Molina di Ledro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Molina di Ledro
Mezzolago, Pieve di Ledro.jpg
Staat: Italien
Region: Trentino-Südtirol
Provinz: Trient (TN)
Gemeinde: Ledro
Koordinaten: 45° 52′ N, 10° 47′ OKoordinaten: 45° 52′ 0″ N, 10° 47′ 0″ O
Fläche: 39 km²
Einwohner: 552 ({{{anno}}})
Bevölkerungsdichte: 14 Einw./km²
Demonym: molinesi
Patron: Vigilius von Trient
Kirchtag: 26. Juni
Telefonvorwahl: 0464 CAP: 38060

Molina di Ledro ist eine Fraktion der Gemeinde Ledro im gleichnamigen Tal im Trentino. Molina di Ledro hat etwa 552 Einwohner (die Gemeinde hatte 1561 Einwohner am 31. Dezember 2008). In Molina di Ledro, am Ufer des Ledrosees, liegt das Pfahlbaumuseum (Museo delle palafitte del Lago di Ledro). Die Pfahlbauten gehören zu den 2011 ins UNESCO-Welterbe aufgenommenen Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen.

Die ehemalige Gemeinde hat sich nach einem Referendum am 30. November 2008 mit dem 1. Januar 2010 zusammen mit den Gemeinden Bezzecca, Concei, Pieve di Ledro, Tiarno di Sopra und Tiarno di Sotto zur neuen Gemeinde Ledro zusammengeschlossen.

Im Mai 2010 wurde zusammen mit dem Gemeinderat und Bürgermeister ein Fraktionsvorsteher (Prosindaco) gewählt.

Territorium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Molina di Ledro wurde durch Eingemeindungen und Ausgliederungen zweimal deutlich verändert: 1928 wurden die Gemeinden Biacesa, Legos, Mezzolago und Prè eingemeindet. 1955 wurden die Fraktionen Mezzolago (zu Pieve di Ledro) und Pregasina (zu Riva del Garda) ausgegliedert. [1]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus Molina di Ledro stammte der italienische Dichter Andrea Maffei (1798–1885).

Gemeindeverwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Letzter Bürgermeister von Molina di Ledro war Franco Brighenti von der lista civica

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ISTAT - Unità amministrative, variazioni territoriali e di nome dal 1861 al 2000 - ISBN 88-458-0574-3