Moka Efti Orchestra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Moka Efti Orchestra
Allgemeine Informationen
Herkunft Deutschland
Genre(s) Swing
Gründung 2018
Website https://gastspielreisen.com/moka-efti-orchestra
Gründungsmitglieder
Komponist, Klavier
Nikko Weidemann
Komponist, Banjo
Mario Kamien
Arrangements, Bandleader, Saxophon
Sebastian Borkowski

Das Moka Efti Orchestra ist eine 14-köpfige Jazzband, die um Nikko Weidemann, Mario Kamien und Sebastian Borkowski entstanden ist.[1]

Die Gruppe entstand zunächst für die deutsche Fernsehserie Babylon Berlin im Jahr 2018, für die Weidemann und Kamien einen Teil der Musik komponierten und arrangierten. Teil der Formation ist auch Severija Janušauskaitė, die u. a. den Titelsong der Serie Zu Asche, zu Staub singt. Ihren ersten Konzertauftritt hatten sie auf dem Xjazz-Festival in Berlin im Mai 2018; und sie traten auf dem Reeperbahn-Festival, in der Komischen Oper und im Ballhaus in Berlin auf. 2019 fanden deutschlandweit Konzerte statt, unter anderem in der Kulturarena Jena und der Philharmonie in München.[2]

Der Name stammt von dem legendären Berliner Café und Tanzhaus der 1920er und 1930er Jahre, Moka Efti.

Das Repertoire der „kleinen Bigband“[3] bezieht sich auf die 1920er Jahre, umfasste zunächst vor allem Swing-, Hot-Jazz- und Ragtime-Stücke, die größtenteils aus dem Soundtrack der Serie stammen.[2]

Im Februar 2020 erschien das erste Album mit dem Titel Erstausgabe.[4] Es erreichte Platz 23 in den deutschen Albumcharts.[5]

Die Gruppe ist nicht mit dem gleichnamigen Bandprojekt der 1990er Jahre zu verwechseln, das zwei Tonträger veröffentlichte.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[5]
Erstausgabe
  DE 23 21.02.2020 (2 Wo.)

Studioalben

  • 2020: Erstausgabe

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Moka Efti Orchestra: Musik aus den Goldenen 20ern. In: arte. 18. Juli 2019, abgerufen am 31. Januar 2020.
  2. a b mdr.de: Porträt: Das Moka Efti Orchestra bringt sie alle zum Tanzen | MDR.DE. Abgerufen am 31. Januar 2020.
  3. Das Orchester aus „Babylon Berlin“ kommt nach Hannover. Abgerufen am 31. Januar 2020.
  4. Erstaufgabe: Moka Efti Orchestra. t-online, abgerufen am 15. Februar 2020.
  5. a b Chartquellen: Deutschland