Mitsubishi X-2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Mitsubishi ATD-X)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mitsubishi X-2
X-2 First Flight.jpg
Jungfernflug der X-2 Shinshin
Typ: Technologie-Demonstrator für einen Tarnkappen-Luftüberlegenheitsjäger
Entwurfsland: JapanJapan Japan
Hersteller:

Mitsubishi Heavy Industries

Erstflug: 22. April 2016
Indienststellung: In der Entwicklung

Die Mitsubishi X-2, zuvor als ATD-X bezeichnet, ist ein in der Entwicklung befindlicher Technologie-Demonstrator der japanischen Mitsubishi Heavy Industries und soll die Grundlage für einen Tarnkappen-Luftüberlegenheitsjäger (F-3) schaffen. ATD-X ist ein Akronym und steht für Advanced Technology Demonstrator – eXperimental. Inoffiziell wird die X-2 in Japan auch Shinshin (jap. 心神, dt. etwa Geist des Herzens) genannt.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entwicklung der X-2 begann, als sich Japan auf die Suche nach einem Ersatz für die alternden F-15J machte. Genau wie in den USA wollte das Land die F-15 nun durch die F-22 Raptor ersetzen. Der Erwerb der F-22 scheiterte allerdings am Veto des US-Kongresses[1], der bereits früher Einspruch gegen die Weitergabe von militärischer Hochtechnologie erhoben hatte. Nachdem auch der Lizenzbau einer abgespeckten F-22J abgelehnt worden war, begann Japan mit der eigenen Entwicklung eines neuen Luftüberlegenheitsjägers.

Bereits in einem frühen Entwicklungsstadium wurden 2005 mit einem ersten vollmaßstäblichen Mock-up RCS-bezogene Untersuchungen in Frankreich durchgeführt.[2] Trotz der massiven Kürzungen von Finanzmitteln im Haushalt 2008 durch das Verteidigungsministerium wurde die Entwicklung weitergeführt. Das Rollout fand am 8. Mai 2014 statt,[3] der Erstflug verzögerte sich aufgrund von Softwareproblemen der Triebwerksteuerung bis 2016.[4] Am 22. April 2016 hob die X-2 schließlich in Komaki ab.[5]

Das Modell sollte zunächst nur der Erforschung der Stealth-Technologie dienen.[6] Ob das X-2-Programm zu einem F-3-Serienproduktions-Jagdflugzeug, das ab 2027 hergestellt werden würde, führen wird, will die Regierung bis 2018 entscheiden. Für ein solches Flugzeug sprechen laut dieser die zunehmenden Spannungen mit der Volksrepublik China.[7]

Konstruktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch wenn die meisten Details noch unbekannt sind, so weist die Konstruktion viele Merkmale eines Kampfjets der fünften Generation auf. Es bestehen viele konstruktive Übereinstimmungen mit der F-22. Allerdings ist offensichtlich eine 3D-Schubvektorsteuerung geplant, was aber wahrscheinlich eine Einschränkung der Stealtheigenschaften zur Folge hätte. Als Triebwerk kommt wahrscheinlich ein XF5-1-Mantelstromtriebwerk – eine Weiterentwicklung des IHI-17-Prototyps – zum Einsatz. Seine Leistung soll bei einem Schub-Gewicht-Verhältnis von etwa 8:1 im Bereich um 100 kN liegen.[8]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mitsubishi X-2 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mitsubishi ATD-X ShinShin a Japanese Stealth Fighter. In: Defence Aviation. 11. Januar 2008. Abgerufen am 29. Januar 2008.
  2. http://aviationweek.typepad.com/ares/2007/06/mitsubishi_stea.html
  3. Japan's Heart Revealed. In: AIR International. August 2014, Breaking News, S. 5
  4. Jane’s Information Group: Japan's ATD-X first flight delayed by software glitch (englisch), abgerufen am 9. Januar 2015
  5. http://www.n24.de/n24/Mediathek/videos/d/8411888/hier-startet-japans-erster-tarnkappenjet.html, abgerufen am 22. April 2016
  6. http://www.janes.com/articles/Janes-All-the-Worlds-Aircraft/Mitsubishi-ATD-X-Shinshin-Japan.html, abgerufen am 5. Januar 2010
  7. Ayako Mie: Japan becomes fourth nation to test-fly homegrown stealth jet. In: Japan Times. 22. April 2016. Abgerufen am 22. April 2016.
  8. Defense Technology International. November 2008, S. 23.