Murcia), kurz Mista, ist ein ehemaliger spanischer Fußballspieler, welcher vorrangig im Sturm eingesetzt wurde.

Mista ist aktuell Co-Trainer des spanischen Fußballvereins Huracán Valencia CF.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Jugendspieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Jugendkarriere begann Mista im Alter von 11 Jahren bei seinem Heimatklub Peña Madridista, von wo er 4 Jahre später zum Lokalrivalen Caravaca Promesas wechselte. Doch nach nur einer Saison entdeckte ihn Real Madrids Jugendtrainer Rafael Benítez, woraufhin Mista in den Jugendkader der Königlichen aufgenommen wurde.

Als Profi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benítez entwickelte ihn stets weiter, sodass er in den ersten beiden Saisons für Real Madrid B bereits 19 Tore schoss. Nachdem Benítez Real 1997 verließ, wurde Mista erst an CD Teneriffa ausgeliehen, wechselte dann aber 1999 komplett auf die Kanaren. Benítez, der in der Saison 2000/2001 ebenfalls bei CD Teneriffa anheuerte, stieg mit dem Verein am Ende der Saison überraschend auf. Daraufhin umwarb ihn der FC Valencia und Benítez zog seinen Schützling mit. In Valencia schoss Mista in 144 Pflichtspielen 44 Tore[1] und wurde so zu einem zentralen Mitglied der erfolgreichen Mannschaft, die in der Saison 2001/2002 und 2003/2004 die Primera División gewann. Diese überragende Leistung konnte 2004 mit dem Sieg im UEFA-Cup Finale noch gekrönt werden, woran Mista mit einem Tor in der 58. Minute maßgeblich beteiligt war.

Nach einer verhaltenen Saison 2005/2006 konnte sich Mista schließlich nicht gegen den Neuzugang David Villa durchsetzen, sodass er im Sommer 2006 für 5 Millionen Euro zu Atlético Madrid wechselte, wo er einen Vierjahresvertrag unterschrieb. In der ersten Saison noch gesetzt, wurde er durch teure Neuzugänge verdrängt und 2007/08 nur noch als Ergänzungsspieler eingesetzt.

Deportivos Präsident Augusto César gab im Juli 2008 bekannt, dass Mista, der seinen Vertrag bei Atletico selbst aufgelöst hatte, ablösefrei nach La Coruña wechsele. Hier unterschrieb er einen Drei-Jahres-Vertrag.[2] Im Sommer 2010 verpflichtete der kanadische MLS-Verein Toronto FC den Spanier[3], dieser verließ den Verein jedoch bereits nach einer Saison wieder, um sich endgültig vom Profifußball zu verabschieden.

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mista debütierte am 12. Oktober 2005 in San Marino im Nationalteam. In der Qualifikation zur WM 2006 wurde er von Luis Aragonés in der 72. Minute eingewechselt. Das Spiel endete 0:6 (0:3). Für die WM 2006, wie auch für die EM 2008 fand Mista im spanischen Kader keine Berücksichtigung.

Erfolge/Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.fussballdaten.de/spieler/ferrermartinezmiguelangel/2005/
  2. http://deportivo-online.de/home/index.php?option=com_content&task=blogcategory&id=1&Itemid=36
  3. Toronto FC Signs Spanish Forward Mista auf: torontofc.ca, abgerufen am 31. August 2010 (Englisch)